Magiebegabt

Alexandra Christina Nobis
Magiebegabt

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Der Zirkel

Klappentext:
Das neue Schuljahr an der Nordschule beginnt für die 16-jährige Amanda (oder einfach nur Mandy) Mayer alles andere als gut. Nachdem ihre beste – und auch einzige – Freundin Lisa das Schuljahr im Ausland verbringt und Mandys Annäherungsversuche an ihre anderen Klassenkameraden kläglich scheitern, stellt sie sich innerlich schon auf ein langes und einsames Jahr ein. Zu allem Überfluss muss sie auch noch Chris Barker, den wahrscheinlich heißesten und auf jeden Fall arrogantesten Typen der Schule und Stürmer der schuleigenen Fußballmannschaft als ihren neuen Sitznachbar ertragen. Als sich rund um Chris seltsame Vorfälle häufen und Mandy die Einzige ist, der es aufzufallen scheint, offenbart ihr Chris, dass sie magische Fähigkeiten besitzt und nimmt sie als siebtes Mitglied in seinen Zirkel auf. Doch Cassandra, die Anführerin des Zirkels, scheint ein dunkles Geheimnis zu haben und nicht zu sein, wer sie zu sein vorgibt …
Urban Fantasy für junge und jung gebliebene Erwachsene.

Rezension:
Zum Beginn des neuen Schuljahres hat Mandy nicht gerade die beste Laune. Ihre beste Freundin ist am anderen Ende der Welt, und dann bekommt sie als neuen Banknachbarn auch noch den Mädchenschwarm Chris, der sie offensichtlich nicht leiden kann. Doch schnell macht sie an ihm ungewöhnliche Beobachtungen, die einfach nicht wahr sein können. Als der das jedoch bemerkt, weiht er Mandy ein, dass sie – genau wie er selbst – magiebegabt ist und ihre Kräfte nur noch aktiviert werden müssen. Chris führt sie in einen magischen Zirkel ein, der schon länger ein 7. Mitglied sucht, um endlich komplett zu sein. Doch Cassandra, die Anführerin des Zirkels, wird Mandy zunehmend unsympathisch.
Als Ausgangslage ihrer Jugend-Urban-Fantasy wählt Alexandra Christina Nobis die Genre-typische Situation, dass ein jugendlicher Protagonist aus heiterem Himmel heraus erfährt, magische Fähigkeiten zu besitzen. Wie oft in ähnlichen Büchern entpuppt sich auch hier für die Protagonistin so manches als ganz anders, als es zunächst scheint. Die Frage, wem sie vertrauen kann, ist aus diesem Blickwinkel gesehen das eigentliche Thema der Geschichte. Wie ein magisch unerfahrener Neuling gegen einen viel erfahreneren Gegner bestehen kann, ist wie in vielen ähnlich gelagerten Fantasy-Stories das Thema. Eher untypisch ist dagegen der Handlungsort, denn die Autorin siedelt Mandys Abenteuer in Österreich, genauer gesagt Salzburg an. Für deutsche Leser kann es dabei irritierend sein, dass die 16-jährige Heldin in die 7. Klasse geht. Die Lösung dafür liegt in der abweichenden Zählweise der Schulklassen in Österreich.
Alexandra Christina Nobis lässt ihre Protagonistin das Geschehen in der Ich-Form berichten. Der gut erzählen Geschichte zu folgen, macht Spaß. Im Gegensatz zu den meisten vergleichbaren Büchern scheint Mandys Abenteuer mit dem Ende des Buches beendet zu sein. Für eine geplante Fortsetzung finden sich jedenfalls keine Hinweise.

Fazit:
Eine jugendliche Urban Fantasy bietet Magie in und aus der Alpenrepublik.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Werbeanzeigen

