Kado – 1 – Das Herz des Wolfes

Lukas Bayer
Kado – 1 – Das Herz des Wolfes

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Abgesandter eines Gottes

Klappentext:
Eigentlich hätte Kado nichts dagegen gehabt, bis an sein Lebensende in der Taverne seines Ziehvaters zu arbeiten. Doch als das Leben seiner Ziehschwester in Gefahr ist, geht er einen Handel mit dem Totengott Carnor ein: seine Seele und seinen Dienst als Streiter Carnors gegen das Leben seiner Schwester.
Mit einer Menge Humor und ein wenig schlechter Laune muss Kado nun herausfinden, was seine Aufgaben als Streiter Carnors sind und sich ganz nebenbei auch noch mit den Agenten des Königs, dem Hohepriester Carnors, dem Streiter einer anderen Göttin und seinem nervigen Wolfsbruder Felan herumschlagen. Und zu allem Überfluss gibt es da noch diese eine Agentin – denn es gibt schließlich immer diese eine Frau …

Rezension:
Als Gestaltswandler zwischen Elf und Wolf gehört Kado nirgends so richtig dazu. In der Familie seines Ziehvaters fühlt er sich aber wohl und hilft in dessen Taverne, wenn er nicht gerade mit seinem wölfischen Bruder auf Jagd geht. Als Leute des Königs jedoch die ganze Familie einfach töten wollen, schlägt Kado zurück und tötet stattdessen die Soldaten. Für seine Stiefschwester kommt die Hilfe jedoch zu spät. Doch der Totengott Carnor persönlich erscheint Kado und bietet ihm das Leben seiner Schwester im Austausch gegen seine Dienste an. Bald schon stellt sich heraus, dass das Leben als unsterblicher Streiter eines Gottes alles andere als langweilig ist.
Wenn man viel Fantasy liest, wiederholen sich manche Elemente natürlich in den unterschiedlichsten Versionen. Um so interessanter und auch überraschender ist es natürlich, wenn man mal auf eine (zumindest einem selbst) völlig neue Grundidee stößt. So erging es mir mit diesem Reihenauftakt um Kado. Während Werwölfe (vom altgermanischen Wer = Mann) in der Fantasy-Literatur zum Standartpersonal gehören, ist mir vor Kado noch kein Elfwolf begegnet. Auch dass Götter (bisher) Sterbliche als Gegenleistung für einen Dienst als Hilfspersonal rekrutieren, gehört eher weniger zum in einschlägigen Geschichten Üblichen. Somit kann man Lukas Bayer beglückwünschen, eine wirklich innovative Idee in die Fantasy eingebracht zu haben.
Am Anfang braucht dieser Band etwas Zeit, bevor er ‚in Schwung‘ kommt. Nachdem dies aber erstmal geschafft ist, entwickelt sich das Abenteuer zu einer rasanten, gut und in einem flotten Tempo erzählten Geschichte, in der auch humorvolle Untertöne nicht zu kurz kommen. Wenn es in den Folgebänden derart weitergeht, dürfte sich diese Reihe zu einer Perle der Fantasy-Literatur entwickeln.

Fazit:
Nach einem etwas behäbigen Start wird dieses Buch zu einem actionreichen Fantasy-Abenteuer, das Lust auf die Fortsetzung macht.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Advertisements

Scarlett Taylor – 1 – Parapsychologin wider Willen

Stefanie Purle
Scarlett Taylor – 1 – Parapsychologin wider Willen

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Die Nonne und der schwarze König

Klappentext:
Scarlett Schneider ist 27 Jahre alt, übergewichtig, arbeitslos, Single und pleite. Als sie denkt, es könnte nicht mehr schlimmer werden, verschwindet ihre Tante Elvira spurlos und teilt ihr lediglich per Email mit, dass Scarlett sich von nun an um ihre Kunden kümmern soll. Doch was Scarlett nicht ahnt: Elvira führt gar kein Reisebüro, sondern ist als Parapsychologin im Außendienst tätig. Scarlett, selbst eine Skeptikerin, die nur glaubt, was sie mit eigenen Augen sieht, übernimmt widerwillig ihren ersten Fall und beschließt, Elvira um jeden Preis wiederzufinden. Dabei findet sie sich schon bald in einer Welt wieder, in der Geister und Dämonen existieren, und auch in ihr selbst steckt mehr, als sie jemals zu glauben gewagt hätte.

