Tommy Garcia – 1 – Das Buch der Gaben

Micha Rau
Tommy Garcia – 1 – Das Buch der Gaben

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Durch Wände und Seen

Klappentext:
Der 12-jährige Joe ist begeistert, als Tommy in die leer stehende Wohnung über ihnen zieht! Endlich jemand, mit dem er die Sommerferien verbringen und Abenteuer erleben kann! Vor allem, weil sein bester Freund gerade weggezogen ist. Doch als die beiden Jungen zusammen mit Sanne und Janine ein altes Abrisshaus am Ende der Straße erkunden, geraten sie in ein Abenteuer, dass sie sich niemals hätten träumen lassen! Denn das alte Haus ist ein Tor in eine andere Welt …

Rezension:
Endlich Sommerferien – und doch ist Joes Laune am Tiefpunkt. Wenn es nur sein mieses Zeugnis wäre, wäre es nur halb so schlimm, aber sein bester Freund zieht mit seinen Eltern ans andere Ende Deutschlands. Als er frustriert aus dem Fenster sieht, fährt ein Möbelwagen vor. Die leerstehende Wohnung über ihm wird wieder bezogen. Zur Familie gehört auch ein Junge in seinem Alter, Tommy Garcia, mit dem sich der 12-Jährige sofort gut versteht. Natürlich will Joe seinem neuen Freund auch das schon ewig leerstehende Haus am Waldrand zeigen, in das es offenbar nirgends einen Eingang gibt. Zu seinem Leidwesen schließen sich den beiden Jungs Joes 11-jährige Schwester und deren beste Freundin an. Als sie dann doch eine Möglichkeit finden, das verlassene Haus zu betreten, wartet eine große Überraschung auf sie alle.
Da Micha Rau die Story von seinem Protagonisten Joe in der 1. Person erzählen lässt, verwundert es etwas, dass die Reihe nach dessen neuen bestem Freund benannt ist. Allerdings wird Tommy auch schnell zum Mittelpunkt der Gruppe, ist er mit seiner guten Bildung, seinen umfassenden Interessen und seiner Abenteuerlust doch eigentlich fast das Gegenteil von Joe mit seinen schlechten Noten. Auch die beiden Mädchen verdienen sich während des Abenteuers Joes Respekt, der seine kleine Schwester anfangs eher als lästig empfindet. Alle Beteiligte müssen sich unterwegs ihren größten Ängsten stellen, bevor sie das titelgebende ‚Buch der Gaben‘ erreichen.
Gegen Ende verleiht der Autor seinem Jugend-Urban-Fantasy-Abenteuer noch einen leichten sozialen Touch, wenn die Freundesgruppe, in die mittlerweile auch die beiden Mädchen vollständig integriert sind, ihre ‚Errungenschaften‘ sinnvoll einsetzen muss. Leider wird bei dieser ‚Problemlösung‘ das Phantastische fast schon etwas ins Märchenhafte übertrieben. Danach findet die Handlung allerdings wieder zu ihren Stärken zurück.
Dieser Auftaktband der „Tommy Garcia“-Reihe stellt eine gelungene, abenteuerliche Urban Fantasy dar, die auch für erwachsene Leser interessant ist. Auf die Fortsetzung darf man gespannt sein.

Fazit:
Ein gelungener Reihenauftakt, der den Leser in eine für Jung und Alt interessant Urban-Fantasy-Welt entführt.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der schon in seiner bisherigen Fassung von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Advertisements

Anderswelt – 2 – Maskenerbe

Evelyne Aschwanden
Anderswelt – 2 – Maskenerbe

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Im Visier des Senats

Klappentext:
»Das ist erst der Anfang, Maret. Ein einziger Funke hat genügt, um das Feuer zu entfachen. Nun musst du dich entscheiden: Bist du der Regen, der die Flammen vernichtet? Oder der Wind, der ihnen Kraft gibt?«
Marets Welt liegt in Scherben. Nach den verheerenden Ereignissen unter der Kathedrale ist nichts mehr, wie es einmal war: Yannik lebt in ständiger Angst, erneut die Kontrolle zu verlieren, während die Mortis verzweifelt versuchen, ihre Familie vor dem vernichtenden Urteil des Senats zu bewahren. Gleichzeitig verdichten sich die Hinweise, dass Viktor vor seinem Verschwinden eine Wahrheit aufgedeckt hat, die alles verändern könnte. Als die Stadt von mysteriösen Vampirangriffen erschüttert wird, wird bald klar, dass der Kampf noch nicht vorbei ist. Einmal mehr machen sich Maret und ihre Verbündeten auf die Suche nach Antworten und begeben sich in größere Gefahr als je zuvor. Doch wie sollen die Jugendlichen das Böse abhalten können, wenn sie immer noch gegen ihre eigene Finsternis ankämpfen?