Auge in Auge

Frans Lanting
Auge in Auge

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Tiere im Portrait

Klappentext:
Auge in Auge, das persönliche Portfolio Frans Lantings, präsentiert uns eine außergewöhnliche Sammlung von Tierfotografien eines preisgekrönten Meisterfotografen und Naturspezialisten, der laut Aussage der BBC „Standards für eine ganze Generation von Wildlife-Fotografen gesetzt“ hat. In einem Zeitraum von 20 Jahren entstanden diese über 140 Aufnahmen, in denen sich die individuelle und einzigartige Ästhetik offenbart, mit der Frans Lanting uns eine neue Sicht auf die Welt der Tiere eröffnet hat. Die New York Times schrieb über seine Arbeit: „Frans Lanting gelingt es, Tiere, die wir alle kennen, auf so eindringliche Weise zu porträtieren, dass uns deren Bilder nicht mehr loslassen.“ Seine Fotografien werden von persönlichen Geschichten und Beobachtungen begleitet, die er während seines Lebens mit wilden Tieren auf der ganzen Welt sammeln konnte: von den Orang-Utans in den Regenwäldern Borneos bis zu den Kaiserpinguinen der Antarktis. Nur wenigen Menschen war es jemals vergönnt, so vielen verschiedenen Tieren Auge in Auge gegenüberzustehen, und niemand kann sie so porträtieren wie Frans Lanting. „Mit Albatrossen auf einer kleinen Insel im Pazifik zu leben, mit einer Lemurengruppe durch einen Wald auf Madagaskar zu streifen … das waren die Momente in meinem Leben, in denen ich die Welt mit anderen Augen zu sehen lernte“, sagt Lanting. Und er schreibt: „Ich suche nicht nur nach der Schönheit, wie die traditionelle Wildlife-Fotografie sie darstellt. Die Perfektion, die ich in meinen Bildern anstrebe, soll die Stärke, Kraft und Würde zum Ausdruck bringen, die wildlebende Tiere in freier Natur besitzen.“ Frans Lantings Arbeit ist für Designer Kunst, für Biologen Wissenschaft und für andere die Vision einer neuen Beziehung zwischen Tier und Mensch, die uns auffordert, den Tieren direkt ins Auge zu sehen und uns dabei selbst zu entdecken.

Rezension:
Wer sich für Naturfotografie interessiert, kennt den Namen Frans Lanting, gilt der in den USA lebende Niederländer doch als einer der weltbesten Natur- beziehungsweise Tierfotografen. Ein solches Portfolio ist dann natürlich besonders interessant, bietet es doch einen Überblick über die beeindruckenden Tierporträts des Fotografen, die hier im Großformat ihre Wirkung entfalten können. Vielen sieht man an, wie nah Lanting seinen ‚Models‘ dazu kommen musste. Fast alle Fotos dieses Bildbands zeigen beeindruckende Einblicke in das Leben der Porträtierten, technisch sowie gestalterisch ausgezeichnet umgesetzt. Die sparsamen Texte fassen die Hintergründe der jeweiligen Fotos markant zusammen.
Allerdings sind die Bilder nicht ganz neu, wurde dieses Buch doch bereits 1997 erstmals aufgelegt. Die Fotografien dürften also – zumindest überwiegend – noch auf chemischem Film entstanden sein. Auf einzelnen der Abbildungen wurden dessen Grenzen weit ausgereizt, teilweise sogar überreizt. Die doppelseitigen Bilder lassen in manchen Fällen das Korn sehr deutlich erkennen. Hier wäre weniger manchmal mehr gewesen.
Trotzdem dürfte sich dieser großformatige, auf stabilem Papier gedruckte Bildband im Regal jedes thematisch Interessierten gut machen.

Fazit:
Ein beeindruckender Bildband mit Tierporträts aus nahezu allen Winkeln des Planeten.

.
.
⇐ Hardcover mit Schutzumschlag bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Meisterdetektive – 8 – Sherlock Holmes und das Geheimnis der Mrs Hudson

J. J. Preyer
Meisterdetektive – 8 – Sherlock Holmes und das Geheimnis der Mrs Hudson

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Das Gasthaus an der Themse

Klappentext:
Etwas stimmt nicht mit Mrs Hudson, der Hauswirtin von Sherlock Holmes und Dr. Watson. Sie verbrennt den Frühstücksspeck, versalzt das Essen und – ja, so peinlich es ist, es zu erwähnen – sie trinkt heimlich. Holmes muss das Geheimnis um Mrs Hudson lösen, das mit einem Giftmord, einem pornographischen Buch und einem mysteriösen Gasthaus an der Themse zu tun hat, unterstützt von seinem treuen Freund Watson.

