Die Chroniken der Seelenwächter – 11 – Bruderkampf (Hörbuch)

Nicole Böhm
Die Chroniken der Seelenwächter – 11 – Bruderkampf (Hörbuch)

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r
.
Sprecher: Pia-Rhona Saxe, Jan Langer, Cornelia Prescher, Tim Gössler

Das Geheimnis der Seelenwächter

Klappentext:

Ralf ist mit seinen Plänen fast am Ziel. Nachdem er sich Kirian geholt hat, ste­hen als Nächs­tes Soraja und Logan auf seiner Liste. Auch Jess‘ Ver­schwin­den bleibt nicht unbe­merkt, und Jaydee begibt sich auf eine hals­brecher­ische Suche, bei der er nicht nur kämpfen, son­dern sich auch sei­nen Gefüh­len für Jess stellen muss.

Die Wolken verdichten sich am Horizont, und die Seelen­wäch­ter müs­sen einen Schick­sals­schlag nach dem anderen ein­stecken. Magie, Mys­tery, gefähr­liche Rätsel und eine drama­tische Liebe defi­nieren den ewigen Kampf zwi­schen den Seelen­wäch­tern und den Schat­ten­dämo­nen. Nicole Böhm ver­knüpft uralte Sagen mit Ereig­nissen der Gegen­wart.

Rezension:

Kann Jaydee Joanne Geheim­nisse ent­locken, wenn er bewusst den Jäger von der Leine lässt? Einen Ver­such scheint es wert zu sein, auch wenn es gegen die Prin­zipien der Seelen­wäch­ter ver­stößt. Doch auch Ralf ist nicht un­tätig. Mit einem per­fiden Trick ver­sucht er, die Seelen­wäch­ter zu unter­wan­dern. Unter­dessen schmie­det Joshua Pläne, wie er Jess’ Sicher­heit ver­bes­sern kann, denn Coco ist nicht zu unter­schätzen.

Im 11. und damit letzten Band vor dem Staffelfinale ihrer Urban-Fan­tasy-Reihe „Die Chro­niken der Seelen­wäch­ter“ lässt Nicole Böhm reich­lich Blut flie­ßen. Dass es bald einen ‚gro­ßen Knall‘ geben muss, wird immer deut­licher. Zwischen­mensch­liche Gefühle, wie sie in den letzten Bän­den (speziell in Band 9 „Zwi­schen den Fron­ten“) mehr­fach the­mati­siert wur­den, rücken da natür­lich in den Hinter­grund. Viel­mehr erfährt der Leser jetzt end­lich einige Hin­ter­gründe. Die Geschichte der Seelen­wäch­ter und Sophias, die bis­her ein Rätsel geblie­ben war, wird jetzt offen­bart. Auch wieso Joshua so viel an der Sicher­heit Jess’ liegt und wel­ches Geheim­nis der Geheim­bund um Jess’ Mutter barg, wird damit klar. Ledig­lich die Hinter­gründe von Jaydees Person blei­ben weiter un­klar. Die Situ­ation am Ende dieses Ban­des lässt defini­tiv ein ful­minan­tes Staf­fel­finale erwar­ten.

Fazit:

Mit Band 11 steuert Nicole Böhms Urban-Fantasy-Reihe einem wahr­schein­lich furio­sen Staf­fel­finale ent­gegen.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

.
⇐ Hörbuch bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Werbung

Compendium Obscuritatis

M. D. Grand (Hrsg.), S. M. Gruber (Hrsg.)
Compendium Obscuritatis

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Die Angst vor dem Fremden

Klappentext:

Was knistert da zwischen den Seiten dieses Buches? Du fühlst es doch auch, oder? Die­ses Zie­hen in andere Phan­tasien. Es kratzt, es holt, es lockt Dich. Ob­wohl Du alles schon gele­sen hast, was die Phan­tas­tik zu bie­ten hat. Oder ob­wohl Du nor­maler­weise keine Fan­tasy liest. Du ent­kommst nicht. Neue Phan­tasie­gestal­ten war­ten auf Dich, ob gut oder böse oder irgend­was dazwi­schen. Muse, Mons­ter, Kurio­sität. Komm, trau Dich, ihrem Ruf zu fol­gen. Das Kollek­tiv Nikas Erben setzt sich aus Autor*innen ver­schiedens­ter Gen­res zusam­men. Für diese Ant­holo­gie haben sie völlig neue phan­tas­tische Krea­turen erfun­den, wie Du sie bis­her noch nicht gele­sen hast. Mit Illus­tratio­nen von Est­her Wag­ner. Autor*innen: Vanessa Glau, M. D. Grand, S. M. Gru­ber, Andreas Hage­mann, June Is, Jes­sica Iser, Kia Kahawa, Magret Kinder­mann, Wolf­gang Lamar, Lily Mag­dalen, Liv Modes, Nicole Neu­bauer, Eva-Maria Ober­mann, Denny Sachs, Babsi Schwarz, Katha­rina Stein, Matthias Thurau, Julia von Rein-Hru­besch

Rezension:

Enthaltene Geschichten:
Magret Kindermann: Heiße Schokolade
Eva-Maria Obermann: Inspirii
Matthias Thurau: Extras
Vanessa Glau: Das Gift in der Literatur
Wolfgang Lamar: Ektoplasmatische Idylle
M. D. Grand: Schattenbande
Matthias Thurau: Generationen
June Is: Leser zwischen den Welten
Vanessa Glau: Rituelle Reinigung mit Apfelessig
M. D. Grand: Inika oder der Staub des Lebens
Julia von Rein-Hrubesch: Gezeiten
Liv Modes: Eine Rose im Schnee
Kia Kahawa: Ch’la, das Schlafmonster
Babsi Schwarz: Das hungrige Wasser
Eva-Maria Obermann: Gedankensammler
Andreas Hagemann: Karl
Katharina Stein: Nachtanbruch
Denny Sachs: Der Buchesser
S.M. Gruber: Grüner Tod
Jessica Iser: Nixenfraß
Nicole Neubauer: Definitiv nichts mit Tieren
Magret Kindermann: Der Regengeist
Lily Magdalen: Muse. Chaos.

Eine Frau, die wegen eines Regengusses mit ihrem Baby in ein eigen­arti­ges Café flüch­tet, ein stol­zes Eigen­heim, das ein un­schönes Geheim­nis birgt, Jugend­liche, die in Lost Places gefakte Grusel­videos dre­hen, ein Mann, der Bücher im wört­lichen Sinne ver­schlingt – das alles und noch viel mehr findet der Fan­tasy-Fan in dieser Antho­logie. Alle 23 Bei­träge fallen ins Genre der Fan­tasy, in man­chen Fällen sind sie auch mit An­klängen von Science Fiction oder Steam­punk gewürzt, mit Horror ver­feinert. Die ver­einende Gemein­sam­keit die­ser Kurz­geschich­ten ist jedoch die Tat­sache, dass auf die üblichen Ver­dächti­gen kom­plett ver­zich­tet wird. Von Vam­piren, Elfen Wer­wöl­fen und Co. fehlt jede Spur.

Wie man es von Anthologien gewohnt ist, unterschei­den sich sowohl Stil wie auch Quali­tät. Wäh­rend mich manche Stories über­zeu­gen konn­ten, ließen mich andere eher kalt. Auf der posi­tiven Seite möchte ich speziell fol­gende nicht uner­wähnt lassen:

In „Das hungrige Wasser“ von Babsi Schwarz brechen Jugend­liche in eine seit langem geschlos­sene Schwimm­halle ein, um ein Grusel­video zu drehen. Dass sie schnell wirk­lich das Gruseln lernen, ahnen sie da noch nicht. Die nicht ganz neue Grund­idee wird hier gekonnt umge­setzt.

In Wolfgang Lamars „Ektoplasmatische Idylle“ ahnt ein Ehe­paar nicht, dass ihr traum­haftes neues Eigen­heim eine Vor­geschichte hat. Die eigent­lichen ‚Vor­komm­nisse‘ spielen dabei hand­lungs­mäßig eher eine Neben­rolle.

„Generationen“ von Matthias Thurau führt einen Mann in die Heimat seines Groß­vaters. Doch da ist einiges eigen­artig …

Jessica Iser beobachtet in „Nixenfraß“ die Crew eines Schiffes bei der Suche nach Unsterb­lich­keit. Das Ergeb­nis hat so wohl kein Besatzungs­mit­glied erwartet.

Fazit:

Diese Fantasy-Anthologie verzichtet gänzlich auf die üblichen Ver­dächti­gen des Genres.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Die Phönix Initiative – 2 – Die Idee der Zeit

Till Martin
Die Phönix Initiative – 2 – Die Idee der Zeit

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Die Probleme der Götter

Klappentext:

„Wer Gott spielt, braucht einen göttlichen Plan! Die Erschaf­fung einer neuen Welt braucht mehr als neue Tech­nolo­gien.“

Sci-Fi meets History – Eine spannende Fortsetzung der Zeit­reise in eine antike Welt

Im zweiten Zeitreiseroman der Reihe „Die Phönix Initiative“ ver­fol­gen Diana und Apoll die Spur Ves­tas durch den Ori­ent. Sie reisen inkog­nito und haben nicht nur mit ihren eigenen Gefüh­len und der Feind­selig­keit ihrer Um­ge­bung zu kämpfen, son­dern müs­sen auch stets darauf ach­ten, wel­che Konse­quen­zen jede ihrer Ent­schei­dungen mit sich bringt. Wäh­rend die bei­den bis ins Reich der Part­her vor­dringen, ver­suchen die übri­gen Göt­ter das Römi­sche Reich gegen innere Intri­gen und äußere Feinde zu ver­teidi­gen – eine gefähr­liche Heraus­forder­ung für die Zeit­reisen­den. Denn die Ver­änder­ung der Gesell­schaft führt un­weiger­lich zu Konflik­ten. Zu­gleich war­tet ein Feind im Osten nur darauf, zuzu­schla­gen …

„Die Illusion der Zeit“ ist ein Genremix aus historischem Roman und Science-Fic­tion für junge und jung­gebliebene Leser. Der zweite Band der Tri­logie wid­met sich vor­rangig den Ereig­nissen und Ent­wick­lungen in der Ver­gangen­heit, die darauf zielen, den techno­logischen und kul­turel­len Fort­schritt im römi­schen Im­perium zu beschleu­nigen.

