Stella und der Mondscheinvogel (Hörbuch)

Catherine Fisher
Stella und der Mondscheinvogel (Hörbuch)

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b
.
Übersetzung: Ulrike Köbele
Sprecher: Uve Teschner

Die geheimnisvolle Treppe

Klappentext:

Schneefunkeln und Magieglitzern.

Als das Waisenmädchen Stella auf einem zugigen Bahnhof ein selt­sames Paket mit einem alten Spiel­zeug­vogel in die Hand gedrückt bekommt, ist das der Beginn eines großen Aben­teuers. Stella ist auf dem Weg in ein neues Leben bei ent­fern­ten Ver­wandten. Doch das Herren­haus steht leer, nur zwei Bedien­stete empfan­gen sie. Die Familie ist in Trauer, denn ihr Sohn Tomos ist auf mys­teri­öse Weise ver­schwun­den. Zusam­men mit dem Spiel­zeug­vogel, der magisch zum Leben erwacht, und bewaff­net mit einer macht­vollen Schnee­kugel, macht Stella sich auf die Suche nach Tomos. Und betritt eine phan­tas­tische Welt aus Eis und Schnee…

Uve Teschners Stimme nimmt die Hörer und Hörerin­nen mit in fan­tas­tische Wel­ten. Er begeis­tert als warmer Erzähler und lässt gleich­zeitig die klirrend kalte Span­nung von Stellas Geschichte erklingen.

Rezension:

Nach 12 Jahren im Waisenhaus ist Stella glücklich, dass ihr Paten­onkel sie bei sich auf­nimmt. Schon beim Um­stei­gen bei der Bahn fangen jedoch die Pro­bleme an. Plötz­lich hat sie ein Päck­chen mit einem Spiel­zeug­vogel bei sich und weiß nicht, wie sie es dem Besitzer zurück­geben soll. Am Ziel ange­kom­men, muss sie über­rascht fest­stellen, dass es im ganzen Herren­haus nur die Haus­hälterin und einen Diener gibt. Ihre neuen Pflege­eltern sind dage­gen nicht anwe­send, ihre Rück­kehr unge­wiss. Und dann ist da noch das Mys­terium um den ver­schwun­denen Sohn des Hauses …

In ihrem Fantasy-Abenteuer führt Catherine Fisher ihre (wohl über­wiegend jungen) Leser in ein Groß­britan­nien vor gut 100 Jahren. Im Zen­trum des Gesche­hens steht dabei das Mys­terium um den spur­los ver­schwun­denen Jungen. Wäh­rend die Spuren­suche der jungen Prota­gonis­tin und die Auf­deckung der ver­schie­denen Rätsel (auch für ältere) Leser interes­sant und gut kon­struiert sind, leidet die Hinter­grund­story leider unter mehreren erheb­lichen Logik­schwächen. Die stören den Genuss der eigent­lichen Story zwar kaum, fallen beim auf­merk­samen Lesen beziehungs­weise Hören aber doch ins Auge.

Zum einen wäre da das Alter der Protagonistin. Dieses wird im Buch zwar nicht genannt, wenn man bedenkt, dass Stella vor dem Tod ihrer Eltern in der dama­ligen bri­tischen Kolo­nie Indien lebte und sowohl an ihre Eltern als auch an Indien nur noch wenige Erin­ner­ungen hat, kann man es aber doch grob schät­zen. Um über­haupt noch Erin­ner­ungen an Indien zu haben, müsste sie wohl zumin­dest 2 oder 3 Jahre alt gewe­sen sein, bevor sie nach Eng­land ins Waisen­haus kam. Da sie dort 12 Jahre ver­brachte, müsste sie also 14 oder 15 Jahre alt sein. So alt wirkt das Mäd­chen im Buch aller­dings keines­falls, eher 12, höchs­tens 13 Jahre alt. Das passt also schon mal nicht. Und wieso nimmt ihr Paten­onkel, von dem sie zuvor gar nicht wusste, sie gerade jetzt zu sich? Er hat sich doch 12 Jahre nicht um seine Paten­tochter geküm­mert. Will er sie als Ersatz für seinen ver­schwun­denen Sohn? Und wieso lässt er sie vom Waisen­haus in sein Haus schicken, obwohl er und seine Frau über­haupt nicht dort sind und anschein­end auch keine bal­dige Rück­kehr planen, weil sie den Aufent­halt am Ort, wo vor einem knap­pen Jahr ihr Sohn ver­schwand, nicht ertra­gen kön­nen? Wie bereits erwähnt stören diese Wider­sprüche die eigent­liche Handlung jedoch kaum. Spätes­tens im Lekto­rat hätten solche Fehler aber trotz­dem auf­fallen sollen.

Stilistisch kann die Geschichte, die die Autorin aus Beobachter­sicht erzählt, über­zeugen. Der Fokus liegt dabei durch­gehend auf der Prota­gonis­tin, sodass der Leser nichts erfährt, was nicht auch diese weiß. Die Erzähl­weise des Sprechers der Hör­buch­aus­gabe passt gut zur jeweili­gen Stim­mung.