Rezension:
Seit Dr. Watson verheiratet ist und eine eigene Praxis betreibt, besucht er seinen alten Freund nur noch selten. Bei einem dieser Besuche fällt ihm allerdings sofort ins Auge (und die Nase), dass die Hauswirtin Mrs Hudson anscheinend nachlässig geworden ist. Holmes kann das nur bestätigen. Er denkt sogar darüber nach, sich eine neue Wohnung zu suchen. Schließlich kann sich die Frau aber dazu durchringen, die beiden Männer in ihre Probleme einzuweihen. Ihre Schwester ist kürzlich gestorben. Dabei erwies sich jedoch, dass deren Lebenswandel nicht ganz ‚gesellschaftsfähig‘ war. Das zeigt sich auch an Mrs Hudsons Erbe – das allerdings nicht gerade klein ausfällt. Holmes vermutet sofort, dass der Tod kein natürlicher war, und nimmt die Spur auf.
J. J. Preyers Buch aus der „Meisterdetektive“-Reihe des Fabylon Verlags reiht sich zweifellos – das macht schon der Titel deutlich – in die zahlreichen Neo-Holmes der vergangenen Jahre ein. Dass hier die stets präsente, gewöhnlich aber nur ein Statisten-Dasein führende Hauswirtin in den Fokus gerät, ist genauso zweifellos ein Alleinstellungsmerkmal dieses Romans. Untypisch ist auch, dass Dr. Watson hier nicht als Erzähler auftritt. Stattdessen überlässt der Autor diese Rolle einem auktorialen Erzähler. Ganz dem Schema vieler moderner Sherlock-Holmes-Autoren folgend ist es allerdings, dass der Doktor deutlich selbstbewusster auftritt und Holmes auch sehr viel kritischer hinterfragt, als dies in Arthur Conan Doyles Originalen der Fall ist. Trotzdem wirken beide Protagonisten authentisch, wobei die atypische Erzählperspektive allerdings einen Teil des gewohnten Sherlock-Holmes-Feelings vermissen lässt.
Die Geschichte stellt einen gut durchdachten Kriminalfall dar, in dem allerdings das damals als moralisch verwerflich Geltende für das puristische viktorianische Zeitalter von den meisten Beteiligten fast zu leicht akzeptiert wird. Auch wenn dem Leser relativ früh ein Verdacht kommt, sind die Hintergründe und Zusammenhänge doch nicht vorherzusehen. Holmes-Freunde, die sich an der ungewohnten Erzählperspektive nicht stören, dürften durchaus Gefallen an diesem Buch finden.

Fazit:
Ein Neo-Holmes unter vielen, der allerdings durch den gut durchdachten Kriminalfall aus der Masse hervorsticht.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Elemente – 1 – The Lost Prophecy – Vom Sturm erweckt

Carina Zacharias
Elemente – 1 – The Lost Prophecy – Vom Sturm erweckt

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Die wahre Prophezeiung

Klappentext:
Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden – ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich daran erinnern, dass es ein fünftes Volk gab – vom Element des Lebens.

Rezension:
Lorena ist die persönliche Assistentin der Botschafterin des Wasservolkes. Während eines Balles leuchtet unvermittelt das Symbol des Luftvolkes auf. Überlieferungen zu Folge heißt das, dass dieses Volk um Hilfe ruft. Allerdings ist ein solcher Ruf im vergangenen Jahrtausend nie erfolgt. Trotzdem wird beschlossen, Botschafter und Botschafterin zum Luftvolk zu schicken. Unerwartet muss Lorena dabei ihre Chefin vertreten. Auch Tero vom Erdvolk entdeckt das aktivierte Symbol des Luftvolkes. Da bei ihnen das Wissen darum allerdings gänzlich verloren gegangen ist, macht er sich auf eigene Faust auf den Weg, die Wahrheit herauszufinden. Währenddessen veranstaltet der König des Feuervolkes ein Turnier, um einen würdigen Botschafter seines Volkes zu ermitteln und diesen zum Luftvolk zu schicken. Fast vergessen ist allerdings, dass es ursprünglich 5 Völker waren, denn vom Volk des Lebens erzählen nur noch Legenden.
Carina Zacharias geht beim 1. Band ihrer „Elemente“-Pentalogie relativ ungewöhnliche Wege. Anders als in vielen vergleichbaren Fantasy-Werken sind hier keine im Krieg befindlichen und verfeindeten Völker die Ausgangslage des Geschehens. Stattdessen kennen sich die Völker aus alten Überlieferungen, haben aber schon seit Ewigkeiten keinen Kontakt zueinander – weder friedlichen noch feindlichen. Die Möglichkeit eines gegenseitigen Hilferufs ist den meisten der Völker zwar noch in Erinnerung, ohne dass jedoch Sicherheit besteht, ob es sich dabei nicht nur um eine Legende handelt. Das schafft natürlich eine außergewöhnliche Herangehensweise an die Geschichte. Die Autorin erzählt das Geschehen aus wechselnden Perspektiven verschiedener Angehöriger aller beteiligter Völker. Dass aus der sehr langen Entfremdung auch Missverständnisse entstehen, ist natürlich nicht verwunderlich.
Am Ende dieses Bandes kann der Leser zwar die interessante geschaffene Welt an sich verstehen, aber noch nicht erkennen, worin die Bedrohung eigentlich besteht. Das weckt natürlich die Lust, das gut lesbar verfasste Abenteuer, bei dem sich keine nennenswerten Kritikpunkte finden lassen, weiter zu verfolgen.

