Der Traummann

Bettina Wagner
Der Traummann

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b

Liebe per Inserat

Klappentext:
Traummann gesucht
Ab dreißig beginnt jeder Single unter einer gewissen Torschlusspanik zu leiden. Doch sind Kontaktanzeigen wirklich die Lösung?

Rezension:
Sabine sucht einen Mann. Nachdem sie in ihrem Bekanntenkreis einfach nicht fündig wird, beschließt sie, es per Kontaktanzeige zu versuchen. Leider entpuppen sich die wohlklingenden Zuschriften alle als Nieten.
Viel mehr als diese wenigen Sätze kann man zum Inhalt dieser Kurzgeschichte aus der Feder (bzw. Tastatur) Bettina Wagners nicht sagen, denn viel mehr passiert in diesem booksnack einfach nicht. Sabines Begegnungen mit den potenziellen Freunden weisen zwar die eine oder andere wirklich komische Episode auf, für eine in sich runde Geschichte reicht das aber leider nicht ganz aus.

Fazit:
Trotz einiger humorvoller Momente fehlt dieser Kurzgeschichte das gewisse Etwas, um wirklich stimmig zu sein.

.

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.

Advertisements

Räbeliechtli

Thomas Kowa
Räbeliechtli

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Polizeigriffe

Klappentext:
Kommissar Erik Lindberg steht vor einer ganz besonderen Herausforderung
Erik Lindberg zeigt sich von seiner privaten Seite – nicht als Ermittler in Gefahr, sondern als Mensch. Denn er weiß noch zu gut, wie es war, als Kind gehänselt zu werden. Er hatte in seiner Schulzeit nur ein paarmal die falschen Klamotten angehabt, schon war er zum Abschuss freigegeben worden. Als Leon, der Sohn seiner Nachbarin Isabel, mit einem Problem zu ihm kommt, ist Lindberg klar, dass er handeln muss.

Rezension:
Auch ein Kriminalpolizist hat sein Privatleben abseits von Mord und Totschlag. Dass die beiden Kinder seiner Nachbarin ihn als eine Art Helden sehen, stört Kommissar Lindberg dabei nicht. Als der 7-jährige Leon Ärger mit einem Klassenkameraden hat, zeigt er ihm den Polizeigriff. Dessen 8-jährige Schwester will ihrem kleinen Bruder natürlich nicht nachstehen und fordert, auch in Selbstverteidigung unterrichtet zu werden. Wenige Tage später sind beide Geschwister in eine Prügelei verwickelt, nach der ein Mitschüler Leons sogar ins Krankenhaus eingeliefert wird. Lindberg hat plötzlich alle gegen sich; Tante und Oma der Kinder und natürlich die Eltern des verletzen Jungen.
Bei dieser Kurzgeschichte handelt es sich um eine Nebenstory zu Thomas Kowas Thrillern um Kommissar Lindberg. Im Gegensatz zu diesen Thrillern (die ich nicht kenne) handelt es sich hier jedoch um eine eher ruhige Geschichte um menschliche Umgangsformen und das tägliche, mehr oder weniger friedliche Zusammenleben mit den ‚lieben‘ Mitmenschen. Man könnte das Ganze beinahe als Gesellschaftsroman in Ultra-Kurzform definieren.
Auch wenn es sich hier nicht um eine der üblichen Humor-Kurzgeschichten des Autors handelt, ist sein Stil doch unverkennbar.

Fazit:
Eine eher nachdenkliche Kurzgeschichte um das menschliche Zusammenleben.

.

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.

Die Wattwanderung

Kristin Lange
Die Wattwanderung

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Die Gefahr in der Boje

Klappentext:
Eine skurril-fröhliche kleine Krimiparodie
Blauer Himmel, weiße Möwen und die gute, klare Nordseeluft – ein Tag, so recht geschaffen für eine Wattwanderung mit dem liebsten aller Ehemänner. Doch Vorsicht: Wenn man sich im Fernsehen zu viele Morde anschaut und die Fantasie Kapriolen schlägt, dann wird aus dem friedlichen Spaziergang schnell ein Szenario des Schreckens!

