Die Totenbändiger – 18 – Zwillingskräfte

Nadine Erdmann
Die Totenbändiger – 18 – Zwillingskräfte

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Im Zeichen des Geminus

Klappentext:

Nach dem überstandenen Nebellockdown brennt Cam darauf, end­lich seine Zwil­lings­kräfte aus­pro­bieren zu können. Bei aller Neu­gier plagen ihn aller­dings auch Ängste und Zwei­fel. Was, wenn er die Kräfte nicht kont­rol­lieren kann? Was, wenn der Gemi­nus seine Gefühle mani­puliert und Cam nicht mehr er selbst ist, wenn er den Zwil­ling ruft?

Doch Cam ist nicht der Einzige, dem die Zwillingskraft inne­wohnt. Auch Blaine trägt einen Gemi­nus in sich – und er hat große Pläne mit ihm …

Rezension:

Cam will endlich die Kräfte seines Geminus testen. Wird er ihn beherr­schen kön­nen? Alle sind sich einig, dass der Ver­such nicht ganz unge­fähr­lich ist. Cam ver­spricht, vor­sich­tig zu sein. Doch auch Blaine will die Macht seines Gemi­nus aus­pro­bieren.

Die ‚Erforschung‘ des Geminus kann man wohl als Zwischen­höhe­punkt in Nadine Erd­manns Fan­tasy-Reihe „Die Toten­bän­diger“ betrach­ten, auf den die Fans schon seit eini­gen Bän­den hin­fie­ber­ten. Unter dieser Voraus­setzung kann man diesen Moment schon fast als recht unspek­taku­lär bezeich­nen. Aller­dings deu­tet eini­ges auf kom­mende ‚Spät­folgen‘ hin, die in spä­teren Bän­den noch für Auf­regung sor­gen könn­ten. In anderer Hin­sicht wer­den neue Ver­wick­lungen in der Aus­ein­ander­setzung zwi­schen Prota- und Anta­gonis­ten vor­berei­tet, die auch zu interes­santen Wen­dungen füh­ren dürf­ten. Auch wenn sich der­zeit noch kein unmittel­bar bevor­stehen­der ‚gro­ßer Knall‘ ankündigt, deutet also nichts darauf hin, dass es dem­nächst lang­weilig wer­den könnte.

Fazit:

Die große Überraschung bleibt (vorerst) aus, doch ist zu erken­nen, dass die Fan­tasy-Reihe ganz lang­sam auf ihr Finale zu­steuert.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Arkanes Deutschland – 1 – Arkanes Hamburg: Fluch aus der Tiefe

Marco Ansing (Hrsg.)
Arkanes Deutschland – 1 – Arkanes Hamburg: Fluch aus der Tiefe

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b

Elwines Grab

Klappentext:

Willkommen in einer Hansestadt voller Geheimnisse und Magie – dem arka­nen Ham­burg.

Nixen und Vampire schmieden finstere Pläne gegeneinan­der und spie­len mit den Bewoh­nern der Metro­pole ein undurch­schau­bares Spiel. Elwine, die rach­süch­tige Herrin der Elbe, win­det sich unruhig in ihrem Grab. Eigent­lich war sie dazu verdammt, auf ewig zu schlum­mern …

Willkommen zu einer Anthologie, die im eigentlichen Sinn keine ist. Jede Kurz­geschichte ist anders­artig, aber mit der darauf­folgen­den ver­knüpft, und so erzählt dieses Buch eine gemein­same Geschichte. Wieder­kehrende Figuren, Schau­plätze und Pläne offen­baren Ham­burgs Mys­terien. Nieder­geschrie­ben haben diese Geheim­nisse Marco Ansing, Nils Krebber, Stefanie Müh­len­haupt, Katja Rostowski, Gor­don L. Schmitz, Char­lotte Weber und Vin­cent Voss.

Rezension:

Nach alten Sagen wurde Elwine, Tochter des Elbgottes, einst von ihren eigenen Ver­wandten getötet. Doch jetzt mehren sich die Anzeichen, dass sie wieder erwachen könnte. Mys­teri­öse Kräfte zie­hen ganz nor­male Men­schen in die Sache hinein. Kann Elwines Auf­er­stehung mit all ihren Fol­gen über­haupt noch ver­hin­dert wer­den?

Urban-Fantasy-Anthologien finden sich zahlreiche. Bei die­sem von Marco Ansing heraus­ge­gebenen Buch han­delt es sich aller­dings um keine im klas­sischen Sinn. Viel­mehr ist es ein Epi­soden­roman, dessen 7 Kurz­geschichten von ebenso vielen Autoren zusam­men die (mehr oder weni­ger) zusam­men­hängende Gesamt­story ergeben.