Fazit:
Dieser gelungene Auftakt einer High-Fantasy-Pentalogie macht Lust auf den weiteren Fortgang des Geschehens.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Die Steine der Götter – 2 – Götterfeuer

Julian Kappler
Die Steine der Götter – 2 – Götterfeuer

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Bürokratische Hürden

Klappentext:
Der zweite Teil der vierteiligen High-Fantasy-Reihe »Die Steine der Götter« führt den jungen Krieger Gero und seine Gefährten zu neuen, geheimnisvollen Abenteuern voller Magie, Gefahren und göttlichen Wundern.
Zusammen mit dem weisen Magier Derio und der bildschönen Kriegerin Esme hatte Gero es hinter die prunkvollen Mauern der legendären Magierstadt Talunis geschafft. Hier gilt es, weitere mysteriöse Artefakte zu finden, die sogenannten Steine der Götter. Doch die Stadtmauern bieten wenig Schutz vor Schwarzmagiern und Dämonen, die ebenfalls hinter den Edelsteinen her sind, denen man göttliche Macht zuschreibt. Planen die Diener des dunklen Gottes S’zaroz vielleicht sogar einen Angriff auf die Stadt?
Werden sich die geheimnisvollen Prophezeiungen der zehn Kirchen bewahrheiten und die Anhänger der zehn Götter siegen oder werden Orks und die Mächte des Bösen im aufziehenden Krieg die Oberhand behalten? Auch die dritte Macht, der geheime Rat der Grauen, beginnt sich in das Schachspiel zwischen Gut und Böse einzumischen…

Rezension:
Nachdem es Gero, Esme und Derio gelungen ist, mehrere der Göttersteine aufzufinden, wird langsam offensichtlich, dass sie die Helden aus der Prophezeiung sind. Das heißt aber auch, dass es jetzt an ihnen ist, alle 10 Steine zusammenzuführen. Bei einer Konferenz der 10 Kirchen stellt sich zum Glück heraus, dass ein paar der Kirchen bereits im Besitz ihres Steines sind. Trotzdem bleibt für die Gefährten noch genug zu tun. Dass ein Geheimbund weiterhin seine Strippen zieht, können sie nicht ahnen.
Im 2. Band seiner Tetralogie führt Julian Kappler die abenteuerliche Quest der Zufallsgefährten weiter. Auch wenn sie vorerst wieder ihren Ausgangspunkt erreicht haben, ist das Abenteuer noch lange nicht bestanden. Kämpften sie in Band 1 gegen reale Gegner, müssen sich die Kameraden diesmal auch ihren größten Ängsten in einer Traumwelt stellen und dabei unter anderem die Bürokratie besiegen. Was der Autor hier wahrscheinlich als humoristische Auflockerung geplant hat, nimmt leider den Schwung aus der Geschichte. Erst bei den folgenden realen Abenteuern findet die Story zum Niveau des vorherigen Bandes zurück. Blieb es dort bei dem Protagonisten-Trio, wird den Helden diesmal eine Leibwächterin zur Seite gestellt, deren ‚Hauptberuf‘ allerdings der einer Auftragskillerin des Geheimdienstes ist. Das sorgt für neue Aspekte, während ansonsten das meiste beim alten bleibt.
Alles in der Rezension des 1. Bandes „Götterpfade“ in Hinsicht des Stils Gesagte trifft ach hier zu. Besonders positiv fällt auf, dass es weiterhin zu keiner Lovestory zwischen den Hauptakteuren kommt. Im Vergleich zu Band 1 fällt dieser Band Niveau-mäßig trotzdem etwas ab.

