Edanor – 0 – Der Weg nach Alsiona

Damaris E. Moreau
Edanor – 0 – Der Weg nach Alsiona

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Die Karawane der Frauen

Klappentext:

Für die sechzehnjährige Norelia ist Liebe nicht mehr als eine Wunsch­vor­stellung. Sie lebt im patri­archali­schen Samta­har – einem Land, in wel­chem Frauen dem Wohl­wollen der Män­ner schutz­los aus­ge­liefert sind und gegen ihren Willen zwangs­ver­heira­tet wer­den. Einzig die Freund­schaft zu Kalina und Mirânka lässt sie die täg­lichen Tor­turen durch­stehen. Als Kalina eines Nachts ange­grif­fen wird, zögert Norelia nicht, ihrer Freun­din zu hel­fen. Mit ver­ein­ten Kräf­ten wol­len sie die An­grei­fer in die Flucht schla­gen, doch plötz­lich klebt Blut an ihren Hän­den und sie sind ver­ant­wort­lich für den Tod dreier Män­ner. Eine Flucht erscheint ihnen der ein­zige Aus­weg, aber wer­den sie es wirk­lich schaf­fen, den Kon­se­quen­zen ihrer Taten zu ent­kom­men? Wird Norelias Ehe­mann die Flucht seiner jungen Frau hin­neh­men? Und was geschieht, wenn Norelia merkt, dass Liebe mehr als nur ein Hirn­gespinst ist?

Rezension:

Mit 16 wird Norelia an den Sohn eines Stammesfürsten verheiratet. Ein Mit­sprache­recht hat sie nicht, denn das ist in Samta­har nicht üblich. In ihrer neuen Hei­mat freun­det sie sich mit ihrer Schwä­gerin Kalina und der Magd Mirânka an. Bei einem nächt­lichen Angriff töten die Freun­din­nen die An­grei­fer. Da sie befürch­ten, bestraft, wahr­schein­lich sogar hin­ge­rich­tet zu wer­den, ent­schlie­ßen sie sich zur Flucht. Doch wo könn­ten sie sicher vor der Ver­fol­gung des Stam­mes sein?

In dieser umfangreichen Vorgeschichte ihres Fantasy-Epos „Edanor“ löst sich Dama­ris E. Moreau weitest­gehend von Ge­sche­hen der Haupt­story (Edanor – 1 – Die Schlacht um Altbrak u.f.). Weder tauchen bekannte Per­sonen auf, noch zei­gen die Hand­lungs­fäden erkenn­bare Be­rüh­rungs­punkte. Ledig­lich die Welt, in der alles statt­findet, ist iden­tisch. Aller­dings lie­gen Jahr­zehnte zwi­schen bei­den Hand­lungen. Wäh­rend sich das Ge­sche­hen haupt­säch­lich auf die Gruppe flie­hen­der Frauen, die in Samta­har, wo sie in den dort üb­lichen Stam­mes­gesell­schaf­ten keine Frei­heit fin­den kön­nen, kon­zen­triert, wird erzäh­ler­isch immer wie­der ins König­reich Arked gewech­selt, wo Frauen auch in der Garde die­nen dür­fen. Die­ses Land wird schließ­lich zum erhoff­ten Ziel der Flüch­ten­den. Eine weitest­gehend archa­ische Stam­mes­gesell­schaft wird also einem mittel­alter­lich wir­ken­den König­reich gegen­über­gestellt. Das Ende dieser Ge­schichte erweist sich aller­dings als Ge­schmacks­sache. Ich zumin­dest hätte mir einen stim­migeren Ab­schluss vor­stel­len kön­nen.

Wie auch in der Hauptgeschichte wechselt die Autorin erzählerisch zwi­schen einer gan­zen Reihe an Charak­teren hin und her. Die grund­sätz­liche Ent­wick­lungs­rich­tung der Hand­lung wird aller­dings – abge­sehen vom uner­war­teten Ende – schnell klar.

Fazit:

Diese Vorgeschichte rundet die Welt von „Edanor“ ab, ist für das Ver­ständ­nis der Haupt­geschichte aber nicht erfor­der­lich.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Hardcover bei Amazon

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s