Rowan – Tochter des Robin Hood

Nancy Springer
Rowan – Tochter des Robin Hood

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Elbenzauber

Klappentext:
Ein kurzes, heißes Feuer und plötzlich ist alles vorbei. Als Rosemary ihre Mutter an die Flammen verliert, weiß sie, dass sich ihr Leben völlig verändern wird. Denn jetzt ist sie allein auf der Welt. Nur einen Menschen gibt es, zu dem sie vielleicht gehören könnte. Und obwohl sie nicht sicher ist, was sie erwartet, beschließt sie ihn zu suchen. Also wird aus Rosemary Rowan, ein Junge, der sich auf die gefahrvolle Reise zum Sherwood Forest macht, um dort einen Mann aufzuspüren, von dem Geschichten und Lieder Großes erzählen: Robin Hood, Beschützer der Armen, Geächteter, Held – und ihr Vater.

Rezension:
Während die 13-jährige Rosemary beim Kräutersammeln ist, spürt sie überrascht, dass ihre Mutter einen Schutzzauber auf sie legt. Als der Zauber kurz darauf schlagartig wieder erlöscht, ist dem Mädchen klar, dass das nur eins bedeuten kann: Ihre Mutter ist gerade gestorben! Auf der heimischen Waldlichtung findet Rosemary die noch glimmenden Reste des Hauses und die verkohlte Laiche ihrer Mutter. Abdrücke von Hufeisen verraten ihr, dass Männer des Lords die Kräuterfrau, Hexe und Halbelbe ermordet haben. Was soll sie jetzt alleine machen? Das Mädchen beschließt, sich zu ihrem Vater durchzuschlagen, den sie noch nie getroffen hat: den allseits berühmten Robin Hood. Da eine solche Reise für ein Mädchen undenkbar ist, verkleidet dich Rosemary als Junge – und nennt sich fortan Rowan.
Historisches Abenteuer, Jugend- oder sogar Kinderbuch und Fantasy – Nancy Springers Buch passt in mehrere Kategorien. Die Magie der Elben trifft auf den sagenhaften Geächteten, und das alles mit einer jungen Protagonistin. Der Autorin gelingt es, daraus ein Ganzes zu machen, wenn auch der Anteil an Fantasy-Elementen relativ gering und für die eigentliche Handlung nahezu bedeutungslos bleibt. Mit anderen Worten: Die Geschichte hätte mit minimalen Änderungen auch ganz ohne Elben und Magie funktioniert. Dafür passt sich Rowans Abenteuer gut in die traditionelle Legende um Robin Hood ein. Schließlich wurde in keiner mir bekannten Interpretation behauptet, der hätte wie ein Mönch gelebt. Dass die Umgangsformen unter den Geächteten dem Mädchen, das bisher allein mit seiner Mutter gelebt hat, ziemlich grob vorkommen, ist wohl kaum verwunderlich.
Nancy Springer erzählt ihre Geschichte in einer sehr geradlinigen Erzählart, die vermuten lässt, dass das Buch für recht junge Leser konzipiert ist. Die Empfehlung von 12 bis 15 Jahren finde ich da fast etwas zu hoch gegriffen. Im Original stellt dieses Buch den 1. Band der „Tales of Rowan Hood“-Reihe dar, deren weitere Bände es anscheinend nie ins Deutsche geschafft haben. Über die Gründe kann ich nur spekulieren. Allerdings denke ich, dass dieses Buch (wie auch die weiteren der Reihe) durchaus geeignet gewesen wäre, ausreichend Leser zu finden.

Fazit:
Dieses mittelalterliche Jugendabenteuer mit Fantasy-Elementen hätte durchaus mehr Bekanntheit verdient.

.
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Fladremin – 2 – Der Hüter der Fladrea

Dominik Schmeller
Fladremin – 2 – Der Hüter der Fladrea

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Eine Seefahrt, die ist … gefährlich

Klappentext:
Larimas abenteuerliche Reise geht weiter.
Nur ein Wunsch treibt Larima an: Fladremin zu erreichen, die Heimat ihres Volkes.
So begibt sie sich auf eine gefährliche Reise ins Unbekannte, die noch kein Hallinger vor ihr gewagt hat, vertraut sich einem Wegweiser der Fladrea an und folgt seinem magischen Licht aufs offene Meer hinaus.
Doch Larima ahnt nicht, dass nicht alle ihre Feinde vernichtet wurden. Finstere Gesellen setzen sich auf ihre Spur und wollen mit allen Mitteln verhindern, dass sie die Fladrea findet.