Rezension:
Eine Wattwanderung bei gutem Wetter kann entspannend sein. Dass man das Watt rechtzeitig vor der Flut wieder verlassen muss, sollte man dabei natürlich nie vergessen. Aber was soll ein Mann schon machen, wenn ihm seine Frau während der zweisamen Wanderung vom letzten Fernsehkrimi erzählt, in dem ein Mann ermordet wurde, indem seine Hand in einer Boje verklemmt wurde, sodass er bei auflaufender Flut ertrank? ‚Natürlich‘ steckt er seine Hand als Mutprobe in die Öffnung der nächstbesten Boje.
Schon bei dieser Kurzzusammenfassung von Kristin Langes Kurzgeschichte aus der booksnacks-Reihe wird sich wohl jeder fragen, wie viele Personen lebendig von dieser Wattwanderung zurückkehren werden. Eine Antwort auf diese Frage wird es in dieser Rezension natürlich nicht geben. Die in einem angenehm flüssigen Schreibstil verfasste Geschichte lebt von der latenten Unsicherheit, ob die Frau ihren Mann mit ihrer Erzählung eventuell mutwillig in die Falle gelockt hat.

Fazit:
Freunden guten Humors kann diese Kurzgeschichte empfohlen werden.

 

.

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.

Endlich tot

Bernd Schreiber
Endlich tot

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Marias Erleichterung

Klappentext:
Der Chef aus der Hölle
Marias Vorgesetzter ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Die Kollegen trauern. Nur Maria ist erleichtert, dass er nicht mehr lebt. Aus gutem Grund.

Rezension:
Marias Chef ist bei den Mitarbeitern des Amts beliebt. Maria selbst bildet dabei allerdings eine Ausnahme, denn seit einem persönlichen Zwischenfall ist ihr Verhältnis zu ihm zumindest als angespannt zu bezeichnen. Als er bei einem Unfall stirbt, ist Maria die einzige in der Abteilung, die nicht wirklich um ihn trauert.
Bernd Schreiber beleuchtet in dieser Kurzgeschichte aus der booksnacks-Reihe die zwischenmenschlichen Beziehungen unter Kollegen und wie aus einem eigentlich eher unbedeutendem Zwischenfall eine tiefe Abneigung entstehen kann. Leidtragende ist in diesem Fall natürlich die Protagonistin, die gegenüber ihrem Chef am kürzeren Hebel sitzt. Der Autor bereitet diese Geschichte so nachvollziehbar auf, dass man sie sich im tatsächlichen Leben ähnlich vorstellen könnte.

Fazit:
Eine gelungene Kurzgeschichte, die man kaum einem der üblichen Genres zuordnen kann.

.

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.

Mein lieber schwuler Pinguin

Jürgen Block
Mein lieber schwuler Pinguin

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Steinreiche Pinguine

Klappentext:
Ein garantiert nicht veganer booksnack
Hand aufs Herz: Tief in uns schlummern noch die haarsträubendsten Vorurteile und peinlichsten Triebe, die wir unter dem Federkleid der Zivilisation geschickt versteckt halten. Mit einem Wort: Im Grunde sind wir noch Pinguine, wir sehen nur nicht so lustig aus.

Rezension:
Im Zoo herrscht allgemeine Verwunderung, wieso bei den Pinguinen der Nachwuchs ausbleibt. Erst als 2 von denen anfangen, einen Stein zu bebrüten, fällt auf, dass die gesamte Gruppe nur aus Männchen besteht. Der Direktor ist alarmiert, denn er befürchtet einen Rufschaden für seinen Zoo, wenn herauskommt, dass ein schwules Pinguinpaar Steine bebrütet.
Auf humorvolle Weise nimmt Jürgen Block in seiner bokksnacks-Kurzgeschichte Vorurteile auf die Schippe und hält seinen Lesern den Spiegel vor. Bei dieser gelungenen Idee tritt es etwas in den Hintergrund, dass Dialoge zum Teil stilistisch nicht besonders gelungen wirken.