Alles beginnt mit Nils Krebbers „Phantome in Altona“, in dem Polizis­ten nach einem ver­miss­ten Mäd­chen suchen. Die Auf­gabe fällt beson­ders einem nicht leicht, da seine eigene Toch­ter seit eini­ger Zeit ver­misst wird. Hier kann beson­ders die enge Ver­flech­tung der Fan­tasy-Hand­lung mit einem Handy-Spiel, das seine Spieler in die arkane Welt hinein­zu­ziehen ver­sucht, über­zeugen.

Die folgende Geschichte, „Pock! Pock! Pock!“ von Stefanie Mühlen­haupt setzt alles fort, indem ein Profes­sor, der in der vor­heri­gen Geschichte schon einen Gast­auf­tritt hat, ins Geschehen invol­viert wird. Diese Kurz­geschichte ist in meinen Augen sogar die beste des Buches.

Nach diesem gloriosen Auftakt geht es leider nicht so über­zeugend wei­ter. Die wei­teren Teil­geschichten erreichen leider alle nicht das Niveau des Anfangs. So gibt es bei­spiels­weise in „Ham­bur­ger Deckel“ von Vin­cent Voss eine Mit­wisserin/Kom­plizin, die ein­fach nicht über­zeugend, son­dern unglaub­würdig wirkt. Das Ende fand ich dann sogar ent­täuschend, da es zum einen recht düster aus­fällt und zum anderen in mei­nen Augen viel zu viele Fragen offen lässt. Letz­teres könnte natür­lich auch daran lie­gen, dass der Autor des letz­ten Bei­trags („Die letzte Reise der Balt­hasar“ von Gor­don L. Schmitz) even­tuell gar nicht wusste, was seine Mit­strei­ter in ihren Geschichten so alles offen lassen. Darauf soll­ten die Heraus­geber bei den anschei­nend geplan­ten ähn­lich gelager­ten Bücher unbe­dingt achten. Trotz des über­zeugen­den Anfangs konnte mich das Buch als Ganzes daher leider nicht ganz über­zeugen.

Fazit:

Die Sagenwelt mit dem modernen Leben zu verknüpfen, ist interes­sant. Leider wirkt diese Um­setzung als Epi­soden­roman nicht ganz rund.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Neïtha – 1 – Rache der Göttin

Nina Romantini, Nadine Peneder
Neïtha – 1 – Rache der Göttin

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Magische Weihen

Klappentext:

Am Ende ihrer Kräfte entschließt sich Neïtha, ihr Leben als ausgestoßene Die­bin hinter sich zu lassen. In der Nacht ver­sucht sie im Lager der könig­lichen Trup­pen ein Pferd zu steh­len, gerät dabei jedoch zwi­schen die Fron­ten eines Gefechts und wird schwer ver­wun­det. Uner­wartet wacht sie in Mitten der prunk­vollen Haupt­stadt Aruvins wie­der auf. Da sie schein­bar unter dem Schutz des Fal­ken­gottes Faruk steht, fällt das Inter­esse des Herr­schers auf sie. Dieser gewährt ihr eine Aus­bil­dung zur Magierin. Neïtha lernt die Ele­mente zu beherr­schen und wächst in den nächs­ten drei Jahren zur Krie­gerin heran. Doch ihre Aus­bil­dung wird von den Machen­schaf­ten der Tesh­anhänger über­schat­tet, die im Auf­trag des Gottes der Zer­störung den Unter­gang Aruvins her­bei­zu­führen ver­suchen. Wäh­rend die Feinde die engs­ten Kreise des Herr­schers infil­trieren, sam­meln sie im Ver­bor­genen ihre Streit­kräfte. Mit allen Mitteln kämpft Neïtha an der Seite ihrer neuen Freunde für die Hei­mat. Doch was soll sie tun, wenn das Böse aus ihrer Ver­gangen­heit sie ein­holt und alles zu zer­stören droht?

Rezension:

Um in eine andere Gegend zu gelangen, entschließt sich die junge Die­bin Neïtha, aus einem Mili­tär­lager ein Pferd zu steh­len. Aus­ge­rech­net zu die­sem Zeit­punkt wird das Lager ange­grif­fen, und Neïtha gerät zwi­schen die Fron­ten von könig­lichen Trup­pen und von Nekro­man­ten erweck­ten Un­toten. Schwer ver­letzt über­lebt sie, da sie unter dem Schutz des Fal­ken­gottes zu sehen scheint. Des­halb bie­tet der König selbst ihr die Aus­bil­dung zur Magierin an. Doch der Weg wird nicht leicht.