Dabei sind die Auserwählten der Phönix Initiative hin- und her­geris­sen zwi­schen ihren Ide­alen und den Zwängen dieser Epoche. Mit Hilfe ihrer KIs, ihrer um­fang­reichen Kennt­nisse und ihrer nütz­lichen Gad­gets gelingt es der Gruppe sich als Götter zu behaup­ten und die Ver­räterin auf­zu­spüren. Doch der Preis für ihren Erfolg ist hoch.

Der Zeitreise-Roman aus dem Subgenre des „historical fiction“ ver­bin­det auf ein­malige Weise deut­sche Sci-Fi mit der span­nen­den Geschichte der Römer.

Springen Sie mit den Auserwählten durch die Zeit – hinein in den zwei­ten Band der Phö­nix-Tri­logie!

Rezension:

Inkognito reisen die ‚Götter‘ Diana und Apoll in den Nahen Osten, um unauf­fällig nach der Ver­räterin Vesta zu suchen. Das bedeu­tet natür­lich, dass sie ihre hoch ent­wickel­ten Tools aus fer­ner Zu­kunft, die sie als ‚gött­lichen Mächte‘ tar­nen, nicht benut­zen dür­fen. So sind sie Feind­selig­keiten weit­gehend schutz­los aus­ge­setzt, wenn sie sich nicht ent­tarnen wol­len. Unter­des­sen ver­sucht Venus in Rom, Kaiser und Senat zu beein­flus­sen, um Ver­änder­ungen durch­zu­setzen. Das wol­len natür­lich nicht alle wider­stands­los hin­nehmen. Spezi­ell die Frau des Kaisers ent­wickelt sich zu ihrer Wider­sacherin. Oben­drein unter­schätzt Mer­curius seine Geg­ner.

Nachdem Till Martin in Band 1 („Das Synonym der Zeit“) seines Zeit­reise-Aben­teuers „Die Phö­nix Initia­tive“ berich­tete, wie die Zeit­reisen­den in der Epoche des Römi­schen Reiches ein­treffen, und darin ein­ge­bettet in Rück­blicken in die Zu­kunft erzählte, wie es über­haupt dazu kam (bezie­hungs­weise kom­men wird – Zeit­reisen sind in dem Punkt immer so unüber­sicht­lich), kon­zen­triert sich Band 2 ganz auf die Erleb­nisse der ‚Götter‘ im Jahr 161. Die Hand­lungs­ebene in der Zu­kunft, aus der die Rei­sen­den stam­men, fehlt dies­mal prak­tisch gänz­lich und wird ledig­lich im Epi­log wie­der auf­ge­nom­men. Das macht die Hand­lung insge­samt über­sicht­licher. Statt eines Kong­lo­merats aus dys­topischer Science Fic­tion und Zeit­reise-Fan­tasy (wie ich selbst Band 1 bezeich­nete) han­delt es sich dies­mal also eher um eine Zeit­reise-Fan­tasy mit SciFi-Ele­men­ten.

Wenn man bedenkt, dass als Ausgangspunkt der Hand­lung (wie man in Band 1 nach­lesen kann) die begab­tes­ten und best­geeig­neten Kin­der aus aller Welt an der Phö­nix-Aka­demie ver­sam­melt wur­den, wo sie ihre ganze Jugend über für die Mission aus­ge­bil­det und aus ihnen die Besten aus­ge­wählt wur­den, die zeit­reisen­den ‚Göt­ter‘ also die Elite der Elite des 22. Jahrh­underts sind, fällt es doch auf, wie unbe­dacht sie oft han­deln. In die­sem Punkt wirkt das insge­samt betrach­tet für den Leser manch­mal etwas un­schlüs­sig. Die Story an sich reist einen dann aber doch wie­der rest­los mit, so­dass man auf den abschlie­ßen­den Band der Tril­ogie sehr gespannt sein darf. … zumal sich am Ende dieses Ban­des eine große Über­raschung andeu­tet.

Der Autor pendelt auch diesmal wieder zwischen den Perspek­tiven ver­schie­dener Charak­tere, wobei es in diesem Band haupt­säch­lich Venus und Diana sind, denen der Leser folgt.

Fazit:

Neue Feinde und unerwartete Gegner machen den Göttern aus dem 22. Jahr­hun­dert das Leben im Römi­schen Reich schwer.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Die Geheimnisse des schwebenden Kontinents

I. P. Becker
Die Geheimnisse des schwebenden Kontinents

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Werhühner und Kampfkrabben

Klappentext:

Die Angst der Bewohner von Cassos ist groß, denn der magisch schwe­bende Konti­nent ver­liert an Höhe und droht in der flüssi­gen Lava seiner Heimat­welt unter­zu­gehen. Drei unge­wöhn­liche Hel­den machen sich auf, um ein wei­teres Ab­sinken zu ver­hin­dern: Ein Magier mit einer viel zu gro­ßen Nase, ein stricken­des Wer­huhn und eine Elfen­krie­gerin, die neben einer Baum­aller­gie auch eine Schwäche fürs Tee­trinken hat. Zusam­men ver­suchen sie, ihre Heimat­welt zu ret­ten – wobei ein selbst­ver­lieb­ter König die Auf­gabe nicht ein­facher macht ….Eine fan­tasie­reiche, humor­volle und unter­halt­same Erzäh­lung für Kin­der und jung Geblie­bene.