Rezension:
Larima ist sich sicher, dass sie der für alle anderen unsichtbare Lichtstrahl nach Fladremin, die Heimat ihres Volkes, führen kann. Doch anscheinend gibt es in ganz Lanning, der größten Handelsstadt ganz Hallingens, kein einziges hochseetaugliches Schiff. Außerdem erhält Semi einen Brief seiner Eltern, die ihn ultimativ auffordern, seine Ziehschwester nicht weiter zu begleiten, sondern unverzüglich auf die heimische Burg zurückzukehren. Keine leichte Entscheidung für ihn. Obendrein haben Eschenstabs Gefolgsmänner Koskan und Lurge den Kampf überlebt und sinnen nun auf Rache an Larima und allen, die zu ihr stehen.
Band 2 von Dominik Schmellers Fantasy-Reihe „Fladremin“ setzt unmittelbar da an, wo Band 1 endet. Dass die Protagonistin alles daran setzen würde, die Reise in die Heimat ihres Volkes fortzusetzen, war natürlich zu erwarten, sodass der Fortgang der Handlung nicht verwundert. Selbstverständlich baut der Autor seinen Helden auch diesmal wieder diverse Hindernisse ein und bringt sie schließlich in eine anscheinend aussichtslose Situation. Zahlreiche neue Figuren betreten die Bühne. Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es diesmal eine Nebenhandlung, die rund 1½ Jahrhunderte vor Larimas Reise angesiedelt ist, im Endeffekt aber natürlich eine wichtige Rolle für die Haupthandlung einnimmt. Damit gelingt es Dominik Schmeller, die hohen Erwartungen, die von Band 1 geweckt wurden, zu erfüllen und die Handlung weiterhin interessant und spannend zu halten. Nach dem abschließenden Cliffhanger darf man auf den finalen 3. Band dieser Trilogie sehr gespannt sein.

Fazit:
Auch ohne die üblichen verdächtigen Wesen kann diese Fantasy-Reihe um das mysteriöse Volk der Fladrea weiterhin völlig überzeugen.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Das schwarze Uhrwerk

Magali Volkmann
Das schwarze Uhrwerk

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b

Der Schatten

Klappentext:
Er ist der Rebellenkönig, eine lebende Legende und seine Geschichte in Blut geschrieben.
Verkrüppelt, ungeliebt und einsam: Taiden Belarron verabscheut sein Leben und brennt darauf, sich endlich zu beweisen. Dafür will er den legendären Rebellenführer Kyron schnappen, der mit allen Mitteln gegen die Regentschaft des Schwarzen Uhrwerks aufbegehrt. Doch dann rettet ausgerechnet der ihm das Leben und Taidens Weltbild gerät ins Schwanken. Warum hat Kyron ihm geholfen? Was versteckt sich wirklich hinter der Maske, unter der das Gesicht des Rebellenkönigs verborgen liegt?
Taiden zögert damit, Kyron auszuliefern, während er immer tiefer in seine Welt eintaucht. Doch es bleibt keine Zeit, um seine Gefühle zu sortieren denn das Uhrwerk droht, jeden zu zermalmen, der sich zwischen seinen Zahnrädern verfängt.

Rezension:
Seit einem Attentat ist die rechte Hand des jungen Adligen Taiden Belarron verkrüppelt. Deshalb hasst er die Rebellen. Und deshalb will er trotz seiner unbrauchbaren Hand der Garde beitreten, um diese zu bekämpfen. Sein Zusammentreffen mit dem Rebellenführer verläuft jedoch ganz anders als erwartet. Will Taiden in Zukunft überhaupt noch gegen die Rebellen kämpfen?
In ihrem abenteuerlichen Roman mit Steampunk-Anklängen verfolgt Magali Volkmann den Lebensweg ihres Protagonisten über einen ausgedehnten Zeitraum. Aus einer der führenden Adelsfamilien stammend, scheint dessen Lebensweg vorherbestimmt zu sein. Immerhin gehört er der Schicht an, der das totalitäre Regime des Schwarzen Uhrwerks das Leben leicht macht. Sein Hass auf die Rebellen bringt Taiden jedoch schon in jungen Jahren dazu, aus diesem leichten Weg auszubrechen, was ihn schnell in persönlichen Kontakt zu den von ihm Gehassten bringt. Diese Idee verspricht einen Roman, der ausgetretene Pfade verlässt und der interessant werden könnte.
Leider schafft es die Autorin nicht, die Grundidee überzeugend umzusetzen. Sowohl der Protagonist als auch verschiedene andere Charaktere treffen ständig nicht nachvollziehbare Entscheidungen und handeln wiederholt völlig unlogisch. Immer wieder werden mehrere Jahre übersprungen, was für den Leser erst im Laufe der kommenden Handlung ersichtlich wird. Auch werden Ereignisse aus der Sicht verschiedener Mitwirkender in der jeweiligen 1. Person geschildert, ohne dass der Perspektivwechsel deutlich kenntlich gemacht wird. Das verwirrt sehr, bis man diesen Fakt jeweils bemerkt. Grundlegende Elemente der Welt, in der die Handlung angesiedelt ist, werden bis zum Ende nicht befriedigend erklärt.
Insgesamt können die interessante Idee und der gelungene Schreibstil der Autorin die genannten Mängel leider nicht ‚neutralisieren‘.