Fazit:

Eine fesselnde, weihnachtliche Fantasy-Geschichte nicht nur für junge Leser. Ledig­lich die Aus­gangs­lage wirkt etwas unstim­mig.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Hardcover bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ Hörbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Elbenlicht – 1 – Zwischen den Welten (Hörbuch)

Grace C. Stone
Elbenlicht – 1 – Zwischen den Welten (Hörbuch)

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b
.
Sprecher: Amina Gaede, Ben Adam, Isabel Jakob, Kai Hochhäusler, Sarah Diener

Zu viele Prinzen

Klappentext:

Victorias Leben gerät vollkommen aus den Fugen, als sie erfährt, dass ihre Mut­ter die Königin der Licht­elfen ist.

Nur knapp entkommt die Siebzehnjährige einer Entführung durch die Dunkel­alben und wird nun zu ihrem eigenen Schutz in die Anders­welt gebracht. Hier begreift sie schnell, dass die Gefahr noch lange nicht gebannt ist.

Plötzlich steht sie nicht nur zwischen den verhärteten Fron­ten der Licht­elfen und Dunkel­alben, son­dern auch zwi­schen zwei Män­nern!

Rezension:

Kaum zieht die 17-jährige Victoria zu ihrer (Halb-)Schwes­ter in das gemein­sam geerbte Haus in Nordirland, um in der Nähe zu stu­die­ren, kommt es zu selt­samen Zwi­schen­fällen. Schnell erfährt sie, dass sie einem Seiten­sprung ihres Vaters mit der Köni­gin der Licht­elfen ent­stammt und nur bei ihrem Vater in der Men­schen­welt auf­wuchs, um dort in Sicher­heit zu sein. Doch jetzt erwachen ihre Kräfte, wes­halb sie schnells­tens ins Elfen­reich geholt wer­den muss. Sofort ver­liebt sie sich in den Thron­prin­zen, der zwar der Sohn des Mannes ihrer Mutter, des Königs, dessen Mutter aber eine andere Frau ist. Wie Vic­toria erst jetzt erfährt, ist ihre Ehe längst geplant, denn sie soll nach einer Pro­phe­zei­ung einst den Retter der Elfen­welt gebären.

Dass es sich bei Grace C. Stones „Elbenlicht“-Saga um eine Roman­tasy han­delt, dürfte damit schon klar sein. Die Aus­gangs­lage, dass sich die als anschei­nend normaler Mensch aufge­wach­sene Prota­gonis­tin als alles andere als das heraus­stellt und statt­des­sen für die magi­sche Welt sogar eine beson­dere Bedeu­tung hat, kann man als bei­nahe typisch für der­artige Geschich­ten ansehen. Dass sich vie­les als anders heraus­stellt, natür­lich auch. Dreh- und Angel­punkt der Geschichte stellt dabei das Macht­gefüge zwi­schen den unter­schied­lichen Bewoh­nern der Anders­welt dar. Zwi­schen der Ein­führungs­phase und dem Finale des 1. Ban­des, wel­ches für Fan­tasy-Fans dann wieder interes­sant ist, fin­det sich aller­dings leider ein Mittel­teil, der sich prak­tisch aus­schließ­lich um Liebes­an­gelegen­heiten dreht. Genau­so spon­tan, wie sich die Prota­gonis­tin in den Thron­prin­zen der Licht­elfen ver­liebt, ent­flammt nur wenig später näm­lich auch ihre Liebe zum König der Dunkel­alben. Noch Fragen? So bleibt am Ende die große Frage, in welche Rich­tung sich die Reihe in den fol­gen­den Bänden ent­wickeln wird – zum interes­santen Fan­tasy-Aben­teuer oder zur seich­ten Liebes­schnulze.

Die Autorin benutzt die 1. Person, um Nähe zu ihren Charak­teren auf­zu­bauen. Wäh­rend Vic­toria als die eigent­liche Prota­gonis­tin den Groß­teil der Hand­lung wieder­gibt, über­neh­men zwischen­zeit­lich auch mehrere andere Charak­tere den Part des Ich-Erzäh­lers. In der auf­wän­digen Hör­buch­um­set­zung wird die durch eine ent­sprechende Viel­zahl an Sprech­ern wieder­ge­geben.

Fazit:

Eine an sich interessante Story um die unterschied­lichen Wesen der Ander­swelt, die unter einer viel zu aus­schweifen­den Love­story leidet.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

.
⇐ Hörbuch bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Die Flamme im Eis

Carina Schnell
Die Flamme im Eis

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Der Junge im Baum

Klappentext:

Vier Mädchen, von der Königin erwählt. Eine junge Waise mit einer sel­tenen Gabe. Ein Schloss voll düs­terer Geheim­nisse. Im König­reich Fehren­lund ver­fügt ein Teil der Bevöl­ker­ung über magi­sche Kräfte. Die soge­nann­ten Begab­ten kontrol­lieren je eins der vier Urele­mente Feuer, Wasser, Erde und Luft. Alle zehn Jahre holt die Gütige Königin vier Mäd­chen zu sich ins Schloss, um mit­hilfe ihrer Gaben das Gleich­ge­wicht im Reich zu wah­ren. Als die Feuer­begabte Elea an ihrem sech­zehn­ten Geburts­tag aus­ge­wählt wird, scheint die Zukunft ihrer Geschwis­ter, um die sie sich seit dem Tod ihrer Eltern küm­mert, end­lich gesich­ert. Doch schon bald ent­deckt Elea, dass sich im Schloss ein dunk­les Geheim­nis ver­birgt, das nicht nur sie, son­dern ganz Fehren­lund in Gefahr bringt. Elea steht vor der Wahl: Schwei­gen und ihre Familie beschüt­zen oder sich in einen Kampf stür­zen, den sie unmög­lich gewin­nen kann …