Rezension:
Die arbeitslose Scarlett erhält von ihrer Tante eine eMail, in der sie ihr mitteilt, dass sie verschwunden ist und Scarlett ihr Reisebüro vorübergehend führen soll. Natürlich wundert sich die junge Frau darüber, wie ihre Tante ihr mitteilen kann, selbst verschwunden zu sein, macht sich aber trotzdem auf den Weg. Am ‚Reisebüro‘ ihrer Tante angekommen, stellt sie aber überrascht fest, dass dieses nur eine Tarnung ist. In Wirklichkeit ist ihre Tante als Parapsychologin tätig. Bevor sich diese Überraschung bei Scarlett setzen kann, ruft auch schon eine Frau an und teilt ihr panisch mit, dass es bei ihr zuhause spukt. Obwohl Scarlett eigentlich überhaupt nicht an Geister und ähnliche Erscheinungen glaubt, macht sie sich ahnungslos auf den Weg.
Ein normaler Mensch stolpert unerwartet in eine magische Parallelwelt. So betrachtet ist Stefanie Purles Buch die typische Urban Fantasy schlechthin. Allerdings gibt es auch einige Punkte, die weniger typisch sind. Triff es in anderen Werken meist Jugendliche, ist die Protagonistin hier mit ihren 27 Jahren eindeutig erwachsen. Natürlich trifft sie – einmal eingeweiht – auch schnell auf andere (Mehr-oder-weniger-)Menschen, die sich mit der Materie auskennen.
Scarletts 1. Auftrag bildet dabei nicht den Schwerpunkt der Handlung dieses Bandes. Der liegt vielmehr auf ihrem Zurechtfinden in der ihr fremden Para-Welt. Letztere wird dem Leser spannend und in einem gut lesbaren Stil dargeboten. Genre-typische Clichés werden weitgehend gemieden. Lediglich auf die für viele weibliche Autoren anscheinend unverzichtbare Romantasy-Komponente hätte in meinen Augen durchaus verzichtet werden dürfen. Zur eigentlichen Handlung trägt diese wenig bei.
Alles in einem ist dieses Buch ein vielversprechender Auftakt einer Urban-Fantasy-Reihe, die der Genre-interessierte Leser im Auge behalten sollte. Die zugrundeliegenden Ideen bieten viel Potenzial für das weitere Geschehen.

Fazit:
Dieser interessante Einstieg in eine neue Urban-Fantasy-Welt wirkt gelungen. Lediglich die eingebaute Lovestory wäre durchaus entbehrlich.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Alles zum Schein

Vincent Voss
Alles zum Schein

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Die verborgene Insel

Klappentext:
Der junge Adlige Hagen von den Goldquellen tritt mit seiner Volljährigkeit seine Ausbildung zum Magier in der Akademie Splitter und Geist an. Doch die lobpreisenden Worte seines Vaters über die Akademie weichen schnell der Erkenntnis, dass er die Ausbildung hier nur antreten soll, um möglichst weit weg vom heimischen Hofe zu sein. Statt einer intensiv betreuten Zaubererausbildung mit bemühten Mentoren in einer gepflegten Akademie erwartet ihn ein beklemmendes Gemäuer fernab freundlicher Menschen. Mitschüler und Lehrer sind Hagen nicht wohlgesinnt und machen ihm das Leben schwer. Eine Begegnung mit einem wild fantasierenden Besucher der Akademie lässt Hagen noch ratloser zurück. Was faselt der Fremde von einem Geheimnis der Akademie und Verrätern unter den Mentoren? Hagen muss das Rätsel lösen, doch wem kann er dabei vertrauen? Alles zum Schein ist ein moderner Fantasy-Roman mit Krimi- und Gruselelementen aus der preisgekrönten Splittermond-Reihe.