Fazit:
Die Umsetzung der dieser Geschichte zugrundeliegenden brauchbaren Idee weist leider deutliche Mängel auf.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Historische Reisen – rund um den Globus

diverse
Historische Reisen – rund um den Globus

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b

Quer durch die Welt

Klappentext:
Berühmte Abenteurer, Auswanderer oder einfach „nur“ Reisende nehmen den Hörer mit auf eine Tour in die fernsten Winkel der Welt. Alexander von Humboldt begibt sich 1799 auf eine jahrelange Forschungsreise durch Amerika. Der Dichter Adelbert von Chamisso segelt Anfang des 19. Jahrhunderts mit einer russischen Expedition in die nördliche Beringsee. Die unerschrockene Ida Pfeiffer tritt 1851 schon ihre zweite Weltreise an, die sie u. a. von Kapstadt nach Borneo führt. Für Carl Schurtz begann 1852 mit der Ankunft in New York ein neues Leben als amerikanischer Politiker. Der Orientalist Lawrence von Arabien wiegelt als britischer Agent die Araber gegen die osmanische Herrschaft auf. Joseph Roths Sympathie gehört der jungen Sowjetunion, als er 1926 eine Fahrt auf der Wolga unternimmt. Antoine der Saint-Exupérys Flüge über die nordafrikanische Wüste sind legendär. Annemarie Schwarzenbach entflieht mit ihrem kleinen Ford 1939 ins ebenso raue wie gastfreundliche Afghanistan. Großartige Sprecher erzählen von diesen und weiteren Entdeckungen.

Rezension:
Enthaltene Berichte:
Amelia Earhart – Der Transatlantikflug mit der „Friendship“
Antoine de Saint-Exupéry – Das Flugzeug und der Planet
Alexander von Humboldt – Aus den Amerikanischen Reisetagebüchern
Carl Schurtz – Ankunft und Leben in Amerika
Georg Forster – Begegnungen im Süden Neuseelands
Marie von Bunsen – Kambodscha und Birma
Ida Pfeiffer – Reise nach Kapstadt und Borneo
David Livingston – Die Victoria-Fälle
Joseph Roth – Wolgafahrt
Adelbert von Chamisso – Schiffsreise bis zur Beringsee
Alfons Paquet – Fahrt mit dem sibirischen Express
Annemarie Schwarzenbach – Zwei Frauen allein in Afghanistan
Thomas Edward Lawrence – Die sieben Säulen der Weisheit
In dieser Hörbuch-Anthologie berichten Reisende vergangener Zeiten von ihren Reisen in die unterschiedlichsten Ecken der Welt. Dabei wird ihnen vom Verlag deutlich unterschiedlich viel Raum zur Verfügung gestellt. So reichen die Zeiten für die verschiedenen (meist in Ausschnitten wiedergegebenen) Reiseberichte von 17 Minuten (Antoine de Saint-Exupéry) bis hin zu 456 (!) Minuten (Thomas Edward Lawrence).
Leider geht es dieser Sammlung von Reiseerinnerungen wie vielen Anthologien: Nicht alle der von den jeweiligen Sprechern fast ausnahmslos gut gelesenen Berichte sind gleich interessant und stilistisch gleich gut gelungen. Gerade der mit Abstand längste Beitrag von Lawrence („Lawrence of Arabia“), der die gesamte 2. CD und damit fast 50 % des Gesamtwerks für sich beansprucht, ist einfach nur langweilig. Statt über die bereiste Gegend berichtet der Autor fast ausschließlich über die damalige (britische) Nah-Ost-Politik und die von ihm organisierten kriegerischen Aktionen. Das würde ich nicht annähernd als Reisebericht einstufen. Anders sieht es bei de Saint-Exupéry aus. Seine Reiseerzählungen sind zwar durchaus interessant, aber stilistisch äußerst gewöhnungsbedürftig.
Alle anderen enthaltenen Beiträge schneiden allerdings erheblich besser ab. Egal ob es die allgemein bekannten Reisenden oder (zumindest mir) völlig unbekannte sind, erfährt man viel über ferne Länder und deren Bewohner zu längst vergangenen Zeiten. Speziell die sehr unterschiedlichen Gesichtspunkte der jeweiligen Autoren sind dabei oft interessant. Allerdings handelt es sich – wie bereits erwähnt – fast ausschließlich um Ausschnitte der Originalwerke, weswegen man beim Hören manchmal das Gefühl hat, etwas verpasst zu haben. Trotzdem kann man allen an historischen Reisen Interessierten diese gut vorgetragenen Reiseberichte (mit den genannten beiden Ausnahmen [Lawrence und de Saint-Exupéry], die die Gesamtbewertung leider etwas „drücken“) empfehlen.