Nina Romantinis und Nadine Peneders Fantasy-Aben­teuer ist Genre-typisch in einer mittel­alter­lich wir­ken­den Welt ange­sie­delt. Die Prota­gonis­tin Neïtha ist anfangs 16 Jahre alt, jedoch wer­den schon bald 3 Jahre ihrer Aus­bil­dung über­sprungen. Wie oft in der­arti­gen Wer­ken sind der Prota­gonis­tin große Teile ihrer eigenen Ver­gangen­heit unbe­kannt. Weder kennt sie ihre Eltern, noch hat sie irgend­welche Erinner­ungen an ihre frühe Kind­heit. Auch wieso ein Falke ihr treuer Beglei­ter ist und sie offen­sicht­lich unter dem Schutz des Fal­ken­gottes Faruk steht, ist ihr selbst ein Rät­sel. Im Ver­lauf der Geschichte rücken auch die sich zuspit­zen­den Aus­ein­ander­setzun­gen zwi­schen dem König­reich und des­sen Nach­barn, wo offen Nekro­man­tie betrie­ben wird, ver­stärkt in den Fokus. Wie es bei Büchern mit einer Prota­gonis­tin dieses Alters fast schon zu erwar­ten ist, kommt natür­lich auch eine Ro­manze ins Spiel.

Während die Handlung interessant ist und der Leser natür­lich auf die Beant­wor­tung der zahl­reichen Fra­gen – beson­ders hin­sicht­lich der Prota­gonis­tin – hin­fie­bert, über­rascht das Ende dann doch ziem­lich. Nicht nur das Geheim­nis um Neïtha bekommt eine völlig uner­war­tete (teil­weise) Auf­lösung, son­dern eini­ges wirkt auch ‚unfer­tig‘. Dieses Rätsel lässt sich aller­dings klären. Auch wenn es im Buch nicht erwähnt und dieses nicht aus­drück­lich als Band 1 bezeich­net wird, folgt noch ein 2. Teil, was den feh­len­den Abschluss natür­lich erklärt.

Neben Kapiteln in denen (erwartungsgemäß) die Protagonis­tin im Fokus steht, schil­dern die Autor­innen manche Begeben­hei­ten auch aus der Per­spek­tive anderer Mit­wir­ken­der. Der Stil wirkt ange­nehm les­bar und hält das Inter­esse an der Hand­lung wach. Nach dem etwas speziel­len Ende ist das Lesen der (hof­fent­lich bal­di­gen) Fort­setzung schon bei­nahe ein Zwang.

Fazit:

Das an sich klassische Fantasy-Abenteuer in mittelalterlich wir­ken­der Kulisse über­rascht mit durch­aus außer­ge­wöhn­lichen Ele­men­ten.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Planspiel Beta-Atlantis – 4 – Ethleticon

Hedy Loewe
Planspiel Beta-Atlantis – 4 – Ethleticon

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Das Urteil

Klappentext:

Die hinterhältigen Machenschaften des Generals bedrohen die Exis­tenz der Wasser­wesen und ihrer fas­zinieren­den Unter­wasser­welt. Ohne Rück­sicht auf seine lebens­gefähr­liche Ver­letzung kämpft Skye mit allen Mitteln gemein­sam mit der Bruder­schaft der Moorii um den Frie­den auf Beta-Atlan­tis. Den Ver­bünde­ten bleibt nicht mehr viel Zeit, denn der Tag der gro­ßen Ent­schei­dung rückt näher, und immer mehr Wasser­wesen ent­schei­den sich dafür, die Men­schen aus­zu­löschen. Die Freunde müs­sen alles daran setzen, die Wasser­wesen beim großen Gericht von den guten Absich­ten der Men­schen zu über­zeu­gen. Doch wie soll das gehen, auf dem Grund des Meeres? Auf dem Eis­konti­nent Ethle­ticon wird sich nicht nur das Schick­sal der Bru­der­schaft ent­schei­den. Skye und Juniya steht eine gewal­tige Prü­fung bevor …

Rezension:

Die Menschen sehen sich mit den Beschuldigungen der Wasser­wesen kon­fron­tiert, doch auch unter ihnen herrscht eine sich zuneh­mend ver­schär­fende Uneinig­keit. Speziell der Rote Vadim und Ambiela bringen sie bei den Ein­woh­nern des Pla­neten weiter in Miss­kredit. Wie wird das Urteil über die Men­schen lauten? Aber auch der Game­master ent­schließt sich letzt­end­lich, persön­lich ins Spiel, das schon lange keins mehr ist, ein­zu­greifen.

Das ist er also, der abschließende Band aus Hedy Loewes ursprüng­lich als Tri­logie ange­legter Tetra­logie „Plan­spiel Beta-Atlan­tis“. Nach­dem sich die Lage über die Bände hin­weg immer weiter ver­schärfte und die Zuspit­zung bereits in Band 3 („Die Blut­fes­tung“) deut­lich erkenn­bar war, kommt jetzt erwar­tungs­gemäß die finale … ja was? Aus­ein­ander­setzung? Klä­rung? Aus­sprache? Oder sogar der finale Frie­dens­schluss? Genau diese Frage ist es natür­lich, die diesen Band aus­macht. Eines kann ich jedoch ver­raten: Die Reihe findet hier einen wür­digen Abschluss und ein­deuti­gen Höhe­punkt. Neu­ein­stei­gern muss jedoch unbe­dingt empfoh­len wer­den, die 4 Bände der Reihe nach zu lesen.