Rezension:
Als Hagen, Sohn des Barons von den Goldquellen, zur Akademie Splitter und Geist aufbricht, um dort seine Zaubererausbildung zu absolvieren, hat er nur gutes über diese berühmte Hochschule gehört. Dort angekommen beginnt er aber schnell, an diesen Informationen zu zweifeln. Der Leiter der Akademie ist abweisend, die Lehrer und Mitschüler unnahbar. Nur zu einer einzigen Kommilitonin bekommt Hagen näheren Kontakt. Diese berichtet ihm vom mysteriösen Selbstmord der ehemaligen Leiterin und einem geheimen Zirkel, dem Lehrer und ältere Studenten angehören sollen. Auch die junge Bardin, die Hagen im nahegelegenen Ort kennenlernt, scheint etwas zu verbergen. Was steckt hinter all den Rätseln? Zunehmend scheint Hagen in Gefahr zu geraten, doch wem kann er trauen?
Splittermond? Davon hatte ich zuvor nie gehört. Wie ich mittlerweile weiß, handelt es sich dabei um ein Rollenspiel, in dessen mittelalterlich-magisch geprägten Welt dieser Fantasy-Roman angesiedelt ist. Dieses Wissen ist zum Verständnis des Buches allerdings nicht unbedingt erforderlich. Für Interessierte gibt es im Anhang allerdings auch eine Kurzvorstellung der zugrundeliegenden Welt, die man – wie ich natürlich erst zu spät feststellte – bedenkenlos auch vor der eigentlichen Handlung lesen kann. Mit diesen Informationen versteht der Leser einige Zusammenhänge leichter.
Vincent Voss lässt in seinem Roman recht viele handelnde Akteure auf seine Leser los. Das kann zu Beginn etwas verwirren, zumal zunächst bei den wenigsten Charakteren klar ist, welche Ziele sie verfolgen. Erst relativ spät erkennt der Protagonist – und mit ihm der Leser – was an der Akademie und in ihrem Umfeld wirklich vor sich geht. Das sorgt natürlich schnell für Spannung und hält diese lange aufrecht, erschwert andererseits aber auch die Orientierung in der Story. Am Ende ergibt aber alles ein Ganzes, in dem auch die Handlungsweisen der meisten der aktiven Personen verständlich werden.
Das einzige, was man dieser interessanten und stilistisch gelungenen Fantasy-Geschichte unterm Strich anlasten kann, ist, dass man bei manchen Details nur das Ergebnis erfährt, ohne lesen zu können, wie es dazu kommt.

Fazit:
Ein gelungenes Fantasy-Abenteuer, das viel Wert auf die zahlreichen selbstständig aktiven Charaktere legt.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Auserwählte

Alfred Bekker
Auserwählte

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Erlebnisse in fremden Welten

Klappentext:
Zwei Fantasy All Age Abenteuer von ELBEN-Autor Alfred Bekker.
Sie sind auserwählt: Das Mädchen Anna, das in eine andere Welt gerät, wo die Magie herrscht und Einhörner auf den Weiden grasen. Die launische Tochter eines Zauberers bringt diese Welt in Gefahr, denn ihr Vater erfüllt ihr jeden Wunsch…
Und da ist der Junge Finn, der so gerne Comics zeichnet, in denen starke Helden gegen furchteinflößende Kreaturen kämpfen – aber eines Tages macht sich seine Geschichte selbstständig. Er hat anscheinend keine Macht mehr über die Welt, die er erschaffen hat und sein stärkster Held wird zu seinem unerbittlichen Gegner. Als ihn dann der Hilferuf des Feenmädchens Aylin erreicht, weiß er, dass nur er dies Welt retten kann. Zwei All Age Fantasy Abenteuer von ELBEN-Autor Alfred Bekker in einem Buch:
ANNA IM ZAUBERREICH
STADT DER HELDEN