Rezension:

Als man feststellt, dass das Erscheinen der Stern­bilder nicht mehr mit den lang­jähri­gen Erfah­rungen über­ein­stimmt, ent­schließt man sich, Profes­sor Hel­mut Nase, wegen seines über­großen Riech­organs auch Lau­fende Nase genannt, um Rat zu fra­gen. Zu sei­nem eigenen und dem aller anderen Ent­setzen stellt der fest, dass der schwe­bende Konti­nent Cassos, auf dem sie alle leben, offen­bar beginnt, auf den Plane­ten zurück­zu­sinken. Im Auf­trag des Königs soll Nasse die Ur­sachen ergrün­den und für Ab­hilfe sor­gen.

Mit diesem Fantasy-Abenteuer versucht I. P. Becker den Spagat zwi­schen ver­schie­denen Lese­altern zu schla­gen. Nach eigener Auf­fas­sung soll die Geschichte so­wohl Kin­dern ab 8 Jah­ren als auch Erwach­senen gefal­len. Wie das mit der jungen Leser­schaft funktio­niert, kann ich mangels geeig­neter Ver­suchs­objekte nicht beur­teilen. Bei Erwach­senen funktio­niert die Story aber durch­aus, wobei stellen­weise viel­leicht etwas mehr Span­nung wün­schens­wert wäre, worauf wahr­schein­lich in Hin­blick auf die anvi­sier­ten kind­lichen Leser ver­zich­tet wurde. Mit der The­matik wurde eine Idee umge­setzt, die es meines Wis­sens so oder ähn­lich noch nicht gab, was im Fan­tasy-Genre wirk­lich nicht gerade leicht ist. (Beim Aus­gangs­punkt des Plots, dass das Ab­sinken des Konti­nents anhand der zu unge­wohn­ten Zeiten erschein­en­den Ster­nen­kon­stellatio­nen bemerkt wird, muss ich dem Autor aller­dings einen Denk­fehler attes­tieren. Die Höhen­lage spielt dabei näm­lich keine Rolle. Das Sicht­bar­wer­den der Sterne im jahres­zeit­lichen Wechsel unter­schei­det sich zwi­schen einer Ebene auf Meeres­spiegel­höhe nicht von einer Hoch­ebene wie dem tibe­tani­schen Plateau. Aber es ist ja Fantasy …)

Trotz der geplanten Einbeziehung junger Leser benutzt der Autor eine Sprache, die für erwach­sene Leser ange­nehm les­bar ist. Auf speziell kind­liche Sprach­ele­mente wird ver­zich­tet. Ledig­lich die etwas über­triebene Dar­stel­lung des Königs dürfte auf diesen Teil des Ziel­publi­kums abzie­len. Eine Fort­setzung ist dem Ver­neh­men nach geplant.

Fazit:

Ein funktionierendes Fantasy-Abenteuer, das aber etwas mehr Pro­bleme für die Prota­gonis­ten ver­tragen könnte. Alles ver­läuft sehr glatt.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Die Totenbändiger – 19 – Auszeit

Nadine Erdmann
Die Totenbändiger – 19 – Auszeit

St,rSt,rSt,rSt,rSt,r

Ein blauer Schatten

Klappentext:

Ferien in Cornwall! Sonne, Meer und Lagerfeuer am Strand. Die Seele bau­meln lassen und all den Stress ein­fach mal für ein paar Tage ver­ges­sen. Genau das haben die Hunts vor, doch ist ihnen das wirk­lich ver­gönnt? Wel­che Pläne schmie­det Carl­ton, wäh­rend die Familie Lon­don den Rücken zukehrt? Was führt Blaine im Schilde? Und wie wird das erste Zusam­men­treffen zwischen Vater und Sohn laufen?

Rezension:

Am Urlaubsort in Cornwall angekommen, zeigt sich das ganze Dorf begeis­tert, zu die­ser nor­maler­weise Touris­ten-freien Jahres­zeit Gäste zu haben. Sollte das bei den Hunts nicht die Alarm­glocken läu­ten las­sen? Nor­maler­weise wer­den Toten­bän­digern von Nor­malos doch nicht so enthus­ias­tisch begrüßt. Aber vor­erst gilt es, das Strand­leben mit den Minis zu genie­ßen.

Nach den Erkenntnissen über den Zwilling in Band 18 („Zwil­lings­kräfte“) ihrer Fan­tasy-Reihe „Die Toten­bän­diger“ lässt es Nadine Erd­mann in die­sem Band zu Beginn gemäch­licher zuge­hen. Ihre Prota­gonis­ten brauchen schließ­lich auch mal etwas Erho­lung. Dass das selbst­ver­ständ­lich nicht allzu lange so bleibt, dürfte Fans der Reihe und der Autorin natür­lich klar sein. Dabei ist es weni­ger die Situ­ation an sich, als viel mehr eine über­raschende Fest­stellung über den Zwil­ling, die für Über­raschung sorgt. Wohin das im lang­sam näher­kom­menden Finale füh­ren könnte, dürfte interes­sant wer­den, zumal natür­lich auch die geg­ner­ische Frak­tion nicht inaktiv ist. Auch für die sich schon seit mehreren Bän­den andeu­tende Ver­änderung in den Fähig­keiten der Geis­ter steht natür­lich noch eine Klärung aus. Lange­weile dürfte also kaum in Sicht sein – weder für die Prota­gonis­ten noch für die Leser.