Die aus den Vor­gäng­ern gewohn­ten Stil­ele­mente wer­den im Finale selbst­ver­ständ­lich bei­behal­ten.

Fazit:

Im letzten Band findet dieser außergewöhnliche Genre-Mix aus See­fahrer­aben­teuer, Fan­tasy und SciFi seinen wür­digen Abschluss.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Stella und der Mondscheinvogel (Hörbuch)

Catherine Fisher
Stella und der Mondscheinvogel (Hörbuch)

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b
.
Übersetzung: Ulrike Köbele
Sprecher: Uve Teschner

Die geheimnisvolle Treppe

Klappentext:

Schneefunkeln und Magieglitzern.

Als das Waisenmädchen Stella auf einem zugigen Bahnhof ein selt­sames Paket mit einem alten Spiel­zeug­vogel in die Hand gedrückt bekommt, ist das der Beginn eines großen Aben­teuers. Stella ist auf dem Weg in ein neues Leben bei ent­fern­ten Ver­wandten. Doch das Herren­haus steht leer, nur zwei Bedien­stete empfan­gen sie. Die Familie ist in Trauer, denn ihr Sohn Tomos ist auf mys­teri­öse Weise ver­schwun­den. Zusam­men mit dem Spiel­zeug­vogel, der magisch zum Leben erwacht, und bewaff­net mit einer macht­vollen Schnee­kugel, macht Stella sich auf die Suche nach Tomos. Und betritt eine phan­tas­tische Welt aus Eis und Schnee…

Uve Teschners Stimme nimmt die Hörer und Hörerin­nen mit in fan­tas­tische Wel­ten. Er begeis­tert als warmer Erzähler und lässt gleich­zeitig die klirrend kalte Span­nung von Stellas Geschichte erklingen.

Rezension:

Nach 12 Jahren im Waisenhaus ist Stella glücklich, dass ihr Paten­onkel sie bei sich auf­nimmt. Schon beim Um­stei­gen bei der Bahn fangen jedoch die Pro­bleme an. Plötz­lich hat sie ein Päck­chen mit einem Spiel­zeug­vogel bei sich und weiß nicht, wie sie es dem Besitzer zurück­geben soll. Am Ziel ange­kom­men, muss sie über­rascht fest­stellen, dass es im ganzen Herren­haus nur die Haus­hälterin und einen Diener gibt. Ihre neuen Pflege­eltern sind dage­gen nicht anwe­send, ihre Rück­kehr unge­wiss. Und dann ist da noch das Mys­terium um den ver­schwun­denen Sohn des Hauses …

In ihrem Fantasy-Abenteuer führt Catherine Fisher ihre (wohl über­wiegend jungen) Leser in ein Groß­britan­nien vor gut 100 Jahren. Im Zen­trum des Gesche­hens steht dabei das Mys­terium um den spur­los ver­schwun­denen Jungen. Wäh­rend die Spuren­suche der jungen Prota­gonis­tin und die Auf­deckung der ver­schie­denen Rätsel (auch für ältere) Leser interes­sant und gut kon­struiert sind, leidet die Hinter­grund­story leider unter mehreren erheb­lichen Logik­schwächen. Die stören den Genuss der eigent­lichen Story zwar kaum, fallen beim auf­merk­samen Lesen beziehungs­weise Hören aber doch ins Auge.

Zum einen wäre da das Alter der Protagonistin. Dieses wird im Buch zwar nicht genannt, wenn man bedenkt, dass Stella vor dem Tod ihrer Eltern in der dama­ligen bri­tischen Kolo­nie Indien lebte und sowohl an ihre Eltern als auch an Indien nur noch wenige Erin­ner­ungen hat, kann man es aber doch grob schät­zen. Um über­haupt noch Erin­ner­ungen an Indien zu haben, müsste sie wohl zumin­dest 2 oder 3 Jahre alt gewe­sen sein, bevor sie nach Eng­land ins Waisen­haus kam. Da sie dort 12 Jahre ver­brachte, müsste sie also 14 oder 15 Jahre alt sein. So alt wirkt das Mäd­chen im Buch aller­dings keines­falls, eher 12, höchs­tens 13 Jahre alt. Das passt also schon mal nicht. Und wieso nimmt ihr Paten­onkel, von dem sie zuvor gar nicht wusste, sie gerade jetzt zu sich? Er hat sich doch 12 Jahre nicht um seine Paten­tochter geküm­mert. Will er sie als Ersatz für seinen ver­schwun­denen Sohn? Und wieso lässt er sie vom Waisen­haus in sein Haus schicken, obwohl er und seine Frau über­haupt nicht dort sind und anschein­end auch keine bal­dige Rück­kehr planen, weil sie den Aufent­halt am Ort, wo vor einem knap­pen Jahr ihr Sohn ver­schwand, nicht ertra­gen kön­nen? Wie bereits erwähnt stören diese Wider­sprüche die eigent­liche Handlung jedoch kaum. Spätes­tens im Lekto­rat hätten solche Fehler aber trotz­dem auf­fallen sollen.