Rezension:
Anna sieht im Spiegel unerwartet ein Gesicht, das ihrem zwar sehr ähnelt, aber doch nicht ihres ist. Als sie dann im Garten auch noch die Trolle Hack und Mack trifft, nehmen diese das Mädchen mit in ihre Welt. Dort trifft Anna auf ihre Doppelgängerin, eine verwöhnte Prinzessin. Wider Erwarten freunden sich die beiden Mädchen an – und stehen schon bald einer unerwarteten Gefahr gegenüber.
Finn zeichnet gerne Comics. Doch plötzlich entwickeln diese ein Eigenleben und verändern sich in eine Richtung, die Finns Planungen völlig widerspricht. Dann wendet sich eine der von ihm selbst erfundenen Figuren um Hilfe an ihren Erschaffer. Tim bleibt nichts anderes übrig, als in die Welt seines Comics zu wechseln, um dort für Ordnung zu sorgen.
In diesem Sammelband stellt Alfred Bekker 2 kurze Urban-Fantasy-Geschichten mit jungen Pprotagonisten, die ursprünglich eigenständig erschienen, zusammen. Auch wenn der Klappentext von All-Age-Abenteuern spricht, ist „Anna im Zauberreich“ doch sehr kindlich angelegt und wird erwachsene Leser sowohl inhaltlich als auch stilistisch eher weniger ansprechen.
Anders sieht das mit „Stadt der Helden“ aus. Obwohl der Protagonist Finn nur unwesentlich älter als Anna ist, wirkt diese Story vom ganzen Aufbau wie auch von Stil her erheblich erwachsener. Auch die in der Handlung verarbeiteten Thematiken sprechen eher etwas ältere Leser bis hin zu Erwachsenen an. Zumindest dieser Beitrag dürfte Freunde junger Fantasy überzeugen können.

Fazit:
Nur eine der beiden Geschichten kann man wirklich als All Age bezeichnen, die andere ist sehr kindlich angelegt.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Im Zeichen des Lotus – 20 – Eine Familie?

Valerie Loe
Im Zeichen des Lotus – 20 – Eine Familie?

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Zurück zur Familie

Klappentext:
Jede Nacht, ungesehen, unbemerkt von den Menschen, wird ein Krieg gefochten. Seit mehr als tausend Jahren treffen sich in den Schatten zwei Mächte, Chaos und Ruhe, Feuer und Eis, die ihre Schlachten schlagen bis zum Ende aller Zeit.
Endlich kehren sie zurück nach Cork, doch seit ihrer Abreise hat sich vieles verändert. Das große, weiträumige Gelände, auf dem die Silver nun wohnen, sollte Hoffnung ausstrahlen und einen Neubeginn verkünden, doch Nell fühlt sich schmerzlich an die Villa von Beryll erinnert. Immer wieder muss sie sich sagen, dass es anders wird – wenn sie es nur glauben könnte! Probleme sind vorprogrammiert, dahingehend macht sich die Prinzessin keine Illusionen. Und was soll sie nun mit Oz machen, der ihr immer näher kommt?
Die Rückkehr seiner Tochter bleibt Beryll nicht verborgen. Er hat sie erwartet, sehnsuchtsvoll und voller Ideen. Doch nicht er ist es, der Penelope einen Empfang bereiten wird, sondern Sean. Wie weit wird er gehen, um sich zu rächen? Und was soll Nell tun, immerhin ist er ihr bester Freund!

Rezension:
Nach den Abenteuern in London ist Penelope zurück im Hauptquartier der Silver. Das bleibt auch Beryll nicht verborgen, der wieder mehr Macht über ‚seine Tochter‘ erlangen will. Auch Sean legt es auf ein Zusammentreffen an. Doch auch unter den Silver gibt es teilweise Vorbehalte, Nell mit offenen Armen aufzunehmen. Selbst ihre Freunde tun sich schwer mit dem Wissen, wer sie wirklich ist.
War der letzte Band eher den Aufräumarbeiten gewidmet, konzentriert sich Valerie Loe diesmal auf die Neuaufstellung ihrer Prota- und Antagonisten. Während sich alte Feindschaften weiter verstärken, werden viele Freundschaften auf die Probe gestellt. Die Intentionen der kürzlich neu hinzugekommenen Solani-Geschwister werden ersichtlich, doch bleiben ihre Hintergründe weiterhin völlig im Dunkeln. Sowohl der Kampf gegen die Nim als auch die internen Schwierigkeiten der Silver dürften also in den kommenden Bänden eine zentrale Rolle einnehmen, wobei zu vermuten ist, dass auch der in diesem Band nicht thematisierte Handlungsstrang um die menschlichen Polizisten an Wichtigkeit zunimmt.
Fans der Reihe dürfte es auch weiterhin nicht langweilig werden. „Im Zeichen des Lotus“ beweist auch in der 4. Staffel, dass Urban Fantasy ganz ohne die ‚üblichen Verdächtigen‘ wie Werwölfen, Vampiren oder Feen funktionieren kann.