Rezension:
Nach dem beim Finale des 1. Bandes („Schattensuche“) entstandenen Chaos steht Marets Familie auf der Abschussliste des Senats der Hüter. Als in ihrer Stadt auch noch Vampirübergriffe stattfinden, die es bis in die Medien schaffen, überträgt der Senat die Kontrolle über Düsterberg ausgerechnet an die verhassten Martinezʼ. Schlimmer noch: Der Sohn deren Familienoberhaupts wird auch noch Marets Klassenkamerad. Obendrein führen die publik gewordenen Vampirangriffe dazu, dass sich eine Gruppe Blickloser – also normaler Menschen – formiert und öffentlich Aufklärung fordert. Selbst Marets beste Freundin Laura schließt sich dieser Gruppierung an. Auch ‚die Maskierten‘ scheinen weiterhin aktiv zu sein. Gibt es einen Weg, den Senat zu besänftigen und gleichzeitig das Chaos wieder unter Kontrolle zu bringen?
Auch wenn seit dem Ende des vorhergehenden Bandes ein paar Wochen vergangen sind, schließt die Handlung praktisch nahtlos an. Weiterhin lässt Evelyne Aschwanden ihre Leser die Geschehnisse um Maret und ihre Familie durch deren Augen verfolgen. Da die Welt der Hüter dem Leser jetzt schon vertraut ist, fällt es anders als in Band 1 kaum noch ins Gewicht, dass die Protagonistin im Gegensatz zu den meisten anderen Urban-Fantasy-Geschichten hier von Anfang an zu den Eingeweihten gehörte. Auch sind die meisten anderen Charaktere dem Leser schon bekannt. Somit liegt der Schwerpunkt dieses Bandes ganz auf dem Weiterführen der Handlung.
Bot der 1. Band dieser Reihe noch eine abgeschlossene Handlung, die auch ohne diese Fortsetzung funktioniert hätte, endet „Maskenerbe“ mit einem typischen Cliffhanger, bei dem beinahe alles offen bleibt. Wer Band 2 liest, wird also kaum auf den noch ausstehenden 3. Band verzichten können beziehungsweise wollen.
Weiterhin muss man die Geschichte als sprachlich wie auch inhaltlich gelungen bezeichnen. Trotzdem erreicht diese Fortsetzung nicht ganz das Niveau des Reihenauftakts. Das soll jedoch nicht heißen, dass dieses Buch nicht lesenswert wäre. Genre-Fans kann die „Anderswelt“-Reihe nach wie vor empfohlen werden.

Fazit:
Die Fortsetzung der jugendlichen Urban-Fantasy-Reihe führt Marets Abenteuer fast nahtlos weiter.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der schon in seiner bisherigen Fassung von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Die Zeitreisen des Zacharias Jones – 1 – Flucht aus dem Mittelalter

Tery Mitfeld
Die Zeitreisen des Zacharias Jones – 1 – Flucht aus dem Mittelalter

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Durchs blaue Licht

Klappentext:
Natürlich hätte Zacharias den rot glühenden Knopf an diesem seltsamen Metallkasten nicht einfach drücken sollen. Ganz sicher wäre die Sache dann nicht passiert und Zacharias würde in aller Ruhe seine Sommerferien in der alten Villa mitten im Wald genießen, in die er gerade mit seinen Eltern und seiner kleinen Schwester eingezogen ist.
Aber wie oft entdeckt man schon ein verborgenes Zimmer hinter einem Wandschrank, in dem ganz offensichtlich ein großes Geheimnis wartet?
Und überhaupt – wie hätte Zacharias schon wissen sollen, dass der Kasten aus rostigem Metall, mit all den Kabeln und Schaltern und den beiden altertümlichen Bildschirmen, nichts anderes ist als eine Zeittunnelmaschine, die ihn schnurstracks in die Nacht zum 1. Januar 1358 befördert?
Und so findet sich Zacharias kurz nach seinem dreizehnten Geburtstag in der düsteren Welt des Mittelalters wieder. Gejagt von dem grausamen Burgvogt des Grafen von Sonningen kann er sich nur auf seine neuen Freunde verlassen: Professor Freising, den Erbauer der Zeittunnelmaschine und das Mädchen Hanna, das einmal eine Heilerin werden will. Als Hannas Mutter der Hexerei angeklagt wird, trifft Zacharias eine folgenschwere Entscheidung und mehr denn je steht es in den Sternen, ob er seinen Weg durch die Jahrhunderte zurück nach Hause finden wird.
Die Zeitreisen des Zacharias Jones – Flucht aus dem Mittelalter – ist ein spannender Abenteuerroman für Jungen und Mädchen ab 12 Jahre. Die intensive, realistische Schilderung des Lebens im Jahr 1358 macht das Buch aber auch für ältere Leser interessant.