Rezension:

Elea ist eine Waise. Tag für Tag verkauft sie Schwefelhölzer, um mit den gerin­gen Ein­nah­men sich und ihre jün­geren Geschwis­ter über die Run­den zu brin­gen. Als sie in einer bitter­kal­ten Sil­vester­nacht gerade zusam­men­packen will, hält die Kut­sche der Königin vor ihr. Sie soll eines der alle 10 Jahre beru­fenen jeweils 4 Mäd­chen wer­den, die das Reich magisch beschüt­zen. Für ihre Geschwis­ter würde dann fürst­lich gesorgt. Da fällt die Ent­schei­dung nicht schwer. Doch kaum im Schloss ange­kom­men, kommt Elea einiges merk­würdig vor …

Dass Carina Schnells Fantasy-Roman an das bekannte Märchen vom Mäd­chen mit den Schwe­fel­höl­zern ange­lehnt ist, dürfte wohl kaum einem Leser ver­bor­gen blei­ben. In der vor­liegen­den Adap­tion holt sich die Gütige Königin regel­mäßig 4 junge Mäd­chen ins Schloss, die in den ver­schie­denen Elemen­ten magisch begabt sind. Dass dabei aller­dings etwas nicht stimmt, wird der Prota­gonis­tin genau­so schnell wie dem Leser klar. Was das ist, soll hier natür­lich nicht ver­raten wer­den. Ein ent­scheiden­der Charak­ter, ein Junge, dessen Seele in einem Baum lebt, bleibt lange geheim­nis­voll. Seine Rolle stellt sich jedoch als unver­zicht­bar heraus. Bei der Alters­klasse der Prota­gonis­tin – Elea ist wie auch die anderen Begab­ten 16 – dürfte die sich anbah­nende Romanze obliga­torisch sein. Ob sie für die Hand­lung wirk­lich nötig ist, dürfte eher im Ermes­sen des jewei­ligen Lesers liegen, wobei es wohl vor­wiegend die weib­lichen Leser sein dürf­ten, die diese Frage ein­deutig bejahen. Aller­dings bilden diese Szenen auch ein Gegen­gewicht zur poten­ziell doch recht düs­teren Grund­stim­mung. Mit einigen Über­raschun­gen kann das Buch den Genre-affinen Leser jeden­falls über­zeugen.

Die Autorin folgt erzählerisch überwiegend ihrer Protagonis­tin Elea, wech­selt in einzel­nen Szenen jedoch auch zu Faun, dem ‚Jungen im Baum‘.

Fazit:

Diese interessante Märchenadaption löst sich deutlich von der Vor­lage und hat damit auch mehr Fantasy- als Mär­chen­charak­ter.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Keeper of the Lost Cities – 2 – Das Exil

Shannon Messenger
Keeper of the Lost Cities – 2 – Das Exil

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r
.
Übersetzung: Doris Attwood

Alicorn-Magie

Klappentext:

Ein episches Fantasy-Abenteuer der preisgekrönten New-York-Times- und USA-Today-Best­seller­autorin Shan­non Messen­ger. Die mit­reißende Fort­setzung der fantas­tischen Reihe um Elfen, Freund­schaft und Magie mit jeder Menge Span­nung für Mäd­chen und Jungen ab 10 Jahren.

Sophies fesselndes Abenteuer geht weiter …

Seit Sophie erfahren hat, dass sie in Wahrheit ein Elf ist, hat sich ihr Leben kom­plett ver­ändert. Nun lebt sie in der Elfen­welt und besucht eine Zauber­schule. Dort gibt es Mit­schülerin­nen und Mit­schüler mit über­sinn­lichen Fähig­kei­ten, magi­sche Tier­wesen und auf­regende Schul­fächer wie Tele­pathie, Meta­physik und „Das Uni­ver­sum“. In den Wäl­dern rund um die Schule ent­deckt Sophie ein magi­sches Ali­corn. Dieses geflü­gelte Fabel­wesen ist eines der letzten seiner Art. Und nur Sophie kann seine Gedan­ken lesen. Dann bekommt sie vom Hohen Rat den Auf­trag, das Ali­corn zu zäh­men. Doch dunkle Mächte sind hinter ihr und der sel­tenen Krea­tur her. Sophie und das Ali­corn sind in größ­ter Gefahr …

Rezension:

Die Ferien gehen zu Ende, und Sophie startet in ihr 1. kom­plet­tes Schul­jahr in der Elfen­welt. Ihre beson­deren Fähig­kei­ten ver­wickeln sie ständig in neue Auf­gaben. Dass sie eines der extrem sel­tenen Ali­corns fin­det, ist da nur der Anfang. Doch der Arm der Geheim­orga­nisa­tion Black Swan ist lang. Hat diese bei der ‚Erschaf­fung‘ Sophies etwa geschlampt? Merk­wür­dige Vor­fälle las­sen den Ver­dacht auf­kom­men. Außer geheim­nis­vol­len Mit­teilun­gen kann Sophie zunächst jedoch nichts über das Geheim­nis um ihre Per­son in Erfah­rung bringen.