Stilistisch kann die Geschichte, die die Autorin aus Beobachter­sicht erzählt, über­zeugen. Der Fokus liegt dabei durch­gehend auf der Prota­gonis­tin, sodass der Leser nichts erfährt, was nicht auch diese weiß. Die Erzähl­weise des Sprechers der Hör­buch­aus­gabe passt gut zur jeweili­gen Stim­mung.

Fazit:

Eine fesselnde, weihnachtliche Fantasy-Geschichte nicht nur für junge Leser. Ledig­lich die Aus­gangs­lage wirkt etwas unstim­mig.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Hardcover bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ Hörbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Elladur – 2 – Das Vermächtnis

Angie Delazi
Elladur – 2 – Das Vermächtnis

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Das Rätsel der Herkunft

Klappentext:

Es ist die Zeit des aufkommenden Bösen und der wider­str­ben­den Hel­den. Eine Zeit des Mutes und der Angst. Eine Zeit, in der man sich über das erhebt, was das Leben einem gege­ben hat, und die ver­bor­gene Kraft ent­deckt, die in uns allen ruht.

Liyas Leben ist zu einem Wirbelsturm unbeantworteter Fra­gen gewor­den. Ihr Erfolg beim Schlie­ßen der Tore hätte das Ende der Bedro­hung durch die andere Welt sein sollen, aber das war erst der An­fang. Liya wird in eine Welt gezwungen, die sie nur schwer ver­ste­hen kann und sie muss sich anpas­sen, wenn sie eine Chance haben will. Schreck­liche Bedro­hungen tauchen am Hori­zont auf und lauern in den uner­reich­baren Tie­fen. Eine uralte Magie ist erwacht und greift nach ihr. Ihr Herz ist noch immer gebrochen – wird Haydn jemals ihr Ver­trauen wie­der ver­dienen?

Das Vermächtnis ist die spannende Fortsetzung von Ella­dur – das Erwachen. Diese Achter­bahn­geschichte setzt genau dort an, wo das erste Buch auf­gehört hat, und wird die Leser mit Sicher­heit fes­seln und ver­wirren. Holen Sie sich noch heute Ihr Exem­plar und setzen Sie das Aben­teuer fort.

Rezension:

Als Liya aus ihrer Ohnmacht erwacht, muss sie sich zuerst ein­mal klar­machen, was eigent­lich genau pas­siert ist. Wem kann sie ver­trauen, wer hat sie hinter­gangen? Und viel wich­tiger: Wo gehört sie jetzt eigent­lich hin? In man­cher Hin­sicht sitzt sie jetzt zwi­schen den Stühlen – oder bes­ser gesagt: Reichen. Dass jemand gegen sie arbei­tet, erschließt sich ihr schnell. Doch dann kommt es noch viel schlim­mer …

Angie Delazi lässt den 2. Band ihrer „Elladur“-Trilogie unmittel­bar an seinen Vor­gänger („Das Erwachen“) anschlie­ßen. Schienen die Ver­hält­nisse in Band 1 noch relativ klar auf der Hand zu liegen, wird es jetzt zuneh­mend ver­wir­render. Dass die Hinter­gründe all dessen, was passiert, in der Alten Zeit liegen, wird zwar immer wieder thema­tisiert, Infor­matio­nen über diese Alte Zeit, die über das im Pro­log des 1. Bandes Erfah­rene hinaus­gehen, finden sich jedoch weiter­hin nicht. Dieses Rät­sel lässt die Autorin weiter­hin offen. So oft, wie das Thema ange­sprochen wird, darf man aller­dings erwar­ten, dass die Ereig­nisse dieser Zeit im Abschluss­band der Tri­logie eine funda­men­tale Rolle spielen dürf­ten. Im aktuellen Band werden dagegen haupt­säch­lich die Macht­ver­hält­nisse in und zwi­schen den 3 Reichen in den Mittel­punkt gestellt, wobei viele Ent­wick­lungen Fragen auf­werfen.

Natürlich behält die Autorin grundlegende Stilelemente wie den aukto­rialen Erzähler weiter­hin bei. Aller­dings treten ver­mehrt Szenen auf, in denen die Prota­gonis­tin nicht anwe­send ist und der Fokus des­halb auf anderen Charak­teren liegt. Auch wenn die Anzahl der han­deln­den Charak­tere stellen­weise etwas unüber­sicht­lich wird, stei­gen die Erwar­tungen an die Auf­lösung(en) im finalen Band weiter an.

