Die Unbestimmten – 3 – Die Lichtbringende

Jo Schneider
Die Unbestimmten – 3 – Die Lichtbringende

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Der Aufstand formiert sich

Klappentext:
Für die junge Magierin Zianth ist der Winteralb Aster längst so viel mehr als nur ihr Lehrmeister geworden. Bei ihm findet sie den Trost, den sie braucht, nachdem ihre gemeinsame Reise sie bereits so viel gekostet hat. Doch noch immer verbirgt der dunkle Magier ein Geheimnis vor ihr, durch das sie ihren einzigen Vertrauten zu verlieren droht…

Rezension:
Während Zianth und Aster weiterhin mit einer sehr gemischten Truppe unterwegs sind und dabei zahlreiche unangenehme und bedrohliche Situationen zu überstehen haben, macht sich der Magier Auril im Kaiserreich daran, einen Widerstand gegen seinen Onkel, den Kaiser höchstpersönlich, zu organisieren. Dieser trifft nämlich inzwischen offen Vorbereitungen für einen Krieg, der seinen Einflussbereich weiter vergrößern soll. Auril und seine Freunde hoffen, weitere Verbündete finden zu können.
Im mittlerweile 3. Band ihrer „Die Unbestimmten“-Reihe lässt Jo Schneider die Handlung auf eine Eskalation zulaufen. Dabei streut sie immer wieder Informationen ein, die den Leser zweifeln lassen, wie die wahren Zusammenhänge aussehen könnten. Während es zu Auril und seinem Umfeld jedoch zahlreiche neue Hintergründe zu erfahren gibt, bleibt die Beziehung zwischen Zianth und Aster ein Rätsel, das durch diverse Andeutungen eher vergrößert als verkleinert wird. Damit verdichtet sich die Vermutung, dass genau hierin die eigentlichen Beweggründe für das gesamte Geschehen der Reihe versteckt sein könnten. Trotzdem liegt der Handlungsschwerpunkt diesmal eindeutig auf dem Geschehen im Kaiserreich, wohingegen die Reise der beiden ursprünglichen Hauptprotagonisten eher als eine Nebenhandlung ohne große, das Abenteuer nennenswert voranbringende Fortschritte erscheint.
Am angenehmen, lesefreundlichen Stil der Autorin hat sich natürlich weiterhin nichts geändert. Sowohl die jeweils aktuellen Teilabenteuer als auch die rätselhaften Hintergründe halten den Leser weiter gefangen, auch wenn sich mancher ein etwas schnelleres Voranschreiten des Geschehens wünschen könnte.

Fazit:
Die Geschehnisse spitzen sich zu, die Spannung wächst – da möchte man schnellstmöglich weiterlesen.

– Blick ins Buch –

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s