Stilistisch gibt es in diesem Stadium der Reihe natürlich keine Über­raschungen zu ver­zeich­nen.

Fazit:

Wie schon in den letzten Bänden konzentriert sich die Ent­wick­lung gegen­wärtig stark auf den Zwil­ling und des­sen Fähig­keiten.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Das Erbe der Lilith – 1 – Die erste Dimension

Yvonne Wundersee
Das Erbe der Lilith – 1 – Die erste Dimension

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Die doppelte Hüterin

Klappentext:

Der schönen Dämonin Lilith wurde von Satan ein schreck­liches Un­recht ange­tan. Mit der Macht der Ver­zweif­lung gelang es ihr Rache zu üben. 500 Jahre später wird in nur einer schick­sals­haften Nacht, die Welt der sieb­zehn­jähri­gen Lizzy aus den Angeln geho­ben. Sie hat nicht viel Zeit, um ihre Familie zu ret­ten. Eine aben­teuer­liche Reise war­tete auf das Mäd­chen. Sie muss nicht nur gegen Satan kämpfen, son­dern sich auch anderen Gefah­ren stellen. Mathias, ein Krie­ger der Alli­anz macht sich mit ihr auf den gefähr­lichen Weg. Doch kann Lizzy ihm wirk­lich ver­trauen? Ach­tung: Hier­bei han­delt es sich um eine Neu­auf­lage mit neuem Buch­cover und leicht geän­der­tem Inhalt.

Rezension:

Die 17-jährige Lizzy lebt ein eigentlich normales Leben. Auf An­regung ihrer Groß­mut­ter trai­niert sie aller­dings von klein auf diverse Kampf­tech­niken. Eines Nachts werden jedoch ihre Eltern ermor­det und ihre kleine Schwes­ter schwer ver­letzt. Erst jetzt offen­bart ihr die Oma, dass sie Mit­glied einer Alli­anz ist, die die Welt vor dem Satan be­schützt. Lizzy ist die Hü­terin, und nur ihr und ihrer Schwes­ter kommt die ent­schei­dende Auf­gabe zu, die Welt in allen 7 Dimen­sionen zu ret­ten. Das Pro­blem ist, dass die kleine Schwes­ter in den 6 anderen Dimen­sionen bereits getö­tet wurde. So bleibt sie die Ein­zige, die den Kampf noch gewin­nen kann. Nur sie und Mathias können das Dimen­sions­portal durch­schrei­ten. Und sie kön­nen sich gegen­seitig nicht leiden.

Yvonne Wundersee startet in ihre Urban-Fantasy-Reihe um „Das Erbe der Lilith“ (nach dem Pro­log) mit einer in diesem Genre häufig anzu­tref­fen­den Aus­gangs­situ­ation: Ein meist junger Mensch – in die­sem Fall die 17-jährige Pro­tagonis­tin –, der nach eigener Über­zeu­gung völlig nor­mal ist, erfährt uner­war­tet von seinen Beson­der­heiten, die er bis zu die­sem Zeit­punkt selbst für unreal gehal­ten hätte. Ob­wohl viele Geschich­ten in der Urban Fan­tasy so ähn­lich begin­nen, erge­ben sich daraus immer wie­der neue und interes­sante Hand­lungen. So auch hier, wo die Story sich durch­aus interes­sant ent­wickelt. Dass sich aus der anfäng­lichen Ab­nei­gung zwi­schen der Pro­tagonis­tin und ihrem Beglei­ter eine (Lie­bes-)Bezie­hung ent­wickeln könnte bezie­hungs­weise würde, war bei einer sol­chen Kon­stel­lation natür­lich abzu­sehen. Aller­dings bleibt die­ses Ele­ment ange­nehm im Hinter­grund und ent­wickelt sich (zumin­dest bis­her) auch anders, als der ‚erfah­rene Leser‘ ver­muten dürfte. Der ein­zige grö­ßere Kritik­punkt an Lizzys interes­santem Aben­teuer ist ein Ele­ment, das mich beim Prolog schon bei­nahe abge­schreckt hätte, näm­lich die starke Inte­gration christ­lich gepräg­ter Ele­mente wie des Satans und Gottes. Da hätten sich bestimmt auch ‚neu­trale‘ Alter­na­tiven fin­den lassen.

Die Autorin wechselt zwischen den Blickwinkeln ihrer Haupt­pro­tagonis­tin Lizzy und deren Beglei­ters Mathias, wobei beide jeweils als Ich-Erzäh­ler agieren. Rätsel­haft in dieser Hin­sicht ist ledig­lich der Epi­log, bei dem un­klar bleibt, aus wessen Sicht er ver­fasst ist. Wie bereits der Titel erken­nen lässt, ist zu ver­muten, dass die wei­teren Bände der Reihe die ver­blei­ben­den Dimen­sionen ‚abar­beiten‘ dürf­ten.