Im 2. Band ihrer Urban-Fantasy-Geschichte muss sich Shan­non Messen­gers junge Prota­gonis­tin weiter mit den Geheim­nis­sen um ihre eigene Her­kunft aus­ein­ander­setzen. Musste Sophie in Band 1 („Der Auf­bruch“) akzep­tieren, dass sie in Wirk­lich­keit eine Elfe ist, sind es dies­mal die in ihrer Per­son gen­tech­nisch ver­bor­genen Beson­der­hei­ten, die beson­ders im Fokus stehen. Die nach wie vor undurch­schau­baren Pläne von Black Swan spielen dabei eine wich­tige Rolle. Auch ob der Hohe Rat wirk­lich nur Gutes für die Elfen­welt will, wird thema­ti­siert. Speziell das juris­tische Mittel, den Geist von Ver­brechern zu brechen, wird stark infrage gestellt. Dass die Prota­gonis­tin in die­sem Span­nungs­feld in gefähr­liche Situ­ationen gerät, ist bei Wer­ken dieser Grund­aus­rich­tung natür­lich fast selbst­ver­ständ­lich. Dass sie über­lebt, natür­lich auch. Immer­hin wird sie ja für wei­tere Bände gebraucht. Im eng­lischen Origi­nal sind immer­hin schon 9 Bände erschie­nen, und auch in der deut­schen Über­set­zung ist Band 3 bereits für den 30. Novem­ber 2021 ange­kün­digt. Nach dem vor­liegen­den Band, der sogar eine deut­liche Stei­ger­ung gegen­über seinem schon gutem Vor­gänger dar­stellt, darf man auf die wei­teren Ent­wick­lun­gen wohl gespannt sein.

Die Schreibweise der Autorin wirkt fast noch runder als bei Band 1. Even­tuell könnte das auch daran lie­gen, dass mir die Anpas­sung der Erzähl­weise an junge Leser, die ich in meiner Rezen­sion zu Band 1 erwähnte, hier kaum noch auf­fällt. Das soll aller­dings keines­falls heißen, dass ich das Buch für Leser im Alter der Prota­gonis­tin (13) – oder auch etwas darun­ter – für unge­eig­net hal­ten würde. Weiter­hin ver­bleibt der Erzähl­fokus stets auf der Prota­gonis­tin.

Fazit:

In Band 2 rücken die gentechnisch erschaffenen Besonder­heiten der jungen Prota­gonis­tin beson­ders in den Fokus dieses Fan­tasy-Aben­teuers.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Hardcover bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ Hörbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld

.
⇐ Taschenbuch im englischen Original bei Amazon

.
⇐ eBook für Kindle im englischen Original bei Amazon

.
⇐ Hörbuch im englischen Original bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Das Haus auf Hoarder Hill – 2 – Das Geheimnis des magischen Spiegels

Mikki Lish, Kelly Ngai
Das Haus auf Hoarder Hill – 2 – Das Geheimnis des magischen Spiegels

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b
.
Übersetzung: Oliver Latsch

Die Wege unter Edinburgh

Klappentext:

Magische Herbstferien auf Hoarder Hill

Zwei Jahre nach ihrem ersten Abenteuer auf Hoarder Hill ver­bringen Hedy und Spen­cer erneut die Ferien bei ihren Groß­eltern. Als Opa John eine Ein­ladung zur Fantastik­hana erhält, der jähr­lichen gehei­men Zusam­men­kunft der Magier, über­reden ihn die bei­den, ihn dort­hin beglei­ten zu dür­fen. Opa John hofft, auf der Ver­samm­lung mehr über ein mysteri­öses Familien­erb­stück zu erfah­ren. Bei ihren Recher­chen wird Hedy jedoch mit einem Zau­ber belegt und findet sich mitten in einer gefähr­lichen Schatz­suche wie­der. Uner­war­tete Hilfe erhält sie von ihren tieri­schen Freun­den Doug und Stan.

Rezension:

Hedy und Spencer verbringen die Ferien beim Opa. Auch ihre Cousins sind dort. Als sie erfah­ren, dass Opa John eine Ein­ladung zu einer magi­schen Messe hat, bedarf es eini­ger Über­redungs­künste, ihn zur Teil­nahme zu über­zeu­gen. Doch das wollen sich die Kinder natür­lich nicht ent­gehen lassen. Dass sich alles speziell für Hedy zu einem nicht unge­fähr­lichen Aben­teuer ent­wickelt, kön­nen sie da noch nicht ahnen.

Dass ich erst beim Lesen feststelle, dass es sich bei einem Buch eigent­lich um Band x einer Reihe han­delt, pas­siert mir hin und wie­der. Und so ging es mir auch bei die­sem Buch, denn es ist schon der 2. Band aus der Urban-Fan­tasy-Reihe für junge Leser „Das Haus auf Hoar­der Hill“ von Mikki Lish und Kelly Ngai. Auch wenn man die Hinter­gründe aus Band 1 nur grob erah­nen kann, ist die Hand­lung doch auch so gut ver­ständ­lich. Einige Infor­matio­nen, die es im Vor­gänger ver­mut­lich zu den ein­zel­nen Charak­teren gab, wür­den das Ganze aber wahr­schein­lich noch abrun­den. Ein Pro­blem, das mich beim Lesen ver­folgte, muss ich wahr­schein­lich nicht dem Buch, son­dern eher mei­nem schlech­ten Namens­gedächt­nis anlas­ten. Bei den bei­den Geschwis­ter­paaren, also 4 Kin­dern unter­schied­lichen Alters, fiel es mir näm­lich schwer, aus­ein­ander­zu­hal­ten, wer wer und wie alt ist. Aber wie gesagt dürfte die­ses Pro­blem wohl haupt­säch­lich in mir begrün­det sein.