Fazit:
Überwiegend sehr interessante, gut vorgetragene historische Reiseberichte, wobei der mit Abstand längste leider negativ aus der Reihe fällt.

.
.
⇐ Hörbuch bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Alendia

Manuel Schmitt
Alendia

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Magische Umwälzungen

Klappentext:
Alendia ist ein in Kurzgeschichten erzähltes Fantasy-Universum, in der sechs Helden in sich abgeschlossene Abenteuer erleben, die das Schicksal einer sich verändernden Welt aufzeigen. Die vorliegenden zehn Kurzgeschichten verbinden sich zu einer ersten Staffel und beleuchten das Jahr nach dem Fall des dritten Mondes. Sie zeigen ein Land, in dem auf noch ungeklärte Weise die Magie Wirklichkeit geworden ist. Aus den Bruchstücken des gefallenen Mondes dringen magische Energieflüsse, die das Land und seine Bewohner in Aufruhr versetzen und die bestehenden Hierarchien durcheinanderwirbeln.

Rezension:
Es ist noch nicht lange her, dass der 3. Mond auf Alendia stürzte. Außer dass die Absturzstelle verwüstet wurde, führte das jedoch auch zu weiterreichenden Veränderungen. Von den Trümmern des Mondes aus breitet sich der mystische Mânon-Nebul überall aus. Die Menschen, die darauf zugreifen können, haben plötzlich die Fähigkeit zu zaubern. Die Herrschenden sehen darin eine drohende Verlagerung des Kräfteverhältnisses und bekämpfen deshalb die Befähigten.
Manuel Schmitt bezeichnet „Alendia“ ausdrücklich nicht als Roman, sondern als Ansammlung von Kurzgeschichten. Trotzdem erzählen diese eine Gesamthandlung, und die verschiedenen Protagonisten treten immer wieder in Erscheinung. Etwas irritierend ist, dass bei manchen der Kurzgeschichten darauf hingewiesen wird, dass diese auf Kurzgeschichten anderer Autoren basieren, auf die auch jeweils verlinkt wird. Meine Stichprobe ergab, dass diese ‚Urgeschichten‘ unter einer CC-Lizenz stehen, aber anscheinend nur grob mit der in diesem Buch veröffentlichten Geschichte zu tun haben.
Die einzelnen Geschichten gehen auf unterschiedliche Protagonisten ein, die wegen ihrer magischen Fähigkeiten die Obrigkeit zu fürchten lernen müssen. Meist entdecken sie erst während der Geschichte ihre Verbindung zum mystischen Mânon-Nebul. Besonders konnten mich die Einzelgeschichten überzeugen, deren Protagonistin die 16-jährige Yona, zu Beginn Magd beim Grafen der Eschermark, ist. Während einer großen Feierlichkeit entdeckt sie ihre Magie und blamiert dabei ungewollt ihren Herren. Auf ihrer Flucht trifft sie dann auf andere, die ähnliche Erfahrungen vorzuweisen haben.
Die einzelnen Geschichten sind gut erzählt und verbinden sich nach und nach zu einem Gesamtbild dieser mittelalterlich geprägten Fantasy-Welt, ergeben zusammen ein lesenswertes Fantasy-Abenteuer, auf dessen Fortsetzung man gespannt sein darf.
Hinweis: Im und auf dem Buch wird die Welt „Alendia“ geschrieben, auf der zum Projekt gehörigen Webseite jedoch „Âlendia“.