Fazit:

Eine junge Kämpferin muss die Welt in 7 Dimensionen retten. Typische Ele­mente wech­seln sich dabei mit über­raschen­den Ein­fällen ab.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Seelenläufer

S. A. Lee
Seelenläufer

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b

Unter Hütern

Klappentext:

Magier, Unsterbliche, blutrünstige Dämonen mit einer Vor­liebe für Pop­musik der 90er – all das sind Schreck­nisse, denen sich Reeba und Than stellen müs­sen! Reeba hat gerade erst ihr Stu­dium been­det und ist erfolg­los auf Job­suche. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, liegt eines Abends ihr ster­ben­der Onkel vor der Woh­nungs­tür. Kurz vor seinem Tod flüs­tert er ihr eine geheim­nis­volle War­nung zu, die ihr Leben von Grund auf ver­ändert. Von die­sem Moment an geraten Reeba und ihr neu gewon­nener Freund Than zwi­schen die Fron­ten zweier alter Magier­zirkel – und stellen sich dem schreck­lichen Geheim­nis der Seelen­läufer.

Rezension:

Reebas Studium geht zu Ende, sie ist auf Jobsuche. Dass sie intui­tiv fühlen kann, was andere über sie denken, erweist sich dabei eher als Hin­der­nis statt als Vor­teil. Die Job­suche hat sich aller­dings schnell erle­digt, als uner­war­tet ihr Onkel, den sie so gut wie nicht kennt, bei ihr auf­taucht und vor ihren Augen stirbt. Seine kryp­tische War­nung kann sie nicht deu­ten. Kurz darauf befin­den sich Reeba und Than, der nur zufällig bei ihr war, prak­tisch in Schutz­haft einer Magier­truppe.

S. A. Lees Urban-Fantasy-Story erweist sich als komplexer, als es zu Beginn den An­schein hat. Neben der Haupt­hand­lung um die junge Erwach­sene Reeba gibt es einen his­tori­schen Hand­lungs­strang, der im Skan­dina­vien des 14. Jahr­hun­derts seinen Aus­gang nimmt. Der Zusam­men­hang zwi­schen diesen so unter­schied­lichen Teil­hand­lungen wird erst sehr spät deut­lich. Wäh­rend sich die Prota­gonis­tin der moder­nen Hand­lung – wie so oft in diesem Genre – als junge Frau heraus­stellt, die sich ihres magi­schen Erbes nicht bewusst ist, beginnt die his­torische Geschichte mit einem Mäd­chen, das Skla­vin eines Magiers ist. Über­raschen­der­weise erweist sich die Hand­lung um dieses Mäd­chen aller­dings als interes­santer als die eigent­liche Haupt­hand­lung. Diese stellt sich näm­lich als nur mäßig fes­selnd heraus. Der haupt­säch­liche Schwach­punkt liegt meiner Mei­nung nach darin begrün­det, dass dem Leser keiner der Charak­tere, auch die Haupt­pro­tagonis­tin nicht, wirk­lich nahe genug kommt, um mit ihm mit­zu­leiden oder in gefähr­lichen Ab­schnit­ten um sie zu bangen. Mehrere Todes­fälle berüh­ren einen prak­tisch über­haupt nicht. Auch die bei­den Dämo­nen, die wohl als humoris­tische Auf­lockerung gedacht sind, konn­ten mich nicht wirk­lich über­zeugen. Zudem wird mir beim Epilog nicht klar, aus wessen Sicht er ver­fasst ist. Im Gegen­satz dazu wirkt die Neben­hand­lung deut­lich über­zeugen­der und tief­gründi­ger.

Fazit:

Im Wechsel zwischen einer modernen Haupt- und einer historischen Neben­hand­lung ist es leider gerade erstere, die nicht über­zeu­gen kann.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Der unsterbliche Salamander

Zoe Rubaidh
Der unsterbliche Salamander

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Familiäre Verbindungen

Klappentext:

Unsicherheit macht sich in Gelîvron breit. Jemand bringt seine Opfer mit Magie um und hinter­lässt bizarr arran­gierte Tat­orte. Für Inspek­tor Theo­dem Brigâ beginnt eine auf­reibende Ermitt­lung, die ihn zu den Geheim­nissen einer längst ver­gangenen Zeit führt.

Rezension:

In der freien Stadt Gelîvron arbeitet Inspektor Theodem Brigâ bei der Polizei in der Abtei­lung für Magi­sche Ver­brechen. Da er damit so­wohl der Polizei­gilde als auch der Zau­berer­gilde ange­hört, sitzt er als Die­ner zweier Her­ren bei schwer­eren Vor­fäl­len irgend­wie zwi­schen den Stüh­len. Und mit einem sol­chen hat er es zwei­fel­los zu tun. Es gab einen magisch aus­geführ­ten Mord, bei dem dem Opfer Organe ent­nom­men wurden. Dabei wurden auch 2 Magie­träger gestoh­len. Da deren Besitz streng regle­men­tiert ist, kön­nen die eigent­lich nur aus den Bestän­den der Zau­berer­gilde stam­men. Das dürfte kein leich­ter Fall werden …