Rezension:
Wegen einer Versetzung seines Vaters muss Zachariasʼ Familie nach Sonningen ziehen. Die Firma hat dort für sie eine seit Jahrzehnten leerstehende Villa mitten im Wald angemietet, deren ehemaliger Besitzer damals spurlos verschwunden ist. Gleich bei der Erkundung seines neuen Zuhauses entdeckt Zacharias durch Zufall einen gut versteckten Raum und in diesem eine eigenartige Maschine. Natürlich kann er nicht widerstehen, den rot leuchtenden Knopf an dieser zu drücken. Ein blaues Leuchten schließt ihn ein – und plötzlich befindet er sich auf einer winterlichen Lichtung, wo ihn ein Mann überrascht begrüßt. Wie es sich herausstellt, ist das Professor Freising, der ehemalige Besitzer der Villa und Erfinder der Zeitmaschine, deren Bekanntschaft Zacharias gerade gemacht hat. Der Professor hatte sich 1973 zum 1. Januar 1358, 00:00 transportieren lassen, und da dieser Zeitpunkt nach wie vor eingestellt war, ist Zacharias trotz seiner Jahrzehnte späteren ‚Abreise‘ praktisch zeitgleich angekommen. Schnell bekommen sie Ärger mit dem Burgvogt, der den Professor für einen Wilderer hält und ihn gleich persönlich hinrichten will. Gerade rechtzeitig taucht Hanna, die Tochter der örtlichen Heilerin, auf und rettet ihn mit ihrer Steinschleuder, mit der sie eigentlich Kaninchen jagen wollte. Während Hannas Mutter den Professor gesund pflegt, spitzen sich die Ereignisse zu. Wird Zacharias jemals wieder in seine Zeit zurückkehren können?
Der Autor lässt in sein jugendliches Zeitreise-Abenteuer zahlreiche Informationen über das Leben im Mittelalter einfließen. Die Hauptfrage aus Sicht des Lesers ist natürlich, ob dem Protagonisten die Rückkehr in seine Zeit gelingen wird, auch wenn alleine der Titel die Antwort bereits nahelegt. Trotzdem bleibt am Ende einiges offen, was beim anscheinend geplanten Reihen-Charakter der Geschichte natürlich nicht verwundert. Allerdings erschien dieses Buch bereits 2013 – und von einer Fortsetzung ist noch nichts zu entdecken. Es erscheint also fraglich, ob es weitere Zeitreisen des Zacharias Jones geben wird. Die interessante Thematik und der gelungene Stil, die durchaus auch erwachsene Leser ansprechen, ließen dies durchaus wünschenswert erscheinen.

Fazit:
Dieses interessante Zeitreise-Abenteuer eines jungen Helden weckt Lust auf mehr.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der schon in seiner bisherigen Fassung von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Die Wilden Hühner

Cornelia Funke
Die Wilden Hühner

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Das Schlüssel-Geheimnis

Klappentext:
Sprotte, Frieda, Melanie und Trude sind beste Freundinnen. Na klar muss man da eine Bande gründen, eine waschechte Mädchenbande mit Erkennungsmerkmal, Bandenschwur, Hauptquartier und ganz viel Abenteuer. Die feindliche Jungsbande, die Pygmäen, darf dabei natürlich nicht fehlen. Wem sonst sollten die Wilden Hühner jede Menge Streiche spielen?

Rezension:
Endlich gelingt es Sprotte, Frieda und Trude zu überzeugen, eine Mädchenbande zu gründen. Dass Trude nur mitmacht, wenn auch Melanie dabei ist, nimmt sie dabei in Kauf. Vorläufiges Hauptquartier wird das Häuschen von Sprottes Oma, auf das sie während derer Abwesenheit aufpassen muss. Dass die Oma ihr eigentlich verboten hat, Fremde mitzubringen, ‚übersieht‘ sie großzügig. Dumm nur, dass die Jungs, die sich Pygmäen nennen, etwas gemerkt haben und ihnen gleich einen Streich spielen. So kommt es zu einem Streiche-Krieg, in dem sich beide Banden immer wieder gegenseitig für den vorhergehenden Streich rächen. Und dann ist da auch noch dieser geheimnisvolle Schlüssel …
Cornelia Funkes Jugend-/Kinderbuch kann man wohl schon beinahe als Klassiker bezeichnen. Zum 25-jährigen Jubiläum liegt jetzt eine von Florentine Prechtel reich illustrierte Neuauflage vor. Schon vor Beginn der Geschichte werden alle wichtigen Protagonisten in Text und Bild vorgestellt. Die Hühner-Cartoons an den Kapitelanfängen sind sehr humorvoll. Dass die Textillustrationen nicht in allen Fällen exakt dem im Text Beschriebenen entsprechen, ist dabei verschmerzbar.
Die Qualität des Buches an sich muss bei einem solchen Klassiker wohl nicht näher diskutiert werden. Ohne die Erzählkunst der Autorin hätte dieses Buch wohl kaum seinen Bekanntheitsgrad (incl. Verfilmung) erreicht. Das einzige Manko stellt in meinen Augen dar, dass der Leser an keiner Stelle erfährt, wie alt (beziehungsweise in welcher Klasse) die Beteiligten sind. Ich finde, diese Information ist gerade bei so jungen Protagonisten eigentlich unverzichtbar.

Fazit:
Ein gelungenes Jugend- beziehungsweise Kinderbuch, dass durch die gelungenen Illustrationen noch zusätzlich gewinnt.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Hardcover bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der schon in seiner bisherigen Fassung von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Agalstra

Anna Herzog
Agalstra

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Die verfluchen Kostüme

Klappentext:
»Das Porträt unterschied sich in nichts von den anderen. Etwas aber hielt Merles Blick gefangen – und das waren die Augen der jungen Frau. Sie lebten. Merle wandte sich noch einmal um und erschrak: Sie sah ihr nach! Die Frau auf dem Bild sah ihr nach!«
Durch die Mauern der alten Burg, wo Merle an einem Theater-Workshop teilnimmt, weht ein geheimnisvolles Wispern – sicher der Geist der Vergangenheit! Als Merle und ihre Freunde antike Kostüme von magischer Schönheit finden, beschließen sie, ein Stück aus einer längst vergangenen Zeit aufzuführen. Doch etwas Unheimliches liegt in der Luft: Warum überfällt Merle solch ein namenloses Grauen, wenn sie dem Burgherrn begegnet, dem alten Grafen? Warum gelingt ihnen alles wie von Zauberhand, sobald sie die Theaterkleider tragen? Und ist es wirklich noch ihr eigenes Stück, das sie da proben – oder ist es das uralte, grausame Spiel der Kostüme?