Fazit:
Eine inhaltlich gelungene Kurzgeschichte, die den Leser zum Schmunzeln bringt.

.

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.

Blutsbekanntschaft

Dorit David
Blutsbekanntschaft

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b

Blutspende mit Folgen

Klappentext:
Für alle Fans von Speck zu Gold
Nadine aus der berüchtigten Burlesque-Combo, die schon in Dorit Davids Roman Speck zu Gold ihren Auftritt hatte, verdreht einem Mann gehörig den Kopf und streckt einen anderen zu Boden. Eine wahre Powerfrau mit Charme und Durchsetzungskraft!

Rezension:
Blutspendetermin. Doch was ist, wenn man vorher noch schnell aufs Klo muss? Zum Glück gibt es ja gleich nebenan einen Burger-Laden. Aber wie soll man dort aufs den Gästen vorbehaltene Klo kommen, wenn man seinen Burger-Gutschein erst nach absolvierter Blutspende bekommt?
Wie bereits der ‚Klappentext‘ zu Dorit Davids Kurzgeschichte aus der booksnacks-Reihe verrät, handelt es sich bei dieser mehr oder weniger um eine Nebengeschichte zu einem Roman der Autorin. Da ich diesen nicht kenne, kannte ich natürlich auch die Protagonistin namens Nadine noch nicht. Der Hauptprotagonist dieser Kurzstory ist aber ohnehin männlich. Dieser lernt bei besagter Blutspendeaktion Nadine kennen. Und viel mehr passiert – abgesehen von ein paar humorvollen Momenten – in dieser Geschichte auch nicht. Der Schreibstil der Autorin ist zwar sehr gut lesbar, die Gedankengänge der Protagonisten auch durchaus nachvollziehbar, für eine eigenständige Story ist das aber doch etwas zu wenig, um wirklich überzeugen zu können. Für Nadine-Fans aus dem Roman mag das natürlich etwas anders aussehen.

Fazit:
Humoristische Zwischenfälle am Rande einer Blutspendeaktion – ein Lächeln in einer kurzen Lesepause sind sie allemal wert.

.

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.

Der Zauber dieser Stunde

Kristin Lange
Der Zauber dieser Stunde

St,rSt,rSt,bSt,bSt,b

Späte Gefühle?

Klappentext:
Ein Mann und eine Frau im Café
Tiefe Blicke, eine scheue erste Annäherung und die Sehnsucht nach dem Glück der späten Jahre: Ist der romantisch veranlagte Janusz von Elmenbroich nicht ein Mann, wie ihn sich Elisabeth nur erträumen kann?
Ein Geschichten-Snack zwischen Mokkaschnitte und Mandelgebäck für all die, die noch nicht wissen, ob der Liebe zu trauen ist.

Rezension:
Eine Frau und ein Mann – beide nicht mehr jung an Jahren – sitzen in einem Café. Wenn sie jünger wären, würde man die Unterhaltung wohl als Flirten bezeichnen. Doch bahnt sich da wirklich eine beidseitige späte Liebe an?
Man muss Kristin Langes Kurzgeschichte aus der booksnacks-Reihe zugutehalten, dass sie eine gänzlich unerwartete Wende nimmt. Was mich allerdings sehr enttäuschte, war, dass ich die Beweggründe des Mannes nicht erkennen, ja nicht einmal erahnen kann. Seine Gründe für seine ‚Tätigkeit‘, über deren Charakter hier nichts verraten werden soll, bleiben mir leider vollkommen schleierhaft – was dazu führt, dass mir die der Geschichte zugrunde liegende Idee nicht ersichtlich wird.

Fazit:
Ein spätes ‚Hobby‘, dessen Beweggründe leider vollkommen verborgen bleiben.

.

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbildnde oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.

Picknick im Zoo

Rainer Güllich
Picknick im Zoo

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Elefantastisch

Klappentext:
Dickhäuter unter sich
Drei etwas resolute Damen wollen im Zoo ein Picknick veranstalten. Als sie ihre Zelte in der Nähe des Elefantengeheges aufschlagen, will sie der pflichtbewusste Tierpfleger von dort verjagen, da er befürchtet, die schwangere Elefantendame Sieglinde könnte eine Fehlgeburt erleiden. Doch die drei Damen wollen sich nicht eingestehen, dass ausgerechnet eine Elefantendame sensibler sein könnte als sie.