Fazit:
Die High-Fantasy-Quest geht weiter, verliert allerdings etwas an Schwung.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Amar – 1 – Der Bund der Eora

Ayana Simon
Amar – 1 – Der Bund der Eora

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Der Geheimbund

Klappentext:
Amar, Königssohn Waydans, führt ein unbeschwertes Leben, als plötzlich seine Eltern entführt werden. Es gibt nur eine Rettung: Er muss den mysteriösen Theiras Elir finden. Nur mit Hilfe seines besten Freundes Yanu und dem Straßenmädchen Enola begibt er sich auf die Suche. Doch kann er Enola trauen? Eine abenteuerliche und gefährliche Reise voller mystischer Ereignisse beginnt. Wird sich Amar gegen die scheinbar übermächtigen Gegner und finsteren Mächte behaupten können?

Rezension:
Als Prinz führt Amar ein sorgenfreies Leben. Zusammen mit seinem besten Freund, dem Sohn der Köchin, verbringt er viel Zeit mit Herumstromern. Eines Nachts wird Amar jedoch von seiner Mutter geweckt. Das Schloss wird überfallen, und er soll ein geheimnisvolles Buch zu einem gewissen Theiras Elir bringen, von dem er nie zuvor gehört hat. Dieser wüsste Hilfe. Und er soll dabei niemandem vertrauen! Zusammen mit seinem Freund Yanu macht er sich auf den Weg. Als sie dabei in die dunkleren Teile einer Stadt kommen, müssen beide feststellen, dass es hier doch etwas anders als im Schloss zugeht. Hier lebt Enola, die die Freunde aus einer brenzligen Situation rettet. Notgedrungen müssen sie das Mädchen in ihre Gruppe aufnehmen. Aber das soll nicht die letzte Überraschung für den Prinzen bleiben.
Jugendliche, die durch besondere Umstände die Welt oder wie in diesem Fall ‚nur‘ das Königreich retten müssen, begegnen einem in der Fantasy-Literatur öfters. Auch Ayana Simon bedient sich in der mit diesem Buch startenden „Amar“-Reihe dieser Ausgangslage. Hier sind es der knapp 16-jährige Hauptprotagonist und seine beiden Weggefährten ähnlichen (wenn auch bisher nicht exakt genannten) Alters. Zusammen mit dem Unbekannten soll der junge Prinz die Rettung seiner entführten Eltern, des Königreiches und des Friedens organisieren. Wie in derartigen Fantasy-Abenteuern üblich, stellen sich seine Freunde als wertvollere Hilfen als die Erwachsenen heraus. Schnell bildet sich bei dem Trio eine klare Aufgabenteilung heraus. Amar wurde als Kronprinz in Kampfkunst ausgebildet, während sein Freund diese Zeit nutzte, seinen Wissensdurst in den prinzlichen Büchern zu stillen und dabei ein beachtliches Wissen anzusammeln. Enola kann dagegen mit ihren Erfahrungen im ‚normalen Leben‘ punkten, wobei sie sich auch durchaus zu verteidigen weiß. Dass hier ein Junge die Rolle des Gebildeten übernimmt, stellt eine Abwechslung dar, ist es bei dieser schon als klassisch zu bezeichnenden 2-Jungen-+-1-Mädchen-Konstellation doch üblicherweise das Mädchen, dem die Denker-Rolle zufällt.
Der Autorin gelingt es, ein interessantes Fantasy-Abenteuer mit glaubwürdigen Charakteren zu erzählen. Der gut lesbare Stil tut das übrige, um den Leser gefangen zu nehmen, sodass er am Ende sicher erfahren will, wie es weitergeht. Allerdings endet dieser Band nicht in einem Cliffhanger, sondern bietet einen (vorläufigen) Abschluss, was das Warten nicht gar zu nervenaufreibend macht.

Fazit:
Ein gelungenes Jugend-Fantasy-Abenteuer, das dem im Genre verbreiteten Junge-Junge-Mädchen-Trio neue Aspekte hinzufügt.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Tengoku – 1 – Der Junge mit den roten Haaren

Marcel Schmeyer
Tengoku – 1 – Der Junge mit den roten Haaren

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Die Tochter des Bürgermeisters

Klappentext:
„Ich werde ihn zurückbringen, egal wer mein Gegner sein wird“
Was tust du, wenn dir dein jüngerer Bruder von zwei geheimnisvollen Männern entrissen wird? Für den 13-jährigen Tadashi könnte die Antwort gar nicht eindeutiger sein. Er verlässt sein geliebtes Dorf und zieht in die weite Welt Aramor, die es ihm allerdings nicht so einfach macht, wie er das gerne hätte. Er trifft auf Menschen, die ihre eigenen (zum Teil finsteren) Pläne verfolgen, sowie auf gefährliche Kreaturen. Zu seinem Glück begegnet er auch der jungen Schwertkämpferin Akemi und deren Mentor, mit denen er einer bedrohlichen Verschwörung auf die Schliche kommt.