Rezension:
In den Ferien nimmt Merle zusammen mit ihrem kleinen Bruder an einem Theater-Workshop auf einer alten Burg teil. Nachdem sich schon bei der Ankunft Streit zwischen eher ‚vornehmen‘ Teilnehmern und den ‚Normalos‘ wie Merle anbahnt, werden 2 Gruppen gebildet, die jeweils ein eigenes Theaterstück erschaffen und am Ende aufführen sollen. Auf das Gewinnerteam warten Edel-Smartphones als Preis. Nachdem das Team um Merle und den sehr verschlossen wirkenden Wladimir zuerst eher planlos ist, finden sie beim heimlichen Herumstöbern im privaten Wald des Grafen, dem die Burg gehört, einen alten Eiskeller und darinnen eine Truhe mit Kostümen, die ihnen merkwürdigerweise wie maßgeschneidert passen. Sobald sie diese tragen, scheinen die alten Kleidungsstücke jedoch die Kontrolle über ihre Träger zu übernehmen. All das scheint im Zusammenhang mit einer lange vergessenen Tragödie zu stehen.
Bei Anna Herogs Jugendbuch mit Fantasy-Elementen liegen Licht und Schatten eng beieinander. Besonders gelungen erscheinen die Protagonisten, die in ihrer Darstellung, ihrem Handeln und ihrer Sprache sehr authentisch wirken. So kann man sich Kinder/Jugendliche in dem Alter (siehe unten) gut vorstellen. Auch die Handlung baut sich interessant auf und entwickeln im Verlauf eine sich ständig steigernde Spannung.
Auf der Negativliste stehen dagegen recht viele unbeantwortete Fragen sowie einige sehr konstruiert wirkende Handlungselemente. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Außer von Merles kleinem Bruder erfährt der Leser von keinem der Protagonisten das Alter. Lediglich aus einzelnen Handlungselementen kann man vermuten, dass sie wohl mindestens um die 12 Jahre alt sein müssen, eher sogar noch etwas älter. Merle fährt aber nur mit, weil ihr noch nicht ganz 7-jähriger Bruder die Teilnahme am Theater-Workshop bei der Tombola in seiner Grundschule gewonnen hat und der Vater ihn nicht alleine fahren lassen will. Wieso sollte in einer 1. Klasse aber eine Ferienaktivität verlost werden, die sich eigentlich an deutlich ältere Teilnehmer richtet? Außerdem gibt es im Buch immer wieder Textabschnitte in weißer Schrift auf schwarzem Grund, in denen sich die anscheinenden Strippenzieher der Vorfälle unterhalten. Bis zum Ende wird jedoch nicht aufgeklärt, wer beziehungsweise welche ‚Wesen‘ das eigentlich sind. Auch die Motivation des Grafen wird nie aufgeklärt.
Äußerst positiv muss dagegen die Gestaltung des Buches hervorgehoben werden. Normalerweise gehe ich selten auf Cover und sonstige Gestaltung der Bücher ein, aber hier muss es sein, denn dieses Buch ist ein echter ‚Hingucker‘. Das Cover ist in einem dunklen Metallic-Look gehalten, der eine Bühne darstellt. Der Mittelteil der Bühne ist ausgestanzt, sodass auf dem hinter dem Cover liegenden Blatt eine Landschaftsszene zu sehen ist. Komplettiert wird diese aufwändige Optik durch ein silbernes Lesebändchen.
Auch wenn der Verlag das Buch für Leser ab 10 Jahren empfiehlt, halte ich dies für deutlich zu jung angesetzt. Sowohl die Sprache als auch der Handlungsaufbau dürften die meisten Leser dieses Alters überfordern.
Die interessante Handlung und die sehr authentisch gelungene Charakterdarstellung der Hauptpersonen dieser jugendlichen Urban-Fantasy-Geschichte führen dazu, dass ich trotz der genannten Mängel einen positiven Gesamteindruck des Buches gewann und es Genre-Fans durchaus empfehlen kann.

Fazit:
Dieses Urban-Fantasy-Jugendbuch punktet mit sehr realistischen Charakteren und einer äußerst aufwändigen Gestaltung.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Hardcover bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der schon in seiner bisherigen Fassung von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

In 8 Tagen um die Welt

Rüdiger Bertram
In 8 Tagen um die Welt

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Phileas Fogg würde vor Neid erblassen

Klappentext:
Tobi hasst Alexandra! Sie ist hübsch, schlau, cool und war schon überall auf der Welt, weil ihr Vater Pilot ist. Und als würde das nicht reichen, spielt sie auch noch besser Fußball als er. Zornig brüllt Tobi nach diesem einen entscheidenden Spiel seinen Frust mitten in Alexandras Gesicht: Ihm doch egal, ob sie besser spielt oder es mit Papas Flugmeilen in 80 Tagen um die Welt schafft! Aber mit Alexandras Antwort hätte er niemals gerechnet: »Acht Tage. Ich reise in acht Tagen um die Welt. Wetten wir? Und du kommst als Zeuge mit.« Eh er sichs versieht, sitzt Tobi in einem Flieger nach Hongkong. Kurs: einmal um die Welt. Doch langsam dämmert es Tobi, dass hinter ihrer Wette mehr steckt als die reine Abenteuerlust. Alexandra verheimlicht ihm etwas – und das bringt die beiden in ganz schöne Schwierigkeiten …