Die Handlung ist leicht zusammenzufassen. Die Kinder werden auf der Messe, die sie besu­chen, in einen alten, magisch begrün­deten Familien­streit hinein­ge­zogen, den sie lösen müs­sen, um den Bestand der magi­schen Gemein­schaft zu sichern. Diese Grundi­dee ist natür­lich nicht neu, eignet sich aber immer wieder als Grund­lage interes­santer Geschich­ten. Und das funktio­niert auch hier. Die junge, 13-jährige Prota­gonis­tin muss zusam­men mit ihren (noch jün­geren) Ver­wand­ten und eini­gen ande­ren, in die Ange­legen­heit hinein­gera­tenen, Kin­dern und Jugend­lichen diverse magi­sche Aben­teuer beste­hen.

Die beiden Autorinnen erzählen das Abenteuer in einer betont ein­fach gehal­tenen Spra­che, die nahe­legt, dass sich das Buch pri­mär sogar an Leser wen­det, die noch (deut­lich) jün­ger als die Haupt­prota­gonis­tin sind. Vom grund­legen­den Auf­bau der Geschichte sind wei­tere Bände jeder­zeit mög­lich – und wahr­schein­lich.

Fazit:

Ein kindgerechtes Urban-Fantasy-Abenteuer, das die Prota­gonis­ten von Eng­land über die Unter­welt Edin­burghs in tief-magi­sche Wel­ten führt.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Black Forest High – 1 – Ghostseer

Nina MacKay
Black Forest High – 1 – Ghostseer

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b
.
Sprecher: Pia-Rhona Saxe, Marco Rosenberg, Flemming Stein, Anika Bollmann, Ina Kallmeyer

Die Schule der Zwillinge

Klappentext:

Was, wenn die Auserwählte tot ist und du ihren Platz ein­nehmen musst?

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo Geister­jäger, Exor­zisten und Geister­medien zur Schule gehen? Auf die Black Forest High!

Seven hält den Rekord der am längsten außerhalb der Schule über­leben­den Geist­begab­ten. Dadurch ist sie, seit sie zusam­men mit ihrem Geister­freund Remi die Schule betre­ten hat, bekann­ter als ein Geist mit zwei Köpfen. Was nicht nur bei den geheim­nis­vollen Zwil­lingen Parker und Crowe für Auf­merk­sam­keit sorgt. Und schnell bemerkt Seven, dass auf der Black Forest High so einiges nicht stimmt: Was steckt hinter der gehei­men Arbeits­gruppe, von der nie­mand weiß, was sie tut oder wer ihr ange­hört? Wes­halb halten es alle für normal, dass die Schule gutes Geld mit den Schü­lern ver­dient, die Geis­ter aus­trei­ben und ver­schol­lene Testa­mente aus­findig machen? Warum ver­schwin­den zahl­reiche Schul­ab­gänger spur­los? Und wes­halb schei­nen es sämt­liche Pol­ter­geis­ter, die von Sevens toter Schwes­ter flüs­tern, auf sie abge­sehen zu haben? Seven macht sich auf die Suche nach Ant­wor­ten – gemein­sam mit ihren neuen Freun­den und dem ein oder anderen ner­vigen Toten, der ein­fach nicht akzep­tieren will, dass seine Zeit abge­laufen ist.

Rezension:

Seven(tina) lebt bei ihrer Tante. Ihr Vater verschwand vor ihrer Geburt, ihre Mut­ter sitzt im Gefäng­nis, weil sie den Mörder ihrer klei­nen Schwes­ter vor Gericht getö­tet hat. Sevens engs­ter Ver­trau­ter ist ein Geist, der seit Jahren ver­sucht, sie zum Besuch eines Inter­nats für Geist­be­gabte zu über­reden. Erst als sie zufäl­lig mit­be­kommt, dass ihr Freund sie mit ihrer bes­ten Freun­din betrügt, ent­schließt sie sich jedoch zu dem Schritt. Mit ihren 17 Jahren ist sie deut­lich über dem üblichen Alter für Neu­zu­gänge. Doch nicht nur des­halb ist sie sofort eine Art Berühmt­heit. Seit Jahr­hun­der­ten hat kein Geist­be­gab­ter es geschafft, solange ohne spezielle Aus­bil­dung zu über­leben. Das ist jedoch nicht das Ein­zige. Lehrer und Schüler machen Andeu­tungen über ihre Bedeu­tung, aber keiner ver­rät ihr die wirk­lichen Hinter­gründe.

Nina MacKays Auftakt einer jugendlichen Urban-Fantasy-Reihe macht es dem Leser nicht leicht. Die ein­deutig an Harry Potter beziehungs­weise Hog­warts ange­lehnte Story hat durch­aus ihren eigenen Reiz, kann in man­chen Punk­ten aber doch nicht ganz über­zeu­gen. Viele der sich im Laufe der Hand­lung ansam­meln­den Fra­gen klären sich zwar am Ende des Bandes, über­raschend viel blei­ben aber auch noch offen. Hinzu­kommt, dass man­ches auch recht unlo­gisch wirkt. Im Rah­men einer Lese­runde, in der ich dieses Hör­buch gehört habe, konn­ten bei­spiels­weise auch die meis­ten der weib­lichen Mit­leser nicht nach­voll­ziehen, welche Gefühle die Prota­gonis­tin für die Zwil­lings­brü­der Crowe und Parker ent­wickelt. Und wieso wird die ver­spätet mit ihrer Aus­bil­dung begin­nende Schü­lerin von Gleich­alt­rigen im Schnell­gang in das ihr bis­her ent­gangene prak­tische Wis­sen und Kön­nen ein­ge­führt, statt sie mit den jün­geren, aber auf ihrem Wis­sens­stand befind­lichen Schülern zu trai­nieren? Und wieso wird der Stand­ort der Schule im Reihen­titel „Black Forest High“ aus­drück­lich betont, wenn der Schwarz­wald hand­lungs­tech­nisch keiner­lei Rolle spielt?