Fazit:
Auch im mittlerweile schon 20. Band kann diese Urban-Fantasy-Reihe um ungewohnte Hauptdarsteller weiterhin fesseln.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Geträumte Welten – Anthologie fantastischer Autoren

Daniela Zörner, Michael Haag, Frank W. Werneburg, Yves Patak, Emilia Lynn Morgenstern, Paul M. Belt, Bjela Schwenk, C. Hennings, Veronika Bärenfänger, Anne K. Ramin

Geträumte Welten – Anthologie fantastischer Autoren


Auf diese neue Anthologie, die ich gemeinsam mit anderen Autoren veröffentlichte, wies ich euch ja schon vor ein paar Tagen hin. Aktuell läuft auf Lovelybooks eine Leserunde. Seht doch mal vorbei und erfahrt, wie dort jeder Teilnehmer ein kostenloses Exemplar der eBooks bekommen kann.

 

Elfenstress – 1 – Die Schlacht am Stierhornpass

Alpha O’Droma
Elfenstress – 1 – Die Schlacht am Stierhornpass

St,rSt,rSt,bSt,bSt,b

Im Tross des Kaisers

Klappentext:
Diese Geschichte spielt weit in der Vergangenheit, als ich, Amor do Ahpla, König von Zond, Chronist, Weltenbummler, Geschichtenerzähler und ein schlechter Mensch, ein unwissender Jüngling war, Barde in Ausbildung und noch nicht verdorben von der Welt.
Mit großen Augen machte ich mich auf, sie zu erkunden, als mein Vater nach mir schicken ließ, nicht ahnend, dass wir als Entourage der großartigsten Helden unserer Historie reisen sollten, dem unsterblichen Zauberer An Togarot von Duinne, Idara von Finegrind, Shabernak, dem sagenumwobenen Elfenkönig und seiner Gemahlin, Königin Shakira, Ritterkönig Kamrau von Prack, König Fin XLVII und Zantor Granitschädel, dem Zwergenkönig, um nur die Erlauchtesten zu nennen. Erhebend war es, Zeuge zu werden, wie sich die Völker des Südens unter ihrer Führung vereinten, um der furchtbaren Bedrohung aus dem Norden Herr zu werden. Alles mündete in diese gewaltige Schlacht, die neue Helden gebar, von denen viele jedoch die Minne nicht erleben sollten, die wir heute über sie singen. An Heldensagen klebt immer Blut und selten nur das des Feindes.
Es ist die Geschichte, wer wir waren, bevor wir wurden, wer wir sind, eine Geschichte von Mut, Liebe und Treue. Bis in den Tod und darüber hinaus.
Hochgebildete und kultivierte Edelleute wie die Leser meiner Chroniken wissen, dass mein Duktus auch angesichts größtmöglicher Katastrophen stets ein heiterer ist. Der Grund dafür ist nicht, dass meine Werke dieserart bei den Hofschranzen in Aquilaneum besser ankommen und ich auf meine Tantiemen bedacht bin. Nein, damit ehre ich meinen Vater und seine Freunde, die Heroen dieser Chronik, welche selbst angesichts des sicheren Todes Witze rissen und ihm ins Gesicht lachten. Einige haben das sogar überlebt. Sie und die Toten lehrten mich, dass die heitere Gelassenheit den einzigen Weg darstellt, die Welt zu ertragen, ohne an ihr zu zerbrechen.
Und der Wein.
Ja selbstverständlich der Wein, aber warum notiert er das? Was für ein dubioses Kloster ist das hier? Närrischer Kuttenträger! Er ist zum Diktat bestellt und nicht, um mir in meine Synopsis zu pfuschen! Wie „pathetischer Kot“? Als ob er dabei gewesen sei! Was soll ich denn schreiben? Archetypischen Erzählstrukturen folgende Helden tun sich zusammen, um den Lord der Finsternis zu besiegen, große Schlacht, Stahl, Blut, Magie, Krachbumm, viele Tote, glückliches Ende mit Bauchweh? Und hör er auf, jede verflixte Irrelevanz zu notieren, weiß er überhaupt, wie teuer Prackburger Bleiholzpapier ist?
Auch noch ausfallend werden, na warte du …