Rezension:
3 Frauen bewegen sich durch den Zoo wie die sprichwörtlichen Elefanten im Porzellanladen. Dabei sind sie so laut, dass der Elefantenpfleger befürchtet, die hochschwangere Elefantenkuh könnte deshalb eine Frühgeburt erleiden.
Rainer Güllich gelingt es in dieser Kurzgeschichte aus der booksnacks-Reihe, einen wohl jedem Leser bekannten Frauentyp humorvoll zu karikieren. Dabei entwickelt die Story ihren ganz speziellen Humorstil. Was mir für das 5. Sternchen noch fehlt, wäre eine kleine Pointe.

Fazit:
Ein kurzer Zoobesuch für zwischendurch. Humorvoll und auf den Punkt getroffen.

.

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.

Love me tender

Monika Detering
Love me tender

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Zeitreise in die Jugend

Klappentext:
Die Musik, die Liebe und das Leben
Damals war sie fünfzehn – in jenen 50er Jahren. Mit Träumen von Paris und der großen Freiheit. Mit roten Haaren in einer Straße, in der man blond war. Mit Elvis’ „Love me tender“ eroberte sie sich die Liebe. Aber sie blieb nicht fünfzehn, und das Leben räumte mit den Träumen auf. Jahre später holt der Tanz am Ufer des Flusses, die Begegnung mit jenem Fremden, jedoch alle Erinnerungen zurück.

Rezension:
Erinnerungen an die Jugend. Wie war das noch damals, in den goldenen 50ern? Wie war das Leben, wovon hat man geträumt?
Die Autorin führt ihre Leser in dieser Kurzgeschichte aus der booksnacks-Reihe in eine Jugend in den 50er Jahren. Dabei gelingt es ihr, das Lebensgefühl einer Zeit, zu der ich nicht mal geplant war, glaubhaft darzustellen. Der Rockʼ n  ‌​​ʼ Roll war noch das Schreckgespenst der damaligen Elterngeneration.
Monika Deterings Schreibstil ermöglicht es einem, sich in das damalige Lebensgefühl hineinzudenken. Den Sprung in die Jetztzeit am Ende der Geschichte hätte man meiner Meinung nach jedoch durchaus weglassen können, da er nichts zur Geschichte beiträgt.

Fazit:
Ein gelungener Ausflug ins Lebensgefühl der 1950er.

.

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.

Zweifelhafte Aussichten

Claudia Zentgraf
Zweifelhafte Aussichten

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b

Die richtige Entscheidung?

Klappentext:
Geld oder Liebe?
Pauls Cousine Sarah war begeistert von Madame Lavinas Fähigkeiten die Zukunft vorauszusagen. Da bei Paul entscheidende Veränderungen anstehen, möchte auch er dieses eine Mal Madame Lavinas Dienste in Anspruch nehmen. Allerdings verläuft das Gespräch anders als erwartet. Erst viel später versteht Paul, was Madame Lavina in ihrer Ahnung gesehen hat …

Rezension:
Als Paul seines beruflichen Aufstiegs willen von New York nach Chikago wechseln will, entschließt er sich, vorher noch seine privaten Angelegenheiten zu klären. Doch wie soll er sich entscheiden? Kann ihn eine Wahrsagerin, die ihm von seiner Cousine empfohlen wurde, dabei helfen?
Am Anfang der Geschichte ist nicht sofort erkennbar, dass Claudia Zentgraf ihre Leser mit dieser in die 1920er entführt. Wie der Protagonist beinahe alles falsch versteht, ist gut geschildert. Leider bleibt am Ende doch gar zu viel offen, um eine wirklich runde Kurzgeschichte zu ergeben.

Fazit:
Ein Blick in die USA der 1920er Jahre mit überraschendem Ausgang.

.

⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
Lust auf Gespenster? „Die Ruine“, Band 1 der brandneuen Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.