Rezension:
Um nach seinem entführten Bruder zu suchen, verlässt der Waisenjunge Tadashi sein Dorf. Schon bevor er die Stadt erreicht, wird er Zeuge, wie Männer ein Mädchen überfallen. Tadashi sieht zu, wie gekonnt sich Akemi, wie das Mädchen heißt, verteidigen kann. Nachdem sie einen der Räuber gefangennehmen können, bringen sie ihn zusammen in die Stadt, um ihn dort der Wache zu übergeben. Erst hier erfährt Tadashi, dass Akemi die Tochter des Bürgermeisters ist – der seiner Tochter allerdings streng verboten hat, die Stadt zu verlassen. Das bringt dem Mädchen statt Ehre Hausarrest ein. Als kurz darauf allerdings ein Attentat auf den Bürgermeister verübt wird, machen sich Akemi und Tadashi auf die Suche nach den Tätern und Hintermännern.
Marcel Schmeyer siedelt sein Jugend-Fantasy-Abenteuer in einer mittelalterlich anmutenden Welt an. Nach einem etwas holprigen Anfang nimmt die Geschichte schnell Fahrt auf und somit ihre Leser gefangen. Die beiden jugendlichen Protagonisten (13 beziehungsweise 12 Jahre alt) müssen sich immer wieder mit Gefahren auseinandersetzen und lernen schnell, sich gegenseitig zu vertrauen. Etwas widersprüchlich wirkt, dass beide einerseits wie Kinder behandelt werden (was bei ihrem Alter natürlich nicht ungewöhnlich ist), andererseits ihre gefährlichen Vorhaben von vielen Erwachsenen ohne ernsthafte Verhinderungsversuche akzeptiert und unterstützt werden. Wirkt es zu Beginn noch verwunderlich, dass sich die beiden jungen Helden überhaupt so gut verteidigen können, wird eine Erklärung dafür im Laufe der Handlung nachgereicht. Leider ist der Endkampf eine Schwachstelle des Buches. Der körperliche Kampf des 13-jährigen Tadashi gegen einen erwachsenen und erfahrenen Krieger müsste – berücksichtigt man, was Akemi während dieser Zeit alles erlebt – mehrere Stunden dauern. Das ist wohl selbst für den erwachsenen Kämpfer unrealistisch.
Auch wenn der Stil des Autors an manchen Stellen noch etwas Feinschliff vertragen könnte, wird das von der interessanten Geschichte völlig ausgeglichen. Abgesehen von den erwähnten kleineren Kritikpunkten macht das Abenteuer beim Lesen Spaß. Die Grundlage für eine Fortsetzung wird am Ende bereits gelegt.

Fazit:
Freunde von Fantasy-Abenteuern mit jungen Protagonisten sollten diesem Buch einen Blick gönnen.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

 

Nighthunter – 1 – Die Nacht der Ghule

Anton Serkalow
Nighthunter – 1 – Die Nacht der Ghule

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Die geheimnisvolle Fracht

Klappentext:
Es war einmal im Wilden Westen …
Hier draußen gibt es nicht nur Indianer und Cowboys.
Ghule, Zombies, Wendigos, Hexer und andere Diener des Bösen schwärmen über die Grenzlande aus und es mehren sich die Anzeichen für die bevorstehende Apokalypse.
Nur der adlige Vampir Louis Royaume und sein indianischer Gefährte der Gestaltwandler Geistwolf stellen sich gegen das drohende Unheil.
Die »Nighthunter«.
Selbst zwischen der Tag- und der Nachtwelt wandelnd, sind sie die letzte Hoffnung der Menschheit.
»Nighthunter« – die neue Serie. John Sinclair trifft Lassiter. Eine spannende Mischung aus Horror und Western, mit einem Hauch Fantasy. Garantiert ohne »Romance«!
Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und endet ohne Cliffhanger. Quereinsteigen ist also möglich. Da die Geschichten aber auf einander aufbauen, macht es mehr Spaß, sie in der erschienenen Reihenfolge zu lesen.
Was transportiert der Nachtzug, dass sich gleich mehrere Parteien dafür interessieren? Die McKenzie-Bande, ein Pinkerton-Agent ebenso wie die »Nighthunter«.
Doch der geplante Überfall auf den Zug artet in eine Katastrophe aus. Denn etwas ist in diesem Zug. Etwas, das vielleicht nie hätte geweckt werden dürfen.
Und das ist erst der Anfang!