Rezension:
Tobi ist eifersüchtig auf seine Klassenkameradin Alexandra. Nicht nur, dass sie hübsch ist – wie er sich eingestehen muss –, ist sie auch in der Schule besser als er, hat deutlich wohlhabendere Eltern, die als Pilot und Stewardess auch noch viel coolere Berufe als seine haben, und ist auch noch eine bessere Torhüterin. Seine Chance kommt, als er beim Finalspiel 5 Minuten vor Schluss eingewechselt wird, weil sich Alexandra verletzt hat. Gerade diese Chance vergeigt er auch noch, indem er in diesen 5 Minuten 2 gegnerische Treffer einsteckt. Meisterschaft ade. In der Kabine kommt es zum Streit zwischen Tobi und Alexandra. Wütend erklärt er ihr, dass es ihm völlig egal ist, wenn sie besser ist als er – selbst wenn sie es mit den Freimeilen ihrer Eltern schaffen würde, in 80 Tagen um die Welt zu reisen. Zu seiner Überraschung erklärt sie ihm, dass sie das sogar in 8 Tagen schaffen würde. Auf den Einwand, er könnte ja nicht überprüfen, ob Alexandra das wirklich schafft, fordert sie ihn einfach auf, sie zu begleiten.
Trotz der eindeutigen Anlehnung beim Titel und der Grundidee, eine Erdumrundung in einer vorgegebenen Zeit schaffen zu müssen, unterscheidet sich die weitere Handlung von Rüdiger Bertrams Jugendbuch grundsätzlich von Jules Vernes Vorlage. Während dort die Hauptprobleme eher bei der Logistik des Reisens zur damaligen Zeit liegen, besteht Alexandras und Tobis Problem primär darin, sich als 13-jährige ohne Eltern ohne aufzufallen durch alle Check-Ins zu schmuggeln. Dass sich Tobi, der nie zuvor geflogen ist, zunächst schwer zurechtfindet, erleichtert die Angelegenheit auch nicht gerade.
Stilistisch kann die aus Tobis Ich-Perspektive erzählte Geschichte überzeugen, kommt auf diese Weise sein im Laufe der Reise steigendes Selbstwertgefühl sowie seine sich ändernde Einstellung zu Alexandra doch gut zur Geltung. Negativ fallen dagegen einige Unlogiken in die Waagschale. Damit meine ich nicht, ob es möglich beziehungsweise wie wahrscheinlich es ist, dass sie es in ihrem Alter schaffen, unbegleitet und unbeanstandet auf den diversen Flügen an Bord zu kommen. Die von mir gemeinten Logikprobleme sind viel alltäglicherer Art. So kann Tobi am Anfang nur unbemerkt aufbrechen, weil seine Eltern ihn ein paar Tage allein lassen, um den schwer erkrankten Großvater zu besuchen. Dass die Mutter eiligst zu ihrem schwerkranken Vater aufbricht und telefonisch tagelang in Krankenhaus anzutreffen ist, erscheint natürlich verständlich. Aber wieso trifft das auch auf Tobis Vater zu? Der wird zu seinem Schwiegervater doch wohl kaum eine so enge Bindung haben.
Wenn man über solche kleinen Schwächen hinwegsieht, macht die Weltreise Tobis und Alexandras, die im ‚Endspurt‘ noch eine unerwartete Wendung nimmt, jedoch auch dem erwachsenen Leser großen Spaß.

Fazit:
Dieses außergewöhnliche Weltreise-Abenteuer verdient eine ausdrückliche Leseempfehlung.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Hardcover bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der schon in seiner bisherigen Fassung von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Der Flug des Greif

C.M. Gray
Der Flug des Greif

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Übersetzung: Thomas Wiedemann

Per Schiff in die Wüste

Klappentext:
Als das Gleichgewicht von Ordnung und Chaos sich verlagert, fällt das Königreich Freya immer tiefer in den Griff dunkler und bösartiger Kräfte.
Der zwölfjährige Pardigan hat genug. Er bricht in das Haus eines der reichsten Händler von Frey ein und zwar noch heute Nacht, solange noch immer Hoffnung besteht. Aber was er entdeckt setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die für immer die Welt verändern wird.
Nachdem sie auf eine Mission geschickt werden, einen antiken Zauber zu vollenden und die Ordnung in der Welt wiederherzustellen, stechen Pardigan und seine Freunde an Bord des Greifs in See. Aber Gefahren folgen ihnen auf Schritt und Tritt, und schon bald werden sie von einem Jäger verfolgt, der als Habicht bekannt ist, den nichts davon aufhalten kann, ihre Mission zu beenden.
Können Pardigan und seine Freunde die Mächte des Bösen besiegen, bevor es zu spat ist?
Nominiert von der London Times in der Kategorie Belletristik für Kinder, ist “Der Flug des Greif” ein einzigartiges fantastisches Abenteuer für Leser jeden Alters.

