Das Zeitalter der Drachen

Jenny-Mai Nuyen
Das Zeitalter der Drachen

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Dracheneier

Klappentext:

Drachen, Elfen, Zwerge – und jede Menge Feuer. Der neue Fan­tasy-Roman von Best­seller­autorin Jenny-Mai Nuyen.

Das Leben ist hart in Ydras Horn. Alle paar Monate taucht ein Drache auf und bela­gert auf unbe­stimmte Zeit die Zwer­gen­fes­tung. Die Bestie lauert stets auf eine bestimmte junge Frau, die von Geis­ter­schat­ten gezeich­net ist. Nie­mand weiß, wen es als nächs­tes trifft, und die Ver­such­ung ist groß, die Unglück­selige ein­fach dem Drachen zu über­lassen. Manch eine wählt sogar frei­willig den Mär­tyrer­tod, denn jede Bela­gerung bringt hohe Kosten für die Gemein­schaft mit sich.

Als Nireka am Geisterschatten erkrankt, tut sie etwas, das noch keine Frau vor ihr getan hat. Sie ver­bün­det sich mit einem Drachen, der geschwo­ren hat, keine Men­schen zu fres­sen. Gemein­sam suchen sie nach einem Weg, die Bestien zu bekämpfen. Der Schlüs­sel liegt in der Ver­gangen­heit. Denn Drachen waren einst etwas ganz anderes …

Rezension:

Aus Angst vor menschenfressenden Drachen leben die Zwerge in einer unter­irdi­schen Fes­tung. Immer, wenn jemand an Geis­ter­schat­ten erkrankt, taucht ein Drache auf und for­dert den­jeni­gen als Nah­rung. Jedes­mal ist die Frage: sich ver­schan­zen oder aus­lie­fern. Gewöhn­lich fällt die Wahl natür­lich auf das Ver­schan­zen, wobei der Drache natür­lich stets alle Felder zer­stört. Aber sobald die Geis­ter­schat­ten geheilt sind, ver­schwin­den die Drachen wie­der. Dies­mal ist Nireka betrof­fen. Doch als sie die letzte Nacht vor der Bela­ger­ung nutzt, um noch nach Nah­rung zu fischen, erlei­det sie Schiff­bruch und trifft auf einen Drachen, der keine Men­schen frisst. Kann der ihnen gegen seine Art­genos­sen helfen?

Jenny-Mai Nuyens Fantasy-Abenteuer unterscheidet sich vom Grund­tenor ähn­lich gela­ger­ter Werke. Hier ist es nicht die Bedro­hung durch Drachen (oder andere Feinde) an sich, die den Kern der Story bildet, son­dern viel­mehr sind es die Hinter­gründe der Drachen, die das Herz der Geschichte bilden. Ent­sprech­end besteht auch ein erheb­licher Anteil der Hand­lung aus Rück­blen­den in die Erin­ner­ungen des ‚gut­müti­gen Drachens‘. Beim Lesen muss man aus diesem Grund recht auf­merk­sam sein, um nicht ver­wirrt zu wer­den. Das beginnt schon beim Pro­log, den man erst zu einem rela­tiv spä­ten Zeit­punkt der Geschichte richtig ein­ord­nen kann. Das klas­sische Gut-Böse-Schema wird dabei stark auf­ge­weicht, und am Ende ist schwer zu sagen, wer letzt­end­lich die Schuld an den Ent­wick­lungen trägt.

Die Autorin erzählt die Geschichte an sich chronologisch, was aller­dings durch die zahl­reichen, bereits erwähn­ten Erin­ner­ungen auf­ge­weicht wird. Da ein erheb­licher Anteil der bedeu­ten­den Gescheh­nisse sich in diesen abspielt, wird die eigent­liche Prota­gonis­tin Nireka in man­cher Hin­sicht fast zur Neben­figur. Ob­wohl am Ende das Schick­sal der ver­bleiben­den Drachen offen bleibt, wirkt das Buch doch in sich abge­schlos­sen. … zumal das Ende doch recht über­raschend aus­fällt.

Fazit:

Diese Drachen-Fantasy ist überraschend anders. Aber als ‚anders‘ erweist sich fast alles, was Prota­gonis­ten und Leser am Anfang glau­ben.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ Hörbuch bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s