Fazit:
Dieses in einzelnen Kurzgeschichten erzählte Fantasy-Abenteuer kann mit ungewöhnlichen neuen Ideen überzeugen.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Hardcover bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Ein MORDs-Team – 22 – Die Evakuierung

Andreas Suchanek
Ein MORDs-Team – 22 – Die Evakuierung

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Gegen den Strom

Klappentext:
Barrington Cove wird evakuiert.
Die Einwohner beladen ihre Autos und fliehen aus der dem Untergang geweihten Stadt. Unterdessen befinden sich Sonja, Danielle und Randy im Gefängnis der Dynastien – und sehen sich einer alten Feindin gegenüber.
Mason und Olivia können dem Grab in Maple Peaks nicht entkommen und die Luft wird zunehmend knapp.

Rezension:
Während Mason und Olivia noch in der Falle stecken und Randy und Danielle mitten im Gefängnisaufstand festsitzen, läuft die planmäßige Evakuierung Barrington Caves an. Die beiden Bürgermeisterinnen scheinen die Angelegenheit im Griff zu haben. Doch an allen Schauplätzen entwickeln sich die Ereignisse anders als erwartet. Während sich die meisten Bewohner mehr oder weniger eilig von ihrer Heimatstadt entfernen, kehrt das MORDs-Team auf unterschiedlichen Wegen dorthin zurück.
Lage hat es gedauert, bis Andreas Suchanek seinen Fans neues aus Barrington Cove mitteilte. Fast 5 Monate vergingen seit Band 21, 5 Monate, die seine Fans auf die Auflösung der dortigen Cliffhanger warten mussten. Kurz vor dem Staffelfinale lässt die Spannung im neuen Band natürlich nicht nach. Und wie es zu erwarten beziehungsweise zu befürchten war, endet dieser Band in einem noch schlimmeren Cliffhanger. Aber es kommt noch schlimmer! Da der folgende Band als Rückblick ins Jahr 1985 angekündigt ist, erfolgt die Auflösung erst in Band 24. Da kann der Fan nur hoffen, dass es bis dahin keine 10 Monate dauern wird.

Fazit:
Die Geschehnisse in Barrington Cove steuern auf ein Staffelfinale zu. Der Spannungspegel steigt dementsprechend weiter an.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Die Neraval-Sage – 1 – Das gefälschte Siegel

Maja Ilisch
Die Neraval-Sage – 1 – Das gefälschte Siegel

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Reise zu Ililiané

Klappentext:
Um Kevron, der einst ein begnadeter Fälscher war, steht es nicht zum Besten. Schulden, Alkohol und sein angeborener Hang zur Faulheit haben ihn fest im Griff. Da klopft es eines Tages an seine Tür. Vor der Kammer steht kein Geringerer als der geschwätzige Prinz Tymur und sein Anliegen duldet keinen Aufschub.
Es ist das größte und gefährlichste Geheimnis des Landes: Vor vielen Tausend Jahren brachten der sagenumwobene Held Damar und die Zauberin Illiane einen Erzdämon zur Strecke und bannten ihn in eine Schriftrolle. Unter den wenigen, die davon wissen, gibt es einen schrecklichen Verdacht: Wurde das Siegel der Rolle gebrochen? Ist der Dämon entwichen?
Ein verlotterter Fälscher Namens Kevron Kaltnadel erhält vom König den Auftrag der Sache nachzugehen. Es ist ungemütlich, es ist anstrengend und es ist gefährlich – aber Kevron bleibt keine Wahl. Die Spur führt ins ferne Nebelreich und wer hier verlorengeht, den wird man nicht vermissen.