Rezension:
Pardigan, Quint, Loras und Tarent leben zusammen auf einem kleinen Schiff, dem Greif. Als Partigan einen reichen Händler bestiehlt, gerät ein magisches Buch in die Hände der Jungen, das ihnen eine vor langer Zeit geplante magische Mission überträgt. Mahra, ein Mädchen, dass die Hüterin des Buches ist, schließt sich ihnen an. Zusammen müssen sie 3 Kristallschädel finden und zusammenbringen, um eine Herrschaft des Chaos zu verhindern. Der bestohlene Kaufmann heuert jedoch einen berüchtigten Verbrecher an, ihm sein Eigentum wiederzubeschaffen. Um der Kinder habhaft zu werden, verbünden sich beide mit dem Dämonenfürsten persönlich. Doch das Buch überträgt auch auf die Freunde magische Fähigkeiten …
Inhaltlich kann man C.M. Grays Fantasy-Abenteuer als wirklich gelungen bezeichnen. Kleinere ‚Informationslücken‘ sind dabei durchaus verschmerzbar. Zu diesen gehört beispielsweise die Frage, wieso 12-jährige Jungen elternlos auf einem Schiff leben. Auch in einer vorindustriell geprägten Fantasy-Welt wäre eine Erklärung dafür wünschenswert. Die interessante Handlung reißt solche kleinen Schwächen aber mühelos wieder heraus.
Ein anderes Thema ist dagegen die Übersetzung, die man wohl nur als schlampig bezeichnen kann. Allem Anschein nach hat der Übersetzer seinen Text nach getaner Arbeit kein einziges Mal durchgelesen, denn sonst hätten die unzähligen Tipp- und Flüchtigkeits- sowie Satzbaufehler ihm zumindest teilweise selbst auffallen müssen. Einen Eindruck der nicht besonders gelungenen Formulierungen vermittelt bereits der Klappentext. Den Stil des Autors kann man anhand einer solchen Übersetzung natürlich kaum beurteilen.
In einer vernünftigen Neuübersetzung könnte dieses Buch bestimmt die Herzen zahlreicher Fans von Fantasy- und Abenteuergeschichten mit jungen Helden erobern.

Fazit:
Handlung hui, Übersetzung pfui – besser kann man diese Jugend-Fantasy wohl nicht zusammenfassen.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der schon in seiner bisherigen Fassung von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Ein Fall für Wells & Wong – 3 – Mord erster Klasse

Robin Stevens
Ein Fall für Wells & Wong – 3 – Mord erster Klasse

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Übersetzung: Nadine Mannchen

Auf Agatha Christies Spuren

Klappentext:
Hazels Vater beschließt, seine Tochter und ihre Freundin Daisy unter seine Fittiche zu nehmen und mit ihnen die Ferien zu verbringen. Er lädt sie auf eine spektakuläre Fahrt quer durch Europa im Berühmten Orientexpress ein und hofft, dass sie hier vom Detektivspielen Abstand nehmen werden. Seine Rechnung hat er jedoch nicht mit den zwielichtigen Passagieren gemacht, die die Reise mit ihnen antreten.
Wie sollte es anders sein? Schon bald ertönt der erste Schrei und ein Mitreisender liegt regungslos am Boden. Ehrensache für Hazel und Daisy, dass sie sofort die Ermittlungen aufnehmen und in die ein oder andere brenzlige Situation geraten.

Rezension:
Hazels Vater ist von der erneuten Verwicklung seiner Tochter in einen Mordfall alles andere als begeistert. Deshalb kommt er in ihren Sommerferien extra nach Europa, um mit ihr den Kontinent während einer Fahrt im Orient-Express zu erkunden. Da Daisys Eltern gerade zu dieser Zeit im Prozess um den Mord während der Osterferien aussagen müssen, lädt er Hazels Freundin ein, sie zu begleiten. Im Gegensatz zu Mr Wong weiß Daisy aus dem im Vorjahr erschienenen Roman Agatha Christies allerdings schon, dass Reisen in diesem Zug nicht ganz ungefährlich sind. Tatsächlich stellt sich heraus, dass die Mitreisenden im Wagen eine eigenartige Mischung darstellen. Und natürlich lässt ein Mord nicht lange auf sich warten.
Nachdem in den vorhergehenden Bänden im Internat, das die beiden Protagonistinnen besuchen, und in Daisys Elternhaus gemordet wurde, verlegt Robin Stevens den Handlungs- und Tatort diesmal in den berühmten Orient-Express. Dass Agatha Christies berühmter Roman als Reiselektüre Daisys sogar in die Handlung eingebaut wurde, stellt natürlich eine nette Reminiszenz dar. Da auch die vergangenen Fälle vom Aufbau des Handlungsgerüsts eindeutige Anklänge an die klassischen Krimis dieser Autorin aufwiesen, kann man das wohl als offizielle Bestätigung der Vorbildfunktion interpretieren. Überraschend ist, dass fernab der Heimat gleich mehrere aus „Teestunde mit Todesfall“ bekannte Charaktere wieder in Erscheinung treten.
Robin Stevens gibt ihren beiden Heldinnen auch im Zug wieder Gelegenheit, ihre Beobachtungs- und Kombinationsgabe unter Beweis zu stellen. Erneut gibt es so viele anscheinend unwiderlegbare Beweise und Beobachtungen, dass der Mord eigentlich gar nicht möglich gewesen wäre. Die Leiche beweist natürlich das Gegenteil. Alle Verdächtigen haben felsenfeste Alibis. Viele von ihnen waren zum fraglichen Zeitpunkt sogar gemeinsam mit Daisy und Hazel im Speisewagen. Natürlich finden die beiden jungen Detektivinnen am Ende den Fehler in ihren eigenen Schlussfolgerungen und lösen den Fall.
Während Tathergang und Beweise am Ende jedoch völlig schlüssig und logisch erscheinen, gibt es in der Rahmenhandlung leider erhebliche Logiklücken. So geschieht der Mord zur Zeit des Abendessens, und der Zug fährt die ganze Nacht über weiter, bis er am Morgen durch äußere Umstände (die nichts mit dem Mord zu tun haben) zu einem unplanmäßigen Halt gezwungen wird. Der Express bleibt den ganzen Tag auf offener Strecke stehen, bis es endlich weitergeht und die Leiche nach Belgrad gebracht und der Fall dort der Polizei übergeben werden kann. Das damalige Jugoslawien war aber auch im Handlungsjahr 1935 nicht so dünn besiedelt, dass man unterwegs keine kleineren Orte passiert hätte, wo man bei einem unplanmäßigen Halt die Polizei hätte alarmieren können. Außerdem hatten selbst die größten Dampfloks nicht ansatzweise genug Vorräte an Kohle und Wasser, um solche Strecken ohne Nachfüllung bewältigen zu können.
Auch dieser Band der „Ein Fall für Wells & Wong“-Reihe stellt wieder eine sehr unterhaltsame, gelungene klassische Detektivgeschichte dar, die zu lesen einfach Freude macht. Mehrere krasse Logiklücken, die allerdings nicht den Fall an sich betreffen, verhindern diesmal allerdings die Maximal-Punktzahl.

