Fatebound – 2 – Tribunal der Elfen

Bjela Schwenk
Fatebound – 2 – Tribunal der Elfen

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Abstieg in den Vulkan

Klappentext:
***Ein Magier. Fünf Gefährten. Eine Bestimmung.***
Nachdem Kaya und ihre Gefährten nur knapp aus Failin entkommen konnten, sind sie nun auf dem Weg in die Elfenwälder weit im Westen: Sie wollen Elais in ihre Heimat zurückbringen, allerdings liegt zwischen ihnen und ihrem Ziel die Armee Lord Eisens. Doch selbst wenn sie dieses Hindernis überwinden, welchen Empfang werden ihnen die Elfen bereiten?
Was Kaya und ihre Gefährten nicht ahnen, ist, dass sie längst im Netz eines Magiers gefangen sind, dessen Fäden sich bereits über den gesamten Kontinent erstrecken.
Actiongeladene High-Fantasy in einer atemberaubenden Welt voller Licht, Schatten und Magie.

Rezension:
Nachdem Kaya, Haku, Elais und Tkemen am Ende von Band 1 aus dem unmittelbaren Einflussbereich Lord Eisens entkommen konnten, ziehen sie weiter in Richtung des Elfenwaldes, Elaisʼ Heimat. Durch die aus ihrer Gilde verstoßene Diebin Thea erhält die Gruppe Zuwachs. Unterwegs warten jedoch einige Hindernisse auf die Gefährten, und auch die Elfen scheinen über den Besuch alles andere als erfreut zu sein. Tkemens selbstgesetztes Ziel, den mysteriösen Zauberer zu besiegen, wartet auch noch auf ihn. Was werden die anderen Gefährten unterdessen unternehmen?
Bjela Schwenk steigt in Band 2 ihrer „Fatebound“-Reihe beinahe lückenlos dort ein, wo der Reihenauftakt „Bund der Verstoßenen“ endete. Trotzdem die einzelnen Mitreisenden alle ihre eigenen Ziele vor Augen haben, beschließen sie, vorerst gemeinsam weiterzureisen. Aus dieser durchaus ungewöhnlichen Gruppendynamik lässt die Autorin einen Großteil der folgenden Handlung erwachsen. Am Ende des Bandes könnte man als Leser beinahe glauben, die Geschichte wäre hier an ihrem Ende angekommen – und sich über die noch offenen Handlungsfäden wundern beziehungsweise ärgern. Der Schein trügt jedoch, denn die Geschichte ist hier noch nicht abgeschlossen. Auch wenn sich die Gefährten jetzt (vorübergehend?) trennen, sollen ihre Wege weiterverfolgt werden. Dabei dürfte der Leser noch viele unbekannte oder bisher nur angedeutete Aspekte dieser epischen Welt kennenlernen. Man darf wohl gespannt sein, denn der Weg der ‚Schicksals-Gebundenen‘ hat für Fans der (High) Fantasy sicher auch zukünftig einiges zu bieten. Diese Reihe kann Genre-Interessierten eindeutig empfohlen werden.

Fazit:
Die Reise der Zweck-Gefährten kommt an ein vorläufiges Ende, doch das Abenteuer ist damit noch lange nicht beendet.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

Lust auf noch mehr Gespenster? „Arthur Degenhard“, Band 2 der Jugend-Urban-Fantasy-Kurzgeschichtenreihe „Bei Geistern zu Besuch“ ist jetzt erhältlich.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s