Rezension:
Amor ist Barde in Ausbildung. Zu seiner Verwunderung schickt ihn der Großmeister der Bardengilde unerwartet und noch vor seinem Abschluss zu seinem Vater zurück. Dieser – selbst Barde am Kaiserhof – will die Ausbildung seines Sohnes selbst beenden. Zuhause angekommen erfährt Amor warum. Er soll seinen Vater und den Kaiser auf einem Feldzug begleiten.
Sollte einmal ein Preis für den längsten Klappentext ausgeschrieben werden, hätte dieses Buch sicher gute Chancen. Leider ist das aber auch das einzige, was an diesem Reihenauftakt preiswürdig wäre. Der pseudohistorische Stil des Ich-Erzählers, der im Klappentext noch kreativ wirkt, nervt auf Dauer doch sehr. Zudem wirkt die gesamte Handlung eher wie ein Bericht. Die Einführung des Protagonisten am Hof, wo er erfährt, dass die meisten Adligen dort auf freundschaftlicher Basis mit seinem Vater verkehren und derben Scherzen nicht abgeneigt sind, weist noch einen gewissen Humor auf. Sich über das ganze Buch erstreckend, nervt die Aneinanderreihung von Zoten jedoch schließlich nur noch. Die titelgebende Schlacht liest sich dann wie der trockene Bericht einer solchen – und das alles im vom Klappentext gewohnten Stil.
Wie man bis hier wohl bemerkt haben dürfte, konnte mich dieses Buch überhaupt nicht überzeugen. Die Reihe werde ich bestimmt nicht weiter verfolgen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass sich an den grundsätzlichen Kritikpunkten – vor allem am pseudohistorischen Stil – etwas ändern wird.

Fazit:
Dieser Auftakt einer Fantasy-Reihe kann leider nicht überzeugen. Der Stil ist sehr gewöhnungsbedürftig.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Der Schleier der Welt – 1

R. A. Prum, S. C. Kreuer
Der Schleier der Welt – 1

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

In den Schatten des Trossachs

Klappentext:
Vor drei Jahren ist Tina Wallace von einem Tag auf den anderen aus Edinburgh verschwunden. Seither hat niemand von ihr gehört. Schließlich beauftragt ein ehemaliger Schulfreund eine Privatdetektivin, um seine Jugendliebe wiederzufinden. Für Kyra Hare, die fragliche Detektivin, kommt dieser Auftrag wie gerufen. Sie ist frustriert von ihrem monotonen Job. Statt spannende Kriminalfälle, bearbeitet sie Vorwürfe der ehelichen Untreue. Froh über Abwechslung nimmt sie den Auftrag an Tina ausfindig zu machen, was jedoch schwerer ist, als angenommen. Angetrieben von Neugierde und dem Durst sich zu beweisen, sich endlich die Anerkennung zu verdienen, die sie schon lange ersehnt, stürzt sie sich in die Ermittlungen. An jeder Ecke findet Kyra weitere lose Enden. Jede Antwort wirft neue Fragen auf. Kryptische Warnungen und geradezu mystisch anmutende Hinweise deuten auf einmal auf Umstände hin, die rational nicht zu erklären sind. Denn Tina Wallace war Teil einer anderen Welt, fernab von dem, was Kyra je möglich gehalten hat. Tina Wallace war Teil einer Welt voller Magie, Götter, Werwölfen und Monstern und bald führt für Kyra kein Weg mehr zurück.