Die Autorin erzählt die Abenteuer ihrer Protagonistin in der 1. Per­son. Aller­dings wech­selt der Erzähl­fokus stellen­weise auch auf andere Charak­tere. Dem trägt die auf­wän­dige Hör­buch-Umset­zung durch den Ein­satz ent­sprech­end zahl­reicher Sprecher – genau gesagt 5 – Rech­nung. Aller­dings kann die anspruchs­volle Hör­buch­pro­duk­tion die inhalt­lichen Schwächen natür­lich nicht wett­machen, die den Lese- beziehungs­weise Hör­spaß doch etwas belas­ten.

Fazit:

Die interessante Idee hinter dieser Urban-Fantasy-Geschichte wird durch die schrift­steller­ische Um­set­zung leider etwas beein­träch­tigt.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ Hörbuch bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Die Glas-Trilogie – 3 – Das ewige Glas

Heiko Hentschel
Die Glas-Trilogie – 3 – Das ewige Glas

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Die Geheimnisse des Hexenhauses

Klappentext:

Das spektakuläre Finale der atemberaubenden Glastrilogie

Moritz reist mit seiner Schwester Konstanze und ihrer Freun_din Helene durch das düs­tere mittel­alter­liche Deutsch­land. Sie sind auf der Flucht vor der Hexe Baba Jaga, die die Seele von Hele­nes Bruder Edgar for­dert, die sich in eine kleine Elster zurück­ge­zogen hatte. Um Edgars Seele zu retten, neh­men es die drei sogar mit den sieben Monster­knech­ten der mäch­tigen Hexe auf und gera­ten dabei immer tiefer in ihre Fänge. Doch Moritz hat noch einen viel größeren Kampf zu beste­hen, denn der schwarze Splitter der tod­bringen­den gläser­nen Maske streckt seine dunk­len Kräfte nach ihm aus …

Rezension:

Seit Helenes Heilung durch den Mock haben Moritz, Konstanze und Helene das Gefühl, dass ihnen die Baba Jaga auf den Fer­sen ist. Egal, wel­chen Weg sie wäh­len, schei­nen alle Straßen nur Rich­tung Osten zu füh­ren. Werden sie einen Weg finden, Edgars Seele vor der Hexe zu retten?

Nach den Ereignissen in den Bänden 1 („Das hungrige Glas“) und 2 („Das flüs­ternde Glas“) seiner Fan­tasy-Trilogie lässt Heiko Hentschel alles auf ein finales Tref­fen seiner (zumin­dest körper­lich) jungen Prota­gonis­ten mit Baba Jaga hinaus­laufen. Daran, dass dieses Zusam­men­treffen unaus­weich­lich ist, kom­men von Anfang des Buches an keine Zwei­fel auf. Dass Moritz, Kon­stanze und Helene gleich zu Beginn einen neuen Mit­reisen­den in Form eines Homun­culus bekom­men, ist da schon eher eine Über­raschung. Sieht man von diesem und dem treuen Boogel­bie ab, sind die 3 Reise­gefähr­ten und die Hexe Baba Jaga auch die einzi­gen han­deln­den Charak­tere des Buches. Die größte Über­raschung dürfte die Hexe aller­dings selbst dar­stel­len, denn diese erweist sich als ganz anders, als die Prota­gonis­ten und wohl auch fast alle Leser erwar­ten. Das ändert aller­dings nichts daran, dass sie auf die ihr vertrags­mäßig zuste­hende Seele Edgars besteht. Auf Details soll hier natür­lich nicht ein­ge­gangen wer­den.

Stilistisch bleibt der Autor natürlich beim Gewohnten, wobei auf­fällt, dass es dies­mal deut­lich mehr Szenen als bei den Vor­gängern gibt, in denen Moritz nicht anwesend ist, und die sich statt­dessen auf Helene und/oder Kon­stanze kon­zen­trieren.

Insgesamt gesehen bildet dieser Band einen würdigen Abschluss der Tri­logie, der am Ende auch einen klei­nen Blick in die Zukunft bietet. Ein paar kleine Fragen bleiben aller­dings offen, deren Beant­wortung zumin­dest interes­sant gewesen wäre.

Fazit:

Band 3 bietet einen würdigen Abschluss der Fantasy-Tri­logie, der einige Über­raschungen bereit­hält.

.

.
x ⇐ Hardcover bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Magic Academy – 1 – Das erste Jahr (Hörbuch)

Rachel E. Carter
Magic Academy – 1 – Das erste Jahr (Hörbuch)

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b
.
Sprecherin: Pia-Rhona Saxe
Übersetzung: Britta Keil

Ein Prinz und seine Freunde

Klappentext:

In einer Welt voller Magie und Rivalen traue nur dir selbst!

