Der Löwe im Feuer – 1 – Krüppelprinz

A. G. Stoll
Der Löwe im Feuer – 1 – Krüppelprinz

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Die vorlaute Sklavin

Klappentext:
Eine zauberhafte All Age Fantasygeschichte in einer mittelalterlich geprägten Welt über eine Freundschaft in unheilvollen Zeiten, die den Leser bis zur letzten Seite mitfiebern lässt. ‚Krüppelprinz‘, wie sehr hasst der dreizehnjährige Gorm das Wort, aber so nennen ihn die anderen Jungen hinter seinem Rücken. Da nutzt es auch nichts, der vierte Sohn des Königs von Lark zu sein: Sein Klumpfuß verurteilt ihn zu einem Leben als Außenseiter. Eines Tages trifft Gorm beim Pferdekauf auf Lara, eine freche, kleine Sklavin, die sich gerade vor einer Bestrafung versteckt. Gorm lügt für sie, mehr weil er sich von ihr überrumpelt fühlt, als dass er sich viele Gedanken über sie macht. Wenig später wird er Zeuge, wie sie von einem jähzornigen Hufschmied halbtot geschlagen wird. Erschüttert von der sinnlosen Grausamkeit nimmt Gorm das übel zugerichtete Mädchen mit zum Königshof und besorgt ihr eine Heilerin. Kaum ist sie gesund, entpuppt Lara sich als wahrer Wirbelwind. In kürzester Zeit stellt sie Gorms ödes Leben auf den Kopf und er hat seine liebe Not, ihre verrückten Ideen auf ein verträgliches Maß zu begrenzen. Als sie seinem Ausbilder einen üblen Streich spielt, wird der Leiter des Geheimdienstes auf das ungleiche Freundespaar aufmerksam und bildet sie zu Spionen aus. Doch gleich ihr erster Auftrag im Nachbarland endet in einer Katastrophe. Jemand hat sie in eine Falle geschickt und erwartet, Gorm niemals lebend wiederzusehen. Derjenige hat aber nicht mit Lara gerechnet, die über sich selbst hinauswächst, um ihren verletzten Freund aus der Folterkammer zu befreien und quer durch Feindesland in Sicherheit zu bringen. Und ausgerechnet ihr alter Feind, der arrogante Löwe im Feuer, den nur sie sieht, spielt bei seiner Rettung keine ganz unwichtige Rolle.

Rezension:
Die 11-jährige Lara lebt als Sklavin auf einem Pferdehof. Während sie von ihrem Besitzer relativ gut behandelt wird, setzt dessen Bruder auf brutale Gewalt. Als der jüngste Sohn des Königs, der 13-jährige Prinz Gorm, wegen seines verkrüppelten Fußes heimlich ‚Krüppelprinz‘ genannt, gerade ein Pferd kaufen will, droht Lara wegen eines Streites mit den Söhnen ihres Besitzers Ärger. Obwohl der Prinz sie nicht verrät, als sie sich versteckt, bekommt der brutale Bruder ihres Besitzers sie zu fassen und schlägt sie fast tot. Aus Mitleid kauft der gutherzige Prinz das schwerverletzte Mädchen und bringt es zu einer Heilerin. Beide freunden sich an, denn Gorm hat bisher keine wirklichen Freunde. Als der Chef des königlichen Geheimdienstes auf die ungleichen Freunde aufmerksam wird, beschließt er, beide als Spione auszubilden. Dass dieser ‚Job‘ nicht ungefährlich ist, müssen beide schon bald feststellen.
A. G. Stolls Jugend-Fantasy-Abenteuer handelt wie viele Bücher dieses Genres in einer mittelalterlich geprägten Welt. Auffällig ist, dass sich nicht der titelgebende Krüppelprinz – wie auch der Klappentext vermuten lässt – als eigentlicher Protagonist erweist, sondern vielmehr die junge Sklavin Lara, aus deren Perspektive der Leser das Geschehen auch verfolgt, die Hauptprotagonistin dieser Geschichte ist. Nach dem Kennenlernen der beiden zukünftigen Freunde, Laras Rekonvaleszenz und dem Start der geheimen Ausbildung macht die Story einen Sprung über etwa 3 Jahre. Lara ist mittlerweile 14, Gorm 16 Jahre alt. Zusammen mit Gorms ältestem Bruder, dem Kronprinzen, sollen sie an einen verfeindeten Königshof reisen und sich dort undercover als nützliche Spione beweisen. Einen verkrüppelten Prinzen und einen unbedeutenden Diener – denn Lara reist als Junge verkleidet – dürfte dort wohl kaum jemand Beachtung schenken. Dieser Zeitsprung kommt für den Leser recht unerwartet. Auch die Anreise wird dann wieder übersprungen und die Handlung am besuchten Hof fortgesetzt. Da dieses Buch den Start eines Mehrteilers darstellt, endet es mit einem weitgehend offenen Ende. Während die Handlung über weite Strecken eher den Charakter eines Jugendabenteuers hat und Fantasy-Elemente nur angedeutet werden, gewinnen diese erst im hinteren Teil des Buches eine größere Bedeutung – die sich in der Fortsetzung anscheinend weiter steigern dürfte.
Trotz der beiden jungen Protagonisten kann das interessante, gut geschriebene Buch auch ältere Leser begeistern. Wer am Ende angekommen ist, wird wohl nicht auf die Fortsetzung „Krüppelkönig“ verzichten wollen. … auch wenn dessen Titel (zumindest wahrscheinlich) schon ein dicker Spoiler ist.

Fazit:
Ein überzeugendes Jugend-Fantasy-Abenteuer, das die Lust auf die Fortsetzung weckt.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s