In ihrem Fantasy-Roman schafft Zoe Rubaidh eine interes­sante Welt. Diese passt weder in das Genre-typi­sche Mittel­alter-Cliché, noch ist sie eine unserer moder­nen Welt ent­sprech­ende Paral­lel­welt. Einer­seits wirkt die Umge­bung ein­deu­tig vor­indus­triell, anderer­seits ver­fügt die Polizei über (magisch-)foren­sische Metho­den. Im Mittel­punkt steht Inspek­tor Theo­dem Brigâ, der selbst eine magische Aus­bil­dung vor­zu­weisen hat. Zusätz­lich zu den Mor­den – im Plural, denn der 1. bleibt nicht der einzige – muss er auch noch seine neue Part­nerin, eine Dry­ade, ein­arbei­ten. Vie­les in der durc­haus kom­plexen Welt wird dabei nur ange­rissen, sodass Fort­setzungen um wei­tere Fälle des Inspek­tors mög­lich und auch wün­schens­wert erscheinen, zumal ver­schie­denen Charak­tere das Poten­zial für eine tie­fere ‚Erforsch­ung‘ böten.

Die Autorin nutzt einen auktorialen Erzähler, begleitet dabei aber immer ihren Prota­gonis­ten. Die gewählte Sprache ist ten­denziell eher einfach gehal­ten.

Fazit:

Ein ungewöhnlicher Fantasy-Krimi, der interessante, im Genre selten benutzte Ele­mente kom­biniert und damit eine unge­wohnte Welt erschafft.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Rosenfrost – 1 – Der Traum des Wandlers

Robyn Lumen
Rosenfrost – 1 – Der Traum des Wandlers

St,rSt,rSt,rSt,rSt,b

Die Badewanne in der Küche

Klappentext:

Sie träumt von zauberhaften Elfen, attraktiven Drachen und heirats­willi­gen Vam­piren. Bis zum bösen Erwachen.

Mina Frost hat ein Problem und es hat einen Namen.

Fynn, der neue Schüler.

Kaum hat Fynn die Schule betreten, ist er bei allen beliebt. Fynn schaut nicht nur gut aus, son­dern duf­tet außer­dem nach Rosen. Mina mag Rosen. Aber sie mag das Mes­ser nicht, mit dem Fynn ihr heim­lich droht.

Er hat es eindeutig auf Mina abgesehen – nur leider nicht auf roman­tische Weise. Mina ist nicht ver­liebt oder gar beses­sen, nein, garan­tiert nicht! Doch irgend­etwas zieht sie magisch an …

Und dann soll sie Fynn auch noch Nachhilfe geben. Bei ihm zu Hause gesche­hen so schräge Dinge, dass Mina an ihrem Ver­stand zu zwei­feln beginnt. Ist Fynn ein gewis­sen­loser Killer oder gar ein übe­rirdischer Psycho­path?

Mina wird in ein gefährliches Spiel hineingezogen, aus dem es kein Ent­rinnen gibt. Der ein­zige Aus­weg führt in ein tod­bringendes Geheim­nis.

Das ist der erste Band der Gestaltwandler-Trilogie ROSENFROST.

Wenn du starke Heldinnen, geheimnisvolle Gestaltwandler und magi­schen Rosen­duft magst, dann atme tief durch und hol dir deine erste Prise Rosen­frost.

Rezension:

Mina lebt im Internat, wo sie die Abschlussklasse besucht. Sie ist eine gute Schülerin, doch bei ihren Mit­schü­lern gilt sie als unbe­liebte Außen­seiterin. Als ein neuer Mit­schüler in die Klasse kommt, ist der sofort bei allen beliebt, ob­wohl Mina ihn als eigen­artig empfin­det. Doch ob­wohl Fynn sie unter­schwellig bedroht, fühlt sie sich irgend­wie zu ihm hin­gezo­gen. Und dann soll sie ihm auch noch Nach­hilfe geben. Bei ihm zu Hause. Dabei ist Fynns Familie fast noch eigen­arti­ger drauf als er selber.

Wer Robyn Lumen kennt, könnte eventuell an merkwürdige und nicht unbe­dingt mensch­liche Lebe­wesen in Wien und Umge­bung denken. Das dürfte zumin­dest auf Leser zutref­fen, die die „Silber­blut“-Hexa­logie gelesen haben. Auch die Prota­gonis­tin dieser Tri­logie lebt am Rande Wiens, und so wun­dert es nicht, dass es gewisse Paral­lelen zu ent­decken gibt. Spätes­tens wenn man dann erfährt, dass die ‚Familien­ange­höri­gen‘ Fynns die Vor­namen Arjun, Gawayn und Agnes tragen, ist wohl jedem „Silber­blut“-Fan klar, dass er in die Welt der Licht­jäger und Co. aus Aerilia zurück­ge­kehrt ist. Aller­dings erreicht die­ser 1. „Rosen­frost“-Band nicht ganz den Humor-Level der „Silber­blut“-Reihe. Statt­des­sen gibt es hier deut­liche Roman­tasy-Ten­denzen. … und natür­lich neue außer­irdische Wesen, die dies­mal nicht ganz so nett sind.