Rezension:
Eigentlich gefällt Kyra ihre Tätigkeit als Privatdetektivin. Leider werden ihr meist nur uninteressante Fälle anvertraut – und selbst davon so wenige, dass sie am Monatsende oft nicht weiß, wovon sie ihre Miete bezahlen soll. Als ein Klient zu ihr kommt und sie beauftragt, eine Jugendfreundin, die anscheinend spurlos von der Bildfläche verschwunden ist, ausfindig zu machen, ist sie deshalb einerseits froh, etwas zu verdienen, andererseits gelangweilt. Das verspricht, eine der üblichen, langweiligen Routineermittlungen zu werden. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass das Verschwinden dieser Tina wirklich mysteriös ist. Nicht nur, dass die Spuren verwirrend sind, versucht offensichtlich jemand, weitere Ermittlungen zu verhindern. Schließlich wird Kyra offen bedroht, ihre Nase nicht in diese Angelegenheit zu stecken. Und schon läuft alles komplett aus dem Ruder …
Schon der Untertitel auf dem Cover „Eine Fallstudie des Bundesamtes für magische Wesen aus Schottland zum EU-weiten und länderübergreifenden Werwolfmanagementplan“ verrät natürlich, wohinein die Protagonistin dieser Urban Fantasy gerät. Was dieses Buch jedoch nicht gleich zu Beginn verrät, ist, dass es sich um den Auftakt einer ganzen Reihe um die Privatdetektivin Kyra Hare handelt. So wundert es natürlich nicht, dass am Ende dieses Bandes längst nicht alle Fragen geklärt sind.
Die beiden Autoren (unbekannten Geschlechts) entrollen eine sehr interessante Urban-Fantasy-Welt, in der sie sich in diversen Punkten von den üblichen Werwolf-Clichés lösen. Beispielsweise können diese Werwölfe völlig unabhängig von Mond- und Sonnenstand nach Belieben zwischen ihren Erscheinungsformen wechseln. Für dieses Buch kann man bedenkenlos den Begriff ‚Pageturner‘ benutzen, denn die Handlung zieht den Leser so in ihren Bann, dass er kaum bemerkt, wie er Kapitel für Kapitel ohne Pause einfach immer weiterliest. Dabei wirken alle Ereignisse (im Rahmen der Handlung) schlüssig. Einzige Ausnahme stellt eine Situation kurz vor dem Ende dar, in der die Weichen für die zukünftige Handlung gestellt werden. Hier wirken manche ‚Gründe‘ doch etwas konstruiert.
Nach diesem gelungenen 1. Band darf man sehr auf Kyras weitere Erlebnisse in Schottlands einsamen Wäldern (und nicht ganz so einsamen Städten) gespannt sein.

Fazit:
Für Urban-Fantasy-Fans setzt dieser Reihenauftakt ein Achtungszeichen.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Geträumte Welten – Anthologie fantastischer Autoren

Daniela Zörner, Michael Haag, Frank W. Werneburg, Yves Patak, Emilia Lynn Morgenstern, Paul M. Belt, Bjela Schwenk, C. Hennings, Veronika Bärenfänger, Anne K. Ramin

Geträumte Welten – Anthologie fantastischer Autoren

Heute präsentiere ich zur Abwechslung mal wieder etwas in eigener Sache. Unter dem Titel „Geträumte Welten – Anthologie fantastischer Autoren“ ist eine Sammlung phantastischer Kurzgeschichten, die ich gemeinsam mit 9 anderen Autoren verfasst und veröffentlicht habe, erschienen. Darinnen enthalten sind Beiträge aus fast allen Teilbereichen der Phantastik:

Wunschzauberfluch von Daniela Zörner
Am Ende des Tages von Yves Patak
Fabel von Bjela Schwenk
Loyalität hat keine Grenzen von Michael Haag
Rebecca von Frank W. Werneburg
Der kleine Liebesgott von Emilia Lynn Morgenstern
Neues aus Nian von Paul M. Belt
Unjo von Veronika Bärenfänger
Der Pakt von Anne K. Ramin
Alpentraum von C. Hennings

Geträumte Welten locken, verführen …
Aber Vorsicht! Nichts ist so harmlos, wie es scheint. Ob im Schattenreich oder in der Götterwelt, in Manhattan oder im Wald – hinter Schein und Wahrheit klafft der Abgrund des Ungewissen.