Rezension:
Der wilde Westen. Doch nicht Revolverhelden sind die größte Gefahr für die sich hier langsam entwickelnde Zivilisation. Zombies und andere Wesen machen die Gegend unsicher. Gegen die können die Menschen wenig ausrichten. Zum Glück gibt es jedoch auch andere Gegner des Bösen. Der Vampir Royaume und sein Freund, ein indianischer Formwandler, tun alles, um die bösartigen Geschöpfe abzuwehren.
Heftromanreihen existieren sowohl im Fantasy- beziehungsweise Horror- als auch im Western-Genre schon seit Jahrzehnten. In den letzten Jahren verlagert sich die Kultur derartiger Kurzroman-Reihen zunehmend in den eBook-Bereich. Mit „Nighthunter“ legt Anton Serkalow nun eine neue eBook-Reihe vor, die die oben genannten Genres miteinander verknüpft. Mit einem Vampir und einem Werwolf-artigen Menschen, der seine Gestalt jedoch unabhängig von der Mondphase nach Wunsch verändern kann, als Protagonisten-Duo schlägt diese Reihe jedoch von Beginn an eine ungewohnte Richtung ein. Dass sowohl Prota- als auch Antagonisten aus dem Bereich der ‚Wesen‘ stammen, ist eine in der entsprechenden Literatur relativ seltene Konstellation. Basierend auf diesen 1. Band verspricht diese Reihe durchaus ungewöhnliche und interessante Wege zu gehen.
Während der Plot dieses eBooks in seiner Neuartigkeit durchaus vielversprechend ausfällt, könnte der Stil des Autors noch etwas Feinschliff vertragen. Negativ fällt hier vor allem auf, dass der Autor – wohl um häufige Wiederholungen zu vermeiden – beinahe jede Person wechselweise mit mehreren Begriffen bezeichnet. So wird der Hauptprotagonist im Text abwechselnd mit „Royaume“, „der Vampir“, „der Weiße“ und „der Nachtjäger“ bezeichnet. Das verwirrt besonders am Anfang, und es dauert einige Seiten, bis der Leser begreift, dass alle diese Bezeichnungen zur selben Person gehören. Bei seinem indianischen Begleiter verhält es sich ähnlich. In diesem Punkt sollte der Autor in kommenden Bänden noch etwas nachbessern.*

* Wie ich mittlerweile erfuhr, hat der Autor in diesem Kritikpunkt im Rahmen einer Überarbeitung schon nachgebessert.

 

Fazit:
Der Auftakt dieser neuen Horror-/Fantasy-Western-Reihe kombiniert bekannte Grundideen zu einem neuartigen Ganzen.

.
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Der Jahrbuchcode – 1

Petra Mattfeldt
Der Jahrbuchcode – 1

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Der Junge am rechten Rand

Klappentext:
Wer zu lange gewartet hat und auf den letzten Drücker in eine AG gehen muss, hat keine andere Wahl als die unter den Schülern unbeliebte Jahrbuch-AG, denn da waren stets noch Plätze frei. Niklas, Lilly und Philipp treffen dort aufeinander und müssen auch noch den faulen Eltis mitschleppen. Doch schon bald entpuppt sich die scheinbar langweilige Aufgabe, am Computer mit allen Texten und Klassenfotos das neue Jahrbuch der Schule zusammenzustellen, als brisant. Denn die Gruppe stößt bei der Sichtung der früheren Jahrbücher auf ein seltsames Phänomen: Jahr für Jahr taucht dort auf einem Klassenfoto der jeweiligen 10c der immer gleiche unbekannte Junge auf, der scheinbar nicht älter wird. Wer ist das und wie kam er überhaupt in die Jahrbücher? Gemeinsam versuchen sie das Geheimnis zu lösen und stoßen dabei auf eine schier unglaubliche Geschichte…