Fazit:
Auch im 3. Mordfall müssen Daisy und Hazel wieder eine vertrackte Beweislage auf beste klassische Detektivweise entwirren.

.
.
⇐ Hardcover bei Amazon
auch bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der schon in seiner bisherigen Fassung von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Zauber der Elemente – 1 – Himmelstiefe

Daphne Unruh
Zauber der Elemente – 1 – Himmelstiefe

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Zwischen den Elementen

Klappentext:
Die fantastische Jugendbuch-Reihe der erfolgreichen Autorin als Printausgabe! Mit Zauber der Elemente entführt Daphne Unruh Leser in eine magische Welt, in der sie Abenteuer, Spannung, Fabelwesen und die große Liebe erwarten. Ein Muss für alle Romantasy-Fans ab 14 Jahren!
Kira zählt die letzten Schultage, bald hat sie es geschafft! Doch dann wird ihr Leben auf den Kopf gestellt: Der neue Mitschüler Tim übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus und immer wieder befallen sie Fieberanfälle und unheimliche Visionen von gefährlichen Schattenwesen.
Als Kira vor den unheimlichen Wesen in den Untergrund von Berlin flieht, hat sie Todesangst. Doch statt zu sterben findet sich Kira in einer Welt wieder, in der Magie und die Herrschaft über die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther kein Aberglaube, sondern Realität sind.
Auf einer magischen Akademie soll Kira lernen, mit Ihrer Gabe umzugehen. Doch ihr Mentor Jerome, ihre neue Engelsfreundin Neve und Tim scheinen Geheimnisse vor ihr zu haben. Kann sie ihnen trauen? Und sind die Fähigkeiten, die Kira in sich trägt, wirklich gut, oder offenbaren sich darin dunkle Kräfte?

Rezension:
Eigentlich kann sich Kira nicht beklagen; ihr Vater ist ein reicher Unternehmer und Medien-Star, ihre Mutter ein Ex-Model. Doch sie will nur noch ihr letztes Schuljahr und das Abitur hinter sich bringen und dann so schnell wie möglich ins Ausland verschwinden, um sich ein eigenes Leben aufzubauen. Plötzlich bekommt Kira jedoch merkwürdige Anfälle. Schließlich befürchten ihre Eltern sogar eine geistige Störung, weil sie glaubt, von ‚Schatten‘ verfolgt zu werden. Als Kira keinen anderen Ausweg mehr sieht, entschließt sie sich, der Anregung einer Chat-Partnerin zu folgen und einen fast vergessenen Bunker aufzusuchen. Dort fällt sie in einen unterirdischen See und glaubt schon zu ertrinken. Doch sie wacht in einer magischen Welt auf, in der sie nicht weiß, wem sie vertrauen kann. Auch hier scheinen es nicht alle gut mir ihr zu meinen. Nach und nach erfährt sie immer schockierendere Sachen, die auch ihre eigene Vergangenheit betreffen.
Die Autorin selbst bezeichnet ihr Urban-Fantasy-Abenteuer im Klappentext als Romantasy. Erfreulicherweise spielt das romantische Gefühlsleben der Protagonistin eine erheblich kleinere Rolle, als man bei dieser Bezeichnung befürchten könnte. Kiras Gefühle für Tim drängen sie zwar immer wieder zu Entscheidungen, stehen aber nur selten im Fokus der Handlung. Letztere lässt sich in 3 Hauptteile untergliedern: Kiras Erlebnisse im realen Berlin, die sie schließlich in den erwähnten Bunker führen, ihr neues Leben in der magischen Welt, wo ihre Fähigkeiten ausgebildet werden sollen und sie zunehmend zwischen die Fronten gerät, und der abschließende Showdown, der sich über beide Handlungsplätze erstreckt. Vor allem im mittleren dieser Teile gibt es leider einige Längen, wo die Handlung nicht richtig vorankommt. Wie zu erwarten ist, spitzt sich das Tempo im Finale natürlich erheblich zu. Viele Puzzleteile ergeben sowohl für den Leser wie auch für die Heldin erst jetzt ein Ganzes. Erst hier kann Kira erkennen, dass vieles anders ist, als sie ihr ganzes Leben glaubte.
Um Irrtümern zuvorzukommen: Die auch bereits im Klappentext erwähnte magische Akademie hat – anders als in vielen anderen Urban-Fantasy-Geschichten – keinerlei Ähnlichkeiten oder Parallelen zu Hogwarts. Auch sonst hebt sich Daphne Unruhs Buch deutlich von bekannten Werken ähnlicher Ausgangslage ab. Im Gegensatz zum ‚Genre-Standard‘ stammt die Protagonistin hier beispielsweise nicht aus ‚komplizierten Verhältnissen‘, sondern hat in ihrem bisherigen Leben Wohlstand und echte Freunde. Bis auf die erwähnten Längen im Mittelteil lässt sich das Buch sehr gut lesen. Wohin folgende Bände der Reihe führen könnten, lässt sich allerdings nicht erahnen, denn die Handlung dieses Buches erscheint in sich vollkommen abgeschlossen.