Was verschlägt eine Elbe nach Berlin? Welche Macht obsiegt über kaltblütige Gier? Wann ist ein Herz stärker als magisches Feuer? Was treiben Werwölfe tatsächlich unter uns? Wer erliegt dem Feenzauber? Wie lebt das kleine Volk von Nian? Warum verzweifelt ein magisches Wesen? An welchem Ort glüht Götterliebe maßlos? Wie nett muss ein Drache zum Schmetterling sein? Führen Zaubertricks einen Fluch herbei?

Na, Lust bekommen, geträumte Welten zu besuchen?
„Geträumte Welten – Anthologie fantastischer Autoren“ gibt es überall, wo es eBooks gibt, z.B. bei
Amazon
Weltbild
Hugendubel
und vielen anderen eBook-Dealern deines Vertrauens.

 

Tim und Sarah im Zauberbann

Lilyane Barley
Tim und Sarah im Zauberbann

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Geschenkte Flügel

Klappentext:
Magie · Fantastische Wesen · Anderswelt
Tim und Sarah sind seit ihrer Geburt durch einen magischen Zauber verbunden.
Als die elfjährige Sarah eines Tages auf geheimnisvolle Weise verschwindet und Tim sich auf die Suche nach ihr macht, beginnen für die beiden aufregende Abenteuer in einer verborgenen Welt.
Die Kinder geraten in den Bann einer heimtückischen Fee und in die Fänge eines bösen Hexenmeisters und sie müssen sich dabei mit den Machenschaften anderer außergewöhnlicher Wesen auseinandersetzen.
Werden sie all diese Herausforderungen bestehen können?
Ihr Mut, ihre unzertrennliche Freundschaft und das Gute stehen Tim und Sarah zur Seite.
Ein Wichtel verrät ein magisches Geheimnis, das im Buch versteckt ist.

Rezension:
Die Umstände von Sarahs Geburt waren außergewöhnlich. Sie weiß davon aus Erzählungen, genau wie sie weiß, dass im selben Krankenhaus exakt gleichzeitig mit ihr ein Junge geboren wurde. An ihre Heimatstadt hat sie jedoch kaum Erinnerungen, denn ihre Eltern zogen von dort weg, als sie noch ganz klein war. Als ihre Eltern tödlich verunglücken, nimmt die Schwester ihres Vaters, die sie zuvor überhaupt nicht kannte, die 11-jährige Sarah auf. Während sich Sarah mit ihrer Cousine überhaupt nicht versteht, freundet sie sich mit einem Jungen an. Wie sich herausstellt, ist dieser Tim genau der Junge, der damals gleichzeitig mit ihr auf die Welt gekommen war. Doch als Sarah nicht widerstehen kann, den unheimlichen Wald, den alle Bewohner der Stadt meiden, zu betreten, verändert sich alles.
Lilyane Barleys Buch bewegt sich gleich auf mehreren Grenzen. Zum einen ist das die Grenze zwischen Urban Fantasy und Märchen, zum anderen zwischen Kinder- und Jugendbuch. Ist die Handlung zu Beginn noch eindeutig Urban Fantasy, tendiert sie, nachdem Sarah im Wald ‚verschwindet‘, deutlich ins Märchenhafte. An dieser Stelle erfolgt auch zeitlich ein Bruch, denn die Handlung springt an dieser Stelle vom Sommer direkt in das nächste Jahr. Vor diesem Sprung liegt der Schwerpunkt auf Sarah und ihrer beginnenden Freundschaft mit Tim, während danach das magische Element handlungsbestimmend ist. Auf den Leser wirkt es fast, als lese er verschiedene Bücher, denn es fällt schwer, beide Teile als Ganzes zu betrachten. Eigenartigerweise ist es gerade der vordere Teil, der als Jugendbuch wirkt, während der im nächsten Jahr handelnde märchenhafte Teil mit den mittlerweile 12-jährigen Protagonisten eher als Kinderbuch daherkommt.
Trotz dieses mehrfachen Bruchs kann dieses Buch durchaus gefallen, wobei dem etwas älteren Leser manches im hinteren Teil vielleicht etwas übertrieben vorkommen könnte. Wer jedoch bereit ist, sich auf die märchenartigen Elemente einzulassen, wird wohl nicht enttäuscht sein.

Fazit:
Dieses Urban-Fantasy-Märchen setzt auf gleich mehrere Brüche während der Handlung.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!