Xenobias‘ Fluch

Philipp Benzin
Xenobias‘ Fluch

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Piraten im Vulkan

Klappentext:
»Nun gut!«, Waster wölbte skeptisch seine rechte Braue, »ich will euch beiden diese obskure Geschichte mal abnehmen. An diesem schrecklichen Ort sollte man sich ja auch eigentlich nicht wundern, wenn seltsame Dinge geschehen.«
Die Reise des Stabes geht weiter und führt die Gruppe um Aazarus in stürmische Gewässer. Ihre Mission scheint zunächst gescheitert und dann geraten sie auch noch in höchste Lebensgefahr. Doch das Blatt wendet sich, als sie auf unverhoffte Hilfe stoßen. Das Rätsel um den Stab kann nun gelöst werden und schon sehen sich alle mit einem neuen Mirakel konfrontiert. Während die einen fast ihren Verstand verlieren, sehen sich die anderen gezwungen verhängnisvolle Allianzen zu schmieden, um dem Tod von der Schippe zu springen.
XENOBIAS’ FLUCH ist der 3. Teil der Reihe »Das Erbe der Drachenkriege«. Der Fantasy-Roman ist die Fortsetzung von MAGISCHE VERWICKLUNGEN und MARATHUM. Er entführt den Leser an einen unwirklichen Ort, an dem sich das Schicksal des Stabes entscheiden wird.

Rezension:
Nachdem Aazarus und seine Reisegefährten am Ende des vorhergehenden Bandes der „Das Erbe der Drachenkriege“-Reihe in eine große Holzkiste eingeschlossen wurden, wachen sie an Bord eines Schiffes wieder auf. Leider segelt dieses nicht in Richtung ihres eigentlichen Zieles. Bevor sie diesen Umstand jedoch bedauern können, wird das Schiff von Piraten überfallen, die es anscheinend gezielt auf die Freunde abgesehen haben. Kurz darauf sitzen sie gefesselt auf dem Piratenschiff – getrennt vom Stab, den sie doch brauchen, um das magische Netz zu retten. Werden sie unter diesen Umständen ihr Ziel noch rechtzeitig erreichen?
In diesem Band konzentriert sich Autor Philipp Benzin auf die Bestrebungen der 3 Weggefährten, die Magie zu retten. Die Suche nach Almuthars Mörder, mit der die Handlung der Reihe ursprünglich begann, spielt kaum noch eine Rolle. Auch die Persönlichkeiten der Verfolgergruppe werden kaum nennenswert weiter vertieft. Mit diesem Band endet die ursprünglich geplante Trilogie, von der mittlerweile jedoch feststeht, dass sie fortgesetzt wird. Von einer wirklichen Beendigung der Handlung kann deshalb auch nicht gesprochen werden. Vieles bleibt noch offen.
Über den Stil des Autors erübrigt es sich hier, etwas zu sagen, da sich dieser Band keinesfalls als Einstieg in die Geschichte eignet. Der Leser sollte zuvor unbedingt die beiden vorhergehenden Bände lesen. Anderenfalls dürfte er der Handlung kaum folgen können.

Fazit:
Dieses Fantasy-Krimi-Abenteuer bleibt auch weiterhin spannend und unterhaltsam.

eBook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s