Fazit:

Im Mittelteil der Trilogie muss die Protagonistin vor allem sich selbst finden, um für das kom­mende Finale bereit zu sein.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Elbenlicht – 1 – Zwischen den Welten (Hörbuch)

Grace C. Stone
Elbenlicht – 1 – Zwischen den Welten (Hörbuch)

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b
.
Sprecher: Amina Gaede, Ben Adam, Isabel Jakob, Kai Hochhäusler, Sarah Diener

Zu viele Prinzen

Klappentext:

Victorias Leben gerät vollkommen aus den Fugen, als sie erfährt, dass ihre Mut­ter die Königin der Licht­elfen ist.

Nur knapp entkommt die Siebzehnjährige einer Entführung durch die Dunkel­alben und wird nun zu ihrem eigenen Schutz in die Anders­welt gebracht. Hier begreift sie schnell, dass die Gefahr noch lange nicht gebannt ist.

Plötzlich steht sie nicht nur zwischen den verhärteten Fron­ten der Licht­elfen und Dunkel­alben, son­dern auch zwi­schen zwei Män­nern!

Rezension:

Kaum zieht die 17-jährige Victoria zu ihrer (Halb-)Schwes­ter in das gemein­sam geerbte Haus in Nordirland, um in der Nähe zu stu­die­ren, kommt es zu selt­samen Zwi­schen­fällen. Schnell erfährt sie, dass sie einem Seiten­sprung ihres Vaters mit der Köni­gin der Licht­elfen ent­stammt und nur bei ihrem Vater in der Men­schen­welt auf­wuchs, um dort in Sicher­heit zu sein. Doch jetzt erwachen ihre Kräfte, wes­halb sie schnells­tens ins Elfen­reich geholt wer­den muss. Sofort ver­liebt sie sich in den Thron­prin­zen, der zwar der Sohn des Mannes ihrer Mutter, des Königs, dessen Mutter aber eine andere Frau ist. Wie Vic­toria erst jetzt erfährt, ist ihre Ehe längst geplant, denn sie soll nach einer Pro­phe­zei­ung einst den Retter der Elfen­welt gebären.

Dass es sich bei Grace C. Stones „Elbenlicht“-Saga um eine Roman­tasy han­delt, dürfte damit schon klar sein. Die Aus­gangs­lage, dass sich die als anschei­nend normaler Mensch aufge­wach­sene Prota­gonis­tin als alles andere als das heraus­stellt und statt­des­sen für die magi­sche Welt sogar eine beson­dere Bedeu­tung hat, kann man als bei­nahe typisch für der­artige Geschich­ten ansehen. Dass sich vie­les als anders heraus­stellt, natür­lich auch. Dreh- und Angel­punkt der Geschichte stellt dabei das Macht­gefüge zwi­schen den unter­schied­lichen Bewoh­nern der Anders­welt dar. Zwi­schen der Ein­führungs­phase und dem Finale des 1. Ban­des, wel­ches für Fan­tasy-Fans dann wieder interes­sant ist, fin­det sich aller­dings leider ein Mittel­teil, der sich prak­tisch aus­schließ­lich um Liebes­an­gelegen­heiten dreht. Genau­so spon­tan, wie sich die Prota­gonis­tin in den Thron­prin­zen der Licht­elfen ver­liebt, ent­flammt nur wenig später näm­lich auch ihre Liebe zum König der Dunkel­alben. Noch Fragen? So bleibt am Ende die große Frage, in welche Rich­tung sich die Reihe in den fol­gen­den Bänden ent­wickeln wird – zum interes­santen Fan­tasy-Aben­teuer oder zur seich­ten Liebes­schnulze.

Die Autorin benutzt die 1. Person, um Nähe zu ihren Charak­teren auf­zu­bauen. Wäh­rend Vic­toria als die eigent­liche Prota­gonis­tin den Groß­teil der Hand­lung wieder­gibt, über­neh­men zwischen­zeit­lich auch mehrere andere Charak­tere den Part des Ich-Erzäh­lers. In der auf­wän­digen Hör­buch­um­set­zung wird die durch eine ent­sprechende Viel­zahl an Sprech­ern wieder­ge­geben.

Fazit:

Eine an sich interessante Story um die unterschied­lichen Wesen der Ander­swelt, die unter einer viel zu aus­schweifen­den Love­story leidet.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

.
⇐ Hörbuch bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Rettet Dornpunzel!

Kännie Meier
Rettet Dornpunzel!

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Ein Rösi-ges Problem

Klappentext:

Prinz Dimo Löwenbart ist mit seinen dreiunddreißig Jah­ren noch immer nicht im Leben ange­kom­men. Statt pflicht­bewusst die Königs­aus­bil­dung zu absol­vieren, hängt er lieber auf Partys ab, sieht Hel­den­auf­gaben als ein anti­quier­tes Über­bleib­sel längst ver­gangener Ruhmes­zeiten an und macht vor allem durch skanda­löse Schock­zeilen im Klatsch­wort auf sich auf­merk­sam. Wie sein Vater, der König, DAS findet, muss wohl nicht näher erläutert wer­den!