Rezension:
Um für die Abiturstufe zugelassen zu werden, muss Niklas mindestens 30 Stunde Teilnahme an einer AG nachweisen. Dumm nur, dass er bisher keiner einzigen Arbeitsgemeinschaft angehört. Jetzt sind alle ‚coolen‘ AGs natürlich voll ausgebucht. Da bleibt ihm als letzter Ausweg nur die unbeliebte Jahrbuch-AG. Dass ausgerechnet Lilly auch hier ist, macht es Niklas zumindest etwas leichter. Als Einstimmung beschließen die Mitglieder der AG, sich die Jahrbücher vergangener Jahre anzusehen und daraus zu lernen. Niklasʼ bestem Kumpel Philipp, der eine andere Schule besucht, fällt beim Durchblättern der alten Bücher jedoch etwas auf: In jedem der Jahrbücher taucht auf dem Bild der jeweiligen 10c immer wieder ein bestimmter Junge auf. Der wird von Jahr zu Jahr nicht älter und in den Namenslisten nie erwähnt. Das weckt natürlich die Neugier aller Beteiligten. Alle um Rat gefragten Erwachsenen scheinen jedoch kein Interesse an der Aufklärung des Rätsels zu haben und versuchen sogar, alle Nachforschungen zu verhindern.
Petra Mattfeldts Jugendbuch könnte man beim Lesen des Klappentextes für eine Urban-Fantasy-Geschichte halten. Obwohl dann am Anfang des Buches manches an Mystery denken lässt, entpuppt es sich jedoch schließlich als Krimi ohne phantastische Elemente. Was der Protagonist und seine Freunde aufdecken, ist ein alter, nie aufgeklärter Kriminalfall, in den einige Erwachsene, die sie persönlich kennen, verwickelt zu sein scheinen. Dabei schafft es die Autorin, aus der mysteriösen Entdeckung einen logisch nachvollziehbaren Mordfall zu entwickeln, der den Leser schnell gefangennimmt. Etwas untypisch für derartige Jugendbücher wirkt es, dass am eigentlichen Showdown nur Erwachsene unmittelbar beteiligt sind und Niklas Beobachter bleibt. Allerdings ist gerade das eigentlich recht realistisch. Auch wenn dieses Buch ein abgeschlossenes Ende aufweist, werden am Ende schon Fährten für die Fortsetzung gelegt.
Was die Autorin mit diesem Buch abliefert, ist ein gut geschriebener, solider Jugendkrimi mit glaubhaften Charakteren. Was mich allerdings etwas verwundert hat, ist eine Stelle, an der Nilkas die männlichen Angehörigen der AG zu relativ später Stunde noch zu sich ruft, mit Lilly als einzigem Mädchen aber ein Treffen am kommenden Nachmittag vereinbart, weil er davon ausgeht, dass deren Eltern ihr sowieso nicht erlaubt hätten, um diese Zeit noch bei ihm vorbeizukommen. Das erscheint mir nicht gerade zeitgerecht. Ansonsten kann dieses Buch jedoch überzeugen.

Fazit:
Dieser gelungene Jugendkrimi kommt trotz des zunächst etwas mystisch wirkenden Themas ohne phantastische Elemente aus.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Ausdruck der Angst

Alva Furisto
Ausdruck der Angst

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Angst?

Klappentext:
Traumberuf: Auftragskiller
Seit er denken kann, ist Dirk unfähig Angst zu empfinden. Kurz vor seinem achtzehnten Geburtstag schickt seine Mutter ihn in eine Nervenheilanstalt. Durch die Therapiesitzungen findet er einen Beruf, der zu ihm passt: Auftragskiller. Nachdem er Angora kennengelernt hat und Dirk als geheilt entlassen wird, scheint seine Welt perfekt. Doch dann tritt die Angst in Erscheinung …

Rezension:
Dirks Mutter schickt ihn seit seiner Kindheit von einer Therapie in die nächste. Kurz vor seiner Volljährigkeit lässt sie ihn sogar in eine psychiatrische Klinik einweisen. Dirks Problem: Er kann keine Angst empfinden. Dabei will er doch am liebsten selbst Psychiater werden. Als der behandelnde Arzt ihm erklärt, dass das wegen seiner Störung nicht geht, gibt es für Dirk nur eine Alternative.
Mit diesem Werk steuert Alva Furisto ein wirklich ungewöhnliches Werk zur booksnacks-Kurzgeschichtenreihe bei. Einerseits ist die ganze Idee völlig übertrieben, ohne dabei auch nur ansatzweise humoristisch zu sein. Andererseits liegt gerade in dieser abstrusen Idee ein gewisser Reiz. Obwohl die Handlungsweise keines einzigen der Charaktere nachvollziehbar ist, hält die Geschichte stets das Interesse weiterzulesen aufrecht. Und ohne das ich es selbst ganz verstehe, gefällt mir diese aus der Ich-Perspektive des Protagonisten erzählte Story unterm Strich recht gut.

Fazit:
Diese sehr außergewöhnliche Kurzgeschichte passt in keine Schublade.

.
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!