Die 15-jährige Ryiah kommt mit ihrem Zwillingsbruder an die Aka­demie. Die berüch­tigtste Aus­bildungs­stätte ihres Reichs, an der nur die besten Schüler auf­genom­men werden. Nur fünf­zehn der Neu­ankömm­linge wer­den die Aus­bil­dung antreten dürfen. Der Wett­kampf um die begehr­ten Plätze ist hart und die Riva­lität groß. Vor allem, als Ry Prinz Darren näher kommt, macht sie sich Feinde. Wird sie trotz aller Wider­stände gut genug sein und ihren Platz an der Aka­demie behaup­ten?

Rezension:

Ryiah und ihr Bruder Alex sind 15 Jahre. Beide brechen auf, um sich an der Magic Aca­demy aus­bilden zu lassen. Hier kann man zu einem ange­sehenen Kriegs­magier wer­den. Doch die Aka­demie nimmt in jedem Jahr­gang nur 15 Schüler auf, wes­halb jeder Bewer­ber zuerst ein Probe­jahr absol­vieren muss. Nur die Besten erhal­ten ihre Chance. Dabei haben Bewer­ber aus reichen Fami­lien einen Vor­teil, denn die haben meist schon eine magi­sche Grund­aus­bildung von Privat­lehrern erhal­ten. Und die Aus­wahl wird hart …

Rachel E. Carter folgt in ihrer Fantasy-Reihe dem nicht gerade neuen, doch bewähr­tem Ansatz, der Ent­wick­lung jugend­licher Schüler an einer magi­schen Schule zu folgen. Anders als in diver­sen anderen Werken dieser Grund­idee han­delt es sich hier aber nicht um Urban Fan­tasy, son­dern die Geschichte spielt in einer Welt, in der Magie normal und allen von Kind­heit an bekannt ist. Außer­gewöhn­lich ist auch, dass die Aus­bildung ganz auf einen magi­schen Kriegs­ein­satz aus­gelegt ist, auch wenn es auch einen Aus­bildungs­zweig für Heil­magier gibt, der sich aber auch auf den mili­täri­schen Einsatz konzen­triert. Wäh­rend die Prota­gonis­tin Ryiah von Anfang an eine Kämpferin wer­den will, besteht das Ziel ihres Zwil­lings­bru­ders darin, den Weg eines Heil­magiers zu gehen. Etwas über­trieben finde ich die dar­ge­stellte Härte der Aus­bil­dung. Diese dient zwar aus­drück­lich dazu, mög­lichst viele Bewer­ber mög­lichst schnell zur Auf­gabe zu bewe­gen, doch würde die Bewerber­anzahl bei einer ver­gleich­baren Härte in der Reali­tät wohl schon inner­halb weni­ger Tage auf 0 sinken. Hier fehlt eine nach­voll­zieh­bare Aus­sage, welche über­großen Vor­teile die ange­nom­menen Schüler von einer erfolg­reichen Aus­bil­dung haben, die das Auf­sich­neh­men solcher Qualen in deren Augen recht­fertigt.

Die Autorin lässt die Ereignisse von ihrer Protagonistin in der Ich-Form erzäh­len. Stilis­tisch gibt es nichts zu kriti­sieren, doch sind manche Hand­lungs­ele­mente schon recht vor­her­seh­bar. So war mir schon, als Ryiah bei der Anreise ent­deckt, dass auch Prinz Darren unter den Bewer­bern ist, klar, dass sich zwi­schen bei­den etwas ent­wickeln dürfte. Trotz­dem macht das Buch einen guten Ein­druck, der auch das Interesse weckt, die Reihe weiter­zu­ver­folgen.

Die Qualität der Hörbuchumsetzung ist – wie bei LAUSCHmedien gewohnt – sehr gut.

Fazit:

So blutig wie hier geht es an magischen Schulen selten zu. Aber die Prota­gonis­tin ist fest ent­schlos­sen, die Aus­bil­dung zu meis­tern.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ Hörbuch bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Naerima – 1 – … und die gestohlene Vergangenheit

Nils Arbol
Naerima – 1 – … und die gestohlene Vergangenheit

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Wolf und Pferd sind ihre Freunde

Klappentext:

Naerima wird als Kind von zwei Jägern am Wald­rand gefun­den, die sie mit in ihr Dorf neh­men. Das fremde Mäd­chen kann sich bis auf seinen Namen an nichts erin­nern und hat in dem Dorf nur wenige Freunde.

Einer davon ist ein alter Mann, den sie den Seher nennen, weil er die Gabe hat, Ereig­nisse aus der Zukunft voraus­zu­sagen. Eines Tages ver­schwin­det der Mann, aber er hinter­lässt Naerima eine wich­tige Bot­schaft mit Hin­weisen auf ihre Her­kunft.

Kurzentschlossen macht sich das Mädchen auf die Suche nach dem Seher und ihrer Ver­gangen­heit. Sie ahnt nicht, wie schwie­rig und gefähr­lich diese Reise wird …

Rezension:

Jäger finden bei ihrer Rückkehr zum Dorf ein kleines Kind, das sich an nichts als seinen Namen erin­nern kann: Naerima. Trotz der Not und gegen den Wider­stand vieler Bewoh­ner wird das Mäd­chen auf­ge­nom­men. Im Laufe der Zeit wird aus der klei­nen Naerima eine gute Bogen­schüt­zin und Jägerin. Viele Freunde fin­det sie aber nicht. Erst viel später erfährt sie von einem alten Seher die Wahr­heit über sich. Hals über Kopf geht sie auf die Suche nach ihren Eltern.