In dieser „Idylle“ ereilt Dimos Vater der Hilferuf des unbe­kann­ten Königs Dorn­pun­zel: Die Ent­füh­rer seiner Toch­ter, Rösi, haben sich nach zehn Jahren erneut mit einer kryp­tischen Nach­richt gemel­det. Sehr zu Dimos Leid­wesen beschließt sein Vater kurzer­hand, ihn (aus­ge­rech­net IHN) für die Ret­tung der Prin­zes­sin ein­zu­span­nen. Doch die Hel­den­auf­gabe erweist sich alles andere als ein­fach, denn die lieb­liche Prin­zes­sin ent­puppt sich als scharf­züngige Kratz­bürste, die sogar Drachen durch bloße Worte vom Him­mel keifen könnte. Dimo ahnt nicht, dass er unge­wollt Teil eines per­fi­den Plans gewor­den ist: Sein macht­hungri­ger Cousin, Grinde­lieb, hat die Hel­den­auf­gabe nur insze­niert, um selbst an die Krone zu kom­men. Bevor Dimo sich ver­sieht, steht er vor dem Wende­punkt seines Lebens: Schafft er die Hel­den­auf­gabe? Will er König sein oder lieber Skan­dal­prinz? Fra­gen über Fra­gen…

Rezension:

Während König Löwenbart sein Reich besonnen regiert, küm­mert sich sein Sohn, Kron­prinz Dimo, nur um sein Ver­gnü­gen. Cousin Grinde­lieb ver­sucht während­dessen, sich als mög­lichen Thron­folger ins Gespräch zu bringen. Als sich jedoch ein König Dorn­punzel mel­det, der eine Spur zu seiner ent­führ­ten Tochter gefun­den hat, beschließt der König, seinen – seiner Mei­nung nach undank­baren – Sohn auf diese Hel­den­auf­gabe anzu­setzen. Gegen dessen Willen natür­lich. Dimo soll Recht behal­ten, denn mit der ‚Ret­tung‘ Prin­zes­sin Rösis fangen seine Pro­bleme erst richtig an.

Wer bei Kännie Meiers Buch eine reine Märchenadaption von „Dorn­rös­chen“ und „Rapun­zel“ erwar­tet, könnte ent­täuscht wer­den. Diese Geschichte schlägt näm­lich eine ganz andere Rich­tung ein. Auf äußerst humor­volle Art wird das mär­chen­hafte Ambiente näm­lich mit Ele­men­ten der heu­tigen Zeit ver­bun­den. Da gibt es bei­spiels­weise magi­sche Spie­gel, deren Funktio­nen mit Finger­tipp akti­viert wer­den, oder magi­sche Droh­nen, die Brief­tau­ben erset­zen. Hin­zu­kommt, dass alles, wirk­lich ALLES, ganz anders ist, als es zunächst scheint.

Stilistisch auffallend ist, dass die Autorin ihre Geschichte im Prä­sens erzählt. Auch wenn der Prinz der ein­deu­tige Prota­gonist ist, wech­selt der Fokus immer wieder zu ande­ren Charak­teren. Rück­blicke gewäh­ren dem Leser Ein­blicke in die Jugend ver­schie­dener Betei­ligter. Das Ende lässt dann auf eine Fort­setzung hoffen.

Fazit:

Selten war eine Heldenreise so lustig. Und die Moral von der Geschichte? Leg dich nie mit einem Stra­ßen­kat­zen­fuchs an! Auch nicht als Prinz.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Hardcover bei Amazon

auch bei Hugendubel

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Z Diaries – Staffel 2 – Teil 1

Anja Hansen
Z Diaries – Staffel 2 – Teil 1

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Der Nerd der Hoffnung

Klappentext:

Liebes Tagebuch,

Apokalypse ist scheiße!

Die Reise durch die Apokalypse geht weiter! Begleitet Sandy und neue und alte Bekannte. Das Mis­sions­ziel ist klar: Über­leben! Doch wer­den sie in dem Haus wirk­lich auf Hilfe tref­fen? Und wie geht es dann wei­ter mit der unglei­chen Kon­stella­tion? Mit Frauen­power gegen Zom­bies.

Rezension:

Sandy klagen Gewissensbisse. Ihr ist klar, dass sich nicht unschul­dig daran ist, dass Rüdi­ger zum Zom­bie wurde. Aber das Leben – ihr Leben – muss weiter­gehen. Zusam­men mit ihren neuen Schick­sals­gefähr­tinnen ver­schanzt sie sich in einem Haus, dessen recht­mäßiger Bewoh­ner sich im Keller ver­steckt.

