Ein Enola-Holmes-Krimi – 2 – Der Fall der linkshändigen Lady

Nancy Springer
Ein Enola-Holmes-Krimi – 2 – Der Fall der linkshändigen Lady

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Übersetzung: Nadine Mannchen

Ausflug zum Proletariat

Klappentext:

Enola hat sich in London erfolgreich niedergelassen und versteckt sich dort vor ihren beiden Brüdern – Sher­lock und My­croft. Als die 14-jährige Lady Cecily spurlos ve­schwindet, macht sich Enola auf, das Rätsel auf eigene Faust zu lösen. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem Enola mehr als einmal beweisen muss, das sie cleverer ist als ihr großer Bruder.

Es wird ihr alles abverlangt, das Leben des Mädchens zu retten und dabei ihre eigene Freiheit zu bewahren.

Der zweite Band der rasant spannenden Detektiv­reihe um die sym­pathische Schwester von Meister­detektiv Sherlok Holmes.

Rezension:

Enola Holmes hat sich selbstständig gemacht und betreibt eine eigene Detektei für die Suche nach vermiss­ten Perso­nen und Gegen­ständen. Dazu hat sie einen Chef erfunden, als dessen Sekre­tärin sie sich unter falscher Identität ausgibt. Wenn Klienten kom­men, ist der Chef natürlich zufällig nie da, sodass die sich mit der ‚Sekre­tärin‘ abgeben müssen. Aber es kommen keine Klienten. Bis ein gewisser Dr. Watson auf­taucht, der ausge­rechnet Hilfe bei der Suche nach der kleinen Schwester seines Freundes Holmes sucht, weil dieser daran zu ver­zweifeln droht. Zum Glück erkennt er Enola nicht. In dem Gespräch erfährt sie jedoch von einem verschwun­denen Mäd­chen, dass angeb­lich mit ihrem Geliebten durch­gebrannt ist. Enola beschließt, sich auf die Suche zu machen, um sich ein Renommée aufzubauen.

Im 2. Band ihrer Jugend-Detektiv-Reihe führt Nancy Springer die Geschichte um Sher­lock Holmes junge Schwester weiter. Wie zu erwar­ten war, steht diesmal der Fall stärker im Zent­rum der Hand­lung. Die Puzzle­teile, die schließ­lich einen schlüs­sigen Fall ergeben, erin­nern durch­aus an das Vor­bild. Aller­dings weist die Geschichte auch ein paar Logik­lücken auf. Beispiels­weise hat Enolas erfun­dener Chef eine Köchin, einen Pagen und anderes Personal. Aber was denken die eigent­lich, wieso sie ihren Chef nie kennen­lernen? Dass Enola ihre wahre Chefin ist, wissen sie jeden­falls nicht. Außer­dem wurde in Band 1 („Der Fall des verschwun­denen Lords“) aus­drück­lich gesagt, dass es für ein Mäd­chen voll­kommen unziem­lich ist, Fahr­rad zu fahren. Jetzt hat aber die vermisste junge Lady, die aus bestem, adligen Hause stammt, ganz offiziell Fahrrad­ausflüge mit ihren Freun­dinnen gemacht. Daran fand aller­dings offensicht­lich nie­mand etwas verwerf­lich. Solche Unge­reimt­heiten fallen auch bei einem ansonsten gelun­genen Buch negativ auf. (Im Wider­spruch zum Rück­seiten­text des Buches ist die Verschwun­dene im Buch übrigens 16 und nicht 14 Jahre alt.)

Die Autorin erzählt die Abenteuer ihrer Protagonistin natür­lich weiter­hin in deren 1. Person. Die Rolle der Frau zur Hand­lungs­zeit ist dabei ein Thema, das ständig mit­schwingt.

Diese ‚etwas andere‘ Holmes-Adaption erscheint durchaus stimmig und kann die Leser fesseln. Es bleibt abzu­warten, ob es der Autorin gelingt, das Niveau zu halten und logische Schwächen beziehungs­weise Wider­sprüche in kom­menden Bänden besser zu ver­meiden.

Fazit:

Trotz einiger Logik-Lücken können Enolas Fälle auch im 2. Anlauf gefallen.

.

.
⇐ Hardcover bei Amazon

auch bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
⇐ Hörbuch bei Amazon

auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

.
⇐ Hardcover im englischen Original bei Amazon

auch bei Hugendubel

.
⇐ Taschenbuch im englischen Original bei Amazon

auch bei Hugendubel

.
⇐ eBook im englischen Original für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel

.
⇐ Hörbuch im englischen Original bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Bilder aus Altbayern

Bilder aus Altbayern
Dieser Reprint eines Bildbandes aus dem Jahr 1918 zeigt Impressionen eines Bayerns, das es so an vielen Stellen nicht mehr gibt.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s