Fazit:
Ein interessantes Urban-Fantasy-Abenteuer mit Coming-of-Age-Thematik, das ausgetretene Pfade verlässt.

.
– Blick ins Buch –
.
⇐ Taschenbuch bei Amazon
auch bei Weltbild oder bei Hugendubel
.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbild oder bei Hugendubel
.

Werbung:

„Lord Breakinghams Geheimnis“, der schon in seiner bisherigen Fassung von Rezensenten gelobte Jugendroman um einen Jungen, der unerwartet auf ein Internat gehen muss und Schockierendes über seine eigene Herkunft erfährt, ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Ein Entwicklungsroman über den Wert der Freundschaft.
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://lordbreakingham.wordpress.com/
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Leserunde zu „Lord Breakinghams Geheimnis“

Leserunde zu „Lord Breakinghams Geheimnis“

Zur Abwechslung gibt es heute mal Neuigkeiten zu einem meiner eigenen Bücher. Anlässlich der Veröffentlichung einer überarbeiteten Neuauflage meines Jugendbuches „Lord Breakinghams Geheimnis“ veranstalte ich auf LovelyBooks eine Leserunde, bei der es kostenlose eBooks zu gewinnen gibt. Bewerbungen sind bis einschließlich 30.06.2018 möglich.
https://www.lovelybooks.de/autor/Frank-W.-Werneburg/Lord-Breakinghams-Geheimnis-Ein-Internatsroman-%C3%9Cberarbeitete-Neuauflage–1599705958-w/leserunde/1630406468/

Natürlich verrate ich euch auch, worum es im Buch geht:

Was macht ein Junge, der unerwartet auf ein Internat kommt? Nein, ausnahmsweise muss er in diesem Jugendbuch nicht die Welt retten, nicht einmal seine Schule. Dazu hätte Chris auch gar keine Zeit. Seine persönlichen Belange nehmen ihn genug in Anspruch.

Neugierig? Dann lest doch gleich beim Klappentext weiter! Oder noch besser: das ganze Buch.

Chris lebt zusammen mit seinen Stiefeltern und Stiefgeschwistern in Hongkong. Über seine leiblichen Eltern weiß er so gut wie nichts, aber das stört ihn auch nicht weiter, denn er fühlt sich bei seiner Stieffamilie wohl. Chris und sein gleichaltriger Stiefbuder Myles sind wie Zwillinge. Solange sie sich erinnern können, machen sie fast alles gemeinsam. Doch eines Tages bekommt Chris’ Stiefvater einen Brief von einer Anwaltskanzlei in Großbritannien. Darin wird ihm mitgeteilt, dass für Chris ab dem kommenden Schuljahr ein Platz an einem teuren Internat reserviert und auch schon bezahlt wurde. So sitzt Chris wenige Wochen später mit gemischten Gefühlen im Flugzeug nach London. Wie wird das Leben an diesem Internat, wo er niemanden kennt, wohl sein? Und werden ihn all die Kinder aus reichen Familien überhaupt akzeptieren? Doch zumindest die letztere Frage ist überflüssig, denn Chris findet überraschend schnell Freunde. Im Laufe des Schuljahres erhält er dann auch mehr Informationen über seine leiblichen Eltern – und erfährt dabei etwas, das sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Aber zum Glück hat er ja seine Freunde, die auch in dieser Situation zu ihm stehen und ihm die Rückendeckung geben, die er jetzt dringend braucht.

Eine ausführliche Leseprobe findet ihr im Blog zum Buch und auch bei Amazon.

Natürlich kann man „Lord Breakinghams Geheimnis“ auch kaufen, und zwar (fast) überall, wo es eBooks gibt, z.B.
als eBook für den Kindle (.mobi) für 3,49 € bei Amazon
als eBook für alle anderen Reader (.epub) für 3,49 € bei Hugendubel  oder bei Weltbild

Sucht im eBook-Shop eurer Wahl nach dem Titel oder der ISBN 978-3-7438-7227-1.