Staffel 2 ihrer humorvollen Zombie-Reihe lässt Anja Hansen über­gangs­los dort anset­zen, wo Staffel 1 endete. Rüdi­ger, der Prota­gonist letz­terer, taucht in diesem Band nicht mehr auf. Statt­des­sen steht nun Sandy als neue Prota­gonis­tin im Ram­pen­licht. Für den Leser bedeu­tet das eine gewisse Um­stel­lung, sind außer ihr doch alle Charak­tere neu. Ob sich erneut eine so gut funktio­nie­rende Grup­pen­dyna­mik ergibt, ist noch nicht abschlie­ßend zu beur­teilen,

Sowohl grundsätzlicher Aufbau der Handlung als auch Stil bleiben natür­lich unver­än­dert, sodass dem Fort­schrei­ten der Zombie­apo­kalypse nichts im Wege steht.

Fazit:

Das Amt der Protagonisten wechselt – der Humor bleibt. Der Weih­nachts­mann – äh nein, der Zom­bie steht vor der Tür.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Die Flamme im Eis

Carina Schnell
Die Flamme im Eis

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Der Junge im Baum

Klappentext:

Vier Mädchen, von der Königin erwählt. Eine junge Waise mit einer sel­tenen Gabe. Ein Schloss voll düs­terer Geheim­nisse. Im König­reich Fehren­lund ver­fügt ein Teil der Bevöl­ker­ung über magi­sche Kräfte. Die soge­nann­ten Begab­ten kontrol­lieren je eins der vier Urele­mente Feuer, Wasser, Erde und Luft. Alle zehn Jahre holt die Gütige Königin vier Mäd­chen zu sich ins Schloss, um mit­hilfe ihrer Gaben das Gleich­ge­wicht im Reich zu wah­ren. Als die Feuer­begabte Elea an ihrem sech­zehn­ten Geburts­tag aus­ge­wählt wird, scheint die Zukunft ihrer Geschwis­ter, um die sie sich seit dem Tod ihrer Eltern küm­mert, end­lich gesich­ert. Doch schon bald ent­deckt Elea, dass sich im Schloss ein dunk­les Geheim­nis ver­birgt, das nicht nur sie, son­dern ganz Fehren­lund in Gefahr bringt. Elea steht vor der Wahl: Schwei­gen und ihre Familie beschüt­zen oder sich in einen Kampf stür­zen, den sie unmög­lich gewin­nen kann …

Rezension:

Elea ist eine Waise. Tag für Tag verkauft sie Schwefelhölzer, um mit den gerin­gen Ein­nah­men sich und ihre jün­geren Geschwis­ter über die Run­den zu brin­gen. Als sie in einer bitter­kal­ten Sil­vester­nacht gerade zusam­men­packen will, hält die Kut­sche der Königin vor ihr. Sie soll eines der alle 10 Jahre beru­fenen jeweils 4 Mäd­chen wer­den, die das Reich magisch beschüt­zen. Für ihre Geschwis­ter würde dann fürst­lich gesorgt. Da fällt die Ent­schei­dung nicht schwer. Doch kaum im Schloss ange­kom­men, kommt Elea einiges merk­würdig vor …

Dass Carina Schnells Fantasy-Roman an das bekannte Märchen vom Mäd­chen mit den Schwe­fel­höl­zern ange­lehnt ist, dürfte wohl kaum einem Leser ver­bor­gen blei­ben. In der vor­liegen­den Adap­tion holt sich die Gütige Königin regel­mäßig 4 junge Mäd­chen ins Schloss, die in den ver­schie­denen Elemen­ten magisch begabt sind. Dass dabei aller­dings etwas nicht stimmt, wird der Prota­gonis­tin genau­so schnell wie dem Leser klar. Was das ist, soll hier natür­lich nicht ver­raten wer­den. Ein ent­scheiden­der Charak­ter, ein Junge, dessen Seele in einem Baum lebt, bleibt lange geheim­nis­voll. Seine Rolle stellt sich jedoch als unver­zicht­bar heraus. Bei der Alters­klasse der Prota­gonis­tin – Elea ist wie auch die anderen Begab­ten 16 – dürfte die sich anbah­nende Romanze obliga­torisch sein. Ob sie für die Hand­lung wirk­lich nötig ist, dürfte eher im Ermes­sen des jewei­ligen Lesers liegen, wobei es wohl vor­wiegend die weib­lichen Leser sein dürf­ten, die diese Frage ein­deutig bejahen. Aller­dings bilden diese Szenen auch ein Gegen­gewicht zur poten­ziell doch recht düs­teren Grund­stim­mung. Mit einigen Über­raschun­gen kann das Buch den Genre-affinen Leser jeden­falls über­zeugen.

Die Autorin folgt erzählerisch überwiegend ihrer Protagonis­tin Elea, wech­selt in einzel­nen Szenen jedoch auch zu Faun, dem ‚Jungen im Baum‘.

Fazit:

Diese interessante Märchenadaption löst sich deutlich von der Vor­lage und hat damit auch mehr Fantasy- als Mär­chen­charak­ter.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!