Rezension:
Schon als Kind war Prinz Tymur, jüngster Sohn des Königs, von der geheimnisvollen Schriftrolle gebannt, die ständig streng bewacht wird, weil in ihr ein gefährlicher Dämon gebannt sein soll. Eine Kette von Vorgängen lässt jedoch den Verdacht aufkeimen, der Bann könnte nicht mehr sicher sein. Prinz Tymur bricht zusammen mit einem heruntergekommenen Fälscher, einem ehemaligen Wächter der Rolle und einer jungen Magierin auf, die mächtige Ililiané, die den Bann einst ausführte, oder deren Nachfolger zu finden, um die Schriftrolle fachkundig überprüfen zu lassen.
In ihrem High-Fantasy-Epos „Die Neraval-Sage“ schickt Maja Ilisch ihre sehr unterschiedlichen Protagonisten auf eine Reise, die wohl kaum in das Muster einer Genre-üblichen Quest passt. Dazu kommt, dass alle 4 Reisegefährten ihre Ecken und Kanten haben und dem Leser nicht unbedingt sympathisch erscheinen. Echtes Vertrauen zueinander bauen die Protagonisten bis zum Ende dieses 1. Bandes nicht auf. Allerdings entsteht gerade aus dem Zweifel, auf wessen Seite man sich gedanklich beim Lesen stellen soll, der eigentliche Reiz dieser abenteuerlichen Geschichte. Schnell wird klar, dass keiner von ihnen wirklich mit offenen Karten spielt.
Mit ihrem schnell fesselnden Stil und dem schwer durchschaubaren Geflecht zwischen den Protagonisten gelingt es der Autorin, den Leser schnell für das Abenteuer zu begeistern. Bisher entwickelt sich wohl nichts so, wie es der Leser erwartet. Das Ende dieses Bandes lässt den Leser fassungslos zurück, endet dieser doch mit einem Cliffhanger, der ihn völlig ratlos zurücklässt. Es ist nicht zu erahnen, woran man wirklich ist. Dieses Rätsel muss erst der Folgeband lösen.

Fazit:
Dieses ungewöhnliche Fantasy-Abenteuer zieht seinen Reiz in erheblichem Maße aus den sehr gegensätzlichen Charakteren.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Hardcover bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
auch als Hörbuch bei Weltbild
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Der magische 8. Tag – 1 – Verborgene Kräfte

Marliese Arold
Der magische 8. Tag – 1 – Verborgene Kräfte

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Abenteuer am Achttag

Klappentext:
Als die 13-jährige Laura eine geheimnisvolle Taschenuhr findet, ist nichts mehr wie zuvor. Es gibt für sie plötzlich einen achten Tag in der Woche! An diesem Tag ist Laura Teil einer Welt voller Magie. Alles ist anders und alles scheint möglich. Laura entdeckt an sich neue Fähigkeiten und muss lernen, mit ihnen umzugehen. Bald findet sie drei Freundinnen, die sich in der gleichen Situation befinden. Auf die vier wartet eine wichtige Aufgabe: Sie müssen ihre eigene Welt vor den skrupellosen Zeitprogrammierern schützen.

Rezension:
Seit der Scheidung ihrer Eltern lebt Laura bei ihrer Mutter und besucht an jedem Wochenende ihren Vater. Hier fühlt sie sich erheblich wohler. Als sie in einem von ihrem Vater restaurierten Schreibtisch eine alte Taschenuhr findet, nimmt Laura diese an sich – und wacht am kommenden Morgen in einer eigenartig veränderten Welt auf. Eine Kutsche holt sie ab und bringt sie in ein geheimnisvolles Internat. Hier existiert Magie! Und Laura soll allen Ernstes herausfinden, welche magische Fähigkeit in ihr schlummert. Am Abend schläft das Mädchen erschöpft ein und erwacht wieder in ihrer vertrauten Wohnung. Nur ist hier anscheinend kein Tag vergangen. Hat Laura das alles etwa nur geträumt?
Was dem Leser bei Marliese Arolds jugendlicher Urban Fantasy zuerst auffällt (und was der Klappentext mit keinem Wort auch nur andeutet), ist, dass die Heimatwelt der Protagonistin unserer realen Zeit etwas voraus ist. Dank ihrer gut verdienenden Mutter wird Laura von einem autonom fahrenden Auto zur Schule gebracht, der Haushalt wird von einem (ständig mit Fehlfunktionen kämpfenden) Haushaltsroboter geführt. Die Welt, in die sie fortan an jedem 8. Wochentag, der nur für Besitzer einer solchen Taschenuhr existiert, eintaucht, ist jedoch ganz und gar magisch. Der Umwelt bleibt verborgen, dass es für die 13-jährige Laura und ihre neuen Freunde zwischen Sonntag und Montag 24 zusätzliche Stunden gibt: den Achttag. In diesem Buch dreht sich alles um die Zahl 8, womit die Autorin von den üblichen magischen Zahlen 7 und 13 abweicht.
Obwohl das magische Abenteuer der Protagonistin eigentlich völlig geschlechtsneutral ist, versuchen Verlag und Autorin offenbar, die Reihe, die mit diesem Buch beginnt, unbedingt in der Kategorie ‚Mädchenbücher‘ zu positionieren. Das zeigt sich einerseits am Glitzerlook des Covers, andererseits daran, dass Laura an der magischen Schule fast ausschließlich Mädchen näher kennenlernt. Wieso man anscheinend absichtlich auf 50 Prozent der potenziellen Leser verzichten will, erschließt sich mir nicht. ‚Typische Mädchenthemen‘ kommen in der Handlung jedenfalls nicht vor.
Trotz einiger logischer Fallstricke (die natürlich in den folgenden Bänden eventuell noch aufgelöst werden könnten) kann das Geschehen den Leser fesseln. Damit, dass die Heldin immer nur von ihrer Umgebung unbemerkte Ausflüge in die andere Welt macht, hebt sich der Plot vom vertrauten Schema der gewohnten magischen Internate ab.