Im Auftakt seines Fantasy-Mehrteilers führt Nils Arbol natur­ge­mäß seine Prota­gonis­tin ein. Im Schnell­durch­lauf erlebt der Leser die Kind­heit Naerimas in ver­schie­denen Pha­sen, bevor diese das Dorf im jugend­lichen Alter ver­lässt, um auf eine aben­teuer­liche Reise zu gehen. Hier liegt (abge­sehen von weni­gen, inhalt­lich eher unbe­deu­ten­den Logik­pro­ble­men) auch die einzige Schwäche des Buches: Man erfährt nie ein kon­kretes Alter der Prota­gonis­tin. Beim Auf­finden wird das Kind zwar auf etwa 6 bis 7 Jahre geschätzt, doch in den spä­teren Ent­wick­lungs­schrit­ten würde ich es doch für sinn­voll halten, das unge­fähre Alter zu wissen. Auch bei ihrem Auf­bruch bleibt so völlig offen, ob man sich ein 14- oder schon eher ein 17-jäh­riges Mäd­chen vor­stel­len soll. Die eigent­liche Geschichte kann dage­gen rund­um über­zeu­gen und Vor­freude auf die Fort­setzung wecken.

Der Autor erzählt seine Geschichte, die Genre-typisch in einer mittel­alter­lich gepräg­ten Umge­bung ange­siedelt ist, aus Erzäh­ler­sicht, wobei der Fokus stets auf der Prota­gonis­tin liegt. Ledig­lich die Anfangs­szene der Auf­findung des Kindes macht hier eine Aus­nahme. Fantasy-Ele­mente beschrän­ken sich auf die Weis­sagun­gen des Sehers und 3 magi­sche Steine und bleiben damit recht dezent. Magi­sche Wesen tauchen bisher gar nicht auf. Das Ende lässt dann viel Spiel­raum für mög­liche wei­tere Ent­wick­lungen.

Fazit:

Dieser Start in ein Fantasy-Abenteuer um eine junge Heldin macht einen rund­um gelun­genen Ein­druck – und Lust auf mehr.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Der Malachitkönig

Kristin Fieseler
Der Malachitkönig

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Unter Fledermäusen und Schlangen

Klappentext:

Die 16jährige Sabine Schuh sitzt zwischen den Stühlen. Sie mag den belieb­ten Robert, aber auch den zuver­lässigen Peter. Als eines Tages ihr Vater, der Gesteins­for­scher Her­bert Schuh, den Ein­gang zu einer geheim­nis­vollen Höhle ent­deckt, beginnt für sie und ihre Freunde ein märchen­haftes Aben­teuer, das zugleich ein Rätsel aus ihrer Ver­gangen­heit und ein Pro­blem aus ihrer Gegen­wart löst.

Dieses Jugendbuch ist ein romantisches Abenteuer mit Fantasy-Ele­men­ten. Es gibt bereits den Nach­folge­band „Der Drachen­stein“.

Rezension:

Sabine ist 16 und lebt seit dem Tod ihrer Mutter alleine mit ihrem Vater. Ihre Groß­mutter ist auf einer Pflege­station unter­ge­bracht und ohne Hoff­nung, jemals wieder wirk­lich gesund zu wer­den. Bei jedem Gewitter voll­führt Sabines Vater ein selt­sames Ritual. Als er dabei zufäl­lig in der Nähe des Hauses eine ihm unbe­kannte Höhle ent­deckt, wird er neu­gierig. Sollte an den Legen­den um den Mala­chit­könig wirk­lich etwas Wahres dran sein? Aber auch Sabine interes­siert die Höhle. Zusam­men mit 2 Jungs, an denen sie Interesse hat, macht sie sich an die Erfor­schung.

Dieses Buch handelt vor Kristin Fieselers Fortsetzung „Der Drachen­stein“, welche ich bereits kenne. Des­halb waren mir alle wich­tigen Per­sonen auch schon bekannt. Dass die Oma hier pflege­be­dürf­tig ist, hat mich des­halb auch ver­wun­dert. Aber das klärt sich im Laufe des Buches auf. Genau wie die Fort­setzung han­delt es sich auch hier um eine Mischung aus Fantasy, Humor und Jugend­buch. Wäh­rend ich bei meiner Rezen­sion zu dieser aller­dings schrieb, dass ich diese in 1. Linie für Humor, in 2. für ein Jugend­buch und erst in 3. für Fantasy halte, liegen die Ver­hält­nisse hier deut­lich anders. Hier stehen die Fantasy- und Jugend­buch-Ele­mente im Vorder­grund, wäh­rend der Humor deut­lich schwächer aus­ge­prägt ist.

Stilistisch ähneln sich beide Bände natürlich. Auch hier lässt die Autorin den Fokus ständig zwi­schen ver­schie­denen Charak­teren pen­deln. Insge­samt betrach­tet hat das Zusam­men­spiel der Hand­lungs­ele­mente aber noch nicht ganz das Niveau des 2. Bandes erreicht, auf den der Epi­log aller­dings schon deut­lich hin­arbeitet.

Fazit:

Urban Fantasy und Jugendbuch treffen hier aufeinander und werden mit Humor fein abge­würzt. Diese ‚Aromen-Kom­po­sition‘ passt!

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!