Fazit:
Dieses Jugend-Urban-Fantasy-Abenteuer kann trotz des Covers Genre-Freunde beider Geschlechter überzeugen.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Hardcover bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Hexagon

Henning Mützlitz
Hexagon

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Kardinal Richelieus Leute

Klappentext:
Eine dämonische Verschwörung bedroht Frankreich
Frankreich, 1642: Dämonenjünger schüren Angst und Verzweiflung in den Herzen der Menschen. Gegen sie stellen sich die Musketiere des Schwarzen Banners, arkane Kämpfer, die weder Tod noch Teufel fürchten. Allerdings vermögen auch sie nicht den Mord am Gouverneur der Provinz Poitou zu verhindern. Als die magiebegabte Kammerdienerin Cécile die Flucht vor den Mördern ergreift, gewinnt sie in dem Musketier Armand einen unerwarteten Verbündeten. Doch schon bald müssen sie sich entsetzlichen Feinden und ihren persönlichen Abgründen stellen.
Währenddessen kommt der Befehlshaber des Schwarzen Banners, César de Rochefort, auf Geheiß Kardinal Richelieus Verrätern an Krone und Dreifaltigkeit auf die Spur. Dabei stößt er auf eine Verschwörung, die sich von den höchsten Kreisen des Königreichs bis in die Domänen der Hölle erstreckt.
Fern von Paris obliegt es allein Cécile, Armand, Rochefort und ihren Verbündeten, den dunklen Pakt der Dämonendiener zu zerschlagen und Frankreichs Sturz in die Finsternis abzuwenden.

Rezension:
Die ‚Wachen‘ des Kardinals Richelieu unter dem Kommando de Rocheforts haben im Frankreich des 17. Jahrhunderts eine besondere Aufgabe: Sie bekämpfen übersinnliche Bedrohungen des Königreiches. Als ihr Herr, des Gouverneurs der Provinz Poitou, ermordet wird, gelingt der Bediensteten Cécile als einziger Überlebenden die Flucht. Auf dieser stolpert sie unerwartet über Armand, der zu Richelieus Kämpfern gehört. Dieser erkennt Céciles magische Begabung und nimmt sie unter seine Fittiche. Alleine hat Armand jedoch keine Chance gegen die mächtige Bedrohung. Deshalb macht er sich mit seinem Schützling auf den Weg, den Erzbischof von Poitiers zu warnen und um Hilfe zu bitten.
In Henning Mützlitzʼ historischem Fantasy-Abenteuer sind Richelieu und seine Leute – anders als es der Musketier-Fan gewohnt ist – ausnahmsweise die Guten. Vielleicht wusste Alexandre Dumas einfach nicht, welche wichtige Aufgabe seine Antagonisten zu erfüllen hatten. Hier dürfen diese jedenfalls ihre positiven Seiten zeigen. Der Autor bedient sich dabei zahlreicher aus „Die drei Musketiere“ und dessen zahllosen Verfilmungen bekannter Charaktere, verleiht vielen von denen aber einen gänzlich andern Charakter. Trotzdem kommt dem Leser die grundsätzliche Atmosphäre bekannt vor. Die Gegner der Protagonisten sich hier Dämonen und mit ihnen verbündete Menschen.
Dem Autor gelingt es mit diesem Setting, eine spannende und Action-haltige Handlung aufzubauen, die für den Leser (genau wie die Protagonisten) manche Überraschung birgt. Dabei ist der Stil gut lesbar und kann größtenteils fesseln. Eine Ausnahme stellen hier lediglich einige, sich über jeweils eine ganze Anzahl an Seiten erstreckende Dialoge und Gedankengänge von einzelnen Protagonisten dar, die zwar wichtige Hintergrundinformationen zum Geschehen liefern, beim Lesen aber doch ermüdend wirken. Sobald die Handlung jedoch zum eigentlichen Geschehen zurückkehrt, ist die ‚Störung‘ schnell wieder (fast) vergessen. Ausdrücklich positiv sei hervorgehoben, dass es zu keiner Liebesbeziehung zwischen Armand und Cécile kommt. Stattdessen entwickelt letztere sich zu einer ernstzunehmenden Mitkämpferin.

Fazit:
Dieses rasante historische Fantasy-Abenteuer ist in die Welt von Alexandre Dumasʼ Musketieren eingebettet.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Peter Scott – 1 – Peter Scott und die Löwen von England

A.W. Benedict
Peter Scott – 1 – Peter Scott und die Löwen von England

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

In der Unterwelt

Klappentext:
Ein einziger Augenblick stellt die gesamte Welt des jungen Peter Scott auf den Kopf.
Eben noch ein Schüler unter vielen anderen im Witfield College wird er im nächsten Moment in ein Abenteuer hineingezogen, wie er es sich niemals hätte vorstellen können. Peters erstes Jahr an der Schule in England wird für ihn die spannendste und aufregendste Geschichte seines Lebens. Immer wieder trifft er auf Denkmäler mit steinernen Löwen. Und warum ist sein Onkel Sam plötzlich nicht mehr auffindbar? Peter muss etwas unternehmen. Für ihn und seinen besten Freund Alan öffnet sich plötzlich eine fremde, fantastische Welt, die ihre kühnsten Träume übersteigt.
Mithilfe neuer und alter Freunde muss er sich dem Kampf gegen einen mächtigen Gegner stellen.

Rezension:
Da Peters Eltern eine längere Forschungsreise antreten, müssen sie ihren Sohn während dieser Zeit anderweitig unterbringen. Seinem aus Großbritannien stammendem Vater gelingt es, Peter auf ein englisches Internat zu schicken, obwohl er dafür mit seinen 10 Jahren eigentlich noch etwas zu jung ist. Sein in Schottland lebender Onkel soll sich in den Ferien um ihn kümmern. Als dieser jedoch wochenlang nicht erreichbar ist, entschließt sich Peter, aus dem Internat zu türmen und sich auf den Weg zu seinem Onkel zu machen. Dabei gerät er in ein Abenteuer, wie er es niemals erwartet hätte.
Bei A.W. Benedicts Buch fällt es schwer, eine Genrezuordnung vorzunehmen. Natürlich ist es eindeutig ein Jugendbuch, das das Abenteuer eines Jungen erzählt. Im Klappentext sowie im Onlinehandel wird es auch als Fantasy bezeichnet. Allerdings beschränken sich Fantasy-Elemente auf eine besondere Fähigkeit einer einzigen Person. Alles andere ist natürlich mit viel Fantasie erschaffen, aber komplett im Rahmen der realen Naturwissenschaften vorstellbar. Gegebenenfalls könnte man noch Anklänge an SciFi-Elementen entdecken, wobei eine Einordnung in dieses Genre jedoch irreführend wäre. Vielmehr gerät der junge Protagonist in eine im wörtlichen Sinn im Untergrund lebende Parallelgesellschaft, in der sich Menschen versammeln, die beziehungsweise deren Vorfahren Probleme mit der ‚normalen‘ Gesellschaft hatten oder noch haben.
Nach einem etwas behäbigen Einstieg gelingt es der Autorin, eine komplexe Parallelwelt (beziehungsweise -gesellschaft) aufzubauen, die junge wie auch ältere Leser in ihren Bann ziehen kann. Einzelne Logikfehler bleiben in einem tolerierbaren Rahmen, sodass sie die gute Unterhaltung nicht nennenswert stören. Ein paar noch fehlende Informationen dürften wohl in den weiteren Bänden der Reihe nachgereicht werden. Peters Unterwelt dürfte in der weiteren Entwicklung durchaus komplexe Dimensionen annehmen.

Fazit:
Ein interessantes Jugendbuch, das schwer einem inhaltlichen Genre zuzuordnen ist.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Hugendubel
auch als Hardcover bei Weltbild
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!