Stilistisch lehnt sich die Autorin an die zugrundeliegende Hexa­logie an, wobei hier der Prota­gonis­tin Mina die Auf­gabe zufällt, ihre Aben­teuer in der Ich-Form zu berich­ten. Viel­leicht liegt es daran, dass Agnes und Gawayn sofort wieder­zu­erken­nen sind, wäh­rend Arjun irgend­wie ver­än­dert wirkt. Wäh­rend letz­terer in „Silber­blut“ der Ich-Erzäh­ler war, lernen wir ihn hier quasi ‚von außen‘ ken­nen. Aller­dings dürfte „Rosen­frost“ auch ganz ohne Vor­kennt­nisse les- und ver­steh­bar sein.

Fazit:

Ein Aerilianer an einer Menschenschule – das kann doch nicht gut­gehen. Aber zum Glück lassen sich viele Pro­bleme ja mit süßer Zunge lösen.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!

Das Rad der Zeit – 1 – Die Suche nach dem Auge der Welt

Robert Jordan
Das Rad der Zeit – 1 – Die Suche nach dem Auge der Welt

St,rSt,rSt,rSt,bSt,b
.
Übersetzung: Uwe Luserke

Wie das Rad sich dreht

Klappentext:

Eine phantastische Reise beginnt …

Im abgeschiedenen Dorf Emondsfelde erzählt man sich noch immer die alten Geschich­ten um den Dunk­len König und die Magier­innen der Aes Sedai, die das Rad der Zeit dre­hen. Nie­mand ahnt, wie viel Wahr­heit in diesen Legen­den steckt. Dann jedoch über­fallen blut­rünstige Trol­locs, die Häscher des Dunk­len Königs, das Dorf und hinter­lassen eine Spur der Ver­wüs­tung. Die Magierin Moiraine ver­hilft den Freun­den Egwene, Rand, Perrin und Mat in letz­ter Minute zur Flucht, da sie spürt, dass einer von ihnen das Schick­sal der Welt ver­ändern wird …

Rezension:

Rand lebt mit seinem Vater am Rande des Dorfes Emonds­felde. Doch eines Tages taucht ein mys­teri­öser Mann auf, wenig später grei­fen Trol­locs an. Eine anwe­sende Aes Sedai, eine Magierin, ist über­zeugt, dass Rand und ein paar seiner Alters­genos­sen das eigent­liche Ziel des Angriffs waren. Sie über­zeugt die jungen Män­ner, mit ihr in die Heimat des Dunk­len Königs zu ziehen, um dessen Macht end­gültig zu brechen. Die junge Dorf­heilerin schließt sich ihnen an.

Der aktuelle Hype zur kürzlichen Veröffentlichung als Fernseh­serie rückte Robert Jor­dans nicht ganz neuen Fan­tasy-Epos (wie­der) ins Blick­feld der Fan­tasy-begeis­ter­ten Öffent­lich­keit. Von einem Epos kann man hier mit Sicher­heit sprechen, um­fasst die Reihe doch 14 Romane zuzüg­lich der Vor­geschichte, wobei alleine Band 1 schon 900 Sei­ten ent­hält. Da mir die Reihe bis­her über­haupt nicht bekannt war, nahm ich gerne das Ange­bot eines Rezen­sions­exemplars an.

Genre-typisch ist die Geschichte in einer mittelalterlich gepräg­ten Welt ange­siedelt. Als diese Welt von einer alten, aber anschei­nend gerade wie­der erstar­ken­den Gefahr bedroht wird, lässt sich eine Gruppe junger Men­schen davon über­zeugen, dass sie die­jeni­gen sind, die als ein­zige die Mög­lich­keit haben, die Gefahr abzu­wen­den. Und das, ob­wohl sich kei­ner von ihnen als Held betrach­tet. Auch das ist im Fan­tasy-Genre natür­lich nicht gerade unüb­lich. Die Idee und die Geg­ner bie­ten durch­aus Poten­zial. Es gibt die Bösen, die Guten und die so sehr von ihrem eigenen Gut­sein Über­zeug­ten, dass sie im Kampf gegen das Böse selbst fast böser als dieses sind. Aller­dings kommt jetzt leider das große ABER. Der Autor erzählt seine Geschichte in einer ex­trem behä­bigen Art und Weise. Mei­ner Mei­nung nach könnte man sie um bei­nahe 50 % kür­zen, ohne dass dabei auch nur eine ein­zige wich­tige Infor­ma­tion ver­loren ginge. Es müss­ten nur die zahl­reichen Aus­schweifun­gen weg­fallen oder zumin­dest deut­lich ver­kürzt wer­den. So wird bei­spiels­weise am Anfang das ganze Dorf­leben in aller Aus­führ­lich­keit beschrie­ben, ob­wohl die Hel­den das Dorf kurz darauf ver­las­sen und es auch nicht den An­schein macht, dass Emonds­felde (im Ori­ginal: Emond’s Field) in den spä­teren Bän­den noch eine wesent­liche Rolle spie­len könnte. (Falls dem doch so ist, hätte man das Dorf­leben auch dort näher beschrei­ben kön­nen.) Sehr wahr­schein­lich sind es vor allem diese Längen, die dazu führ­ten, dass mich die prin­zipi­ell nicht un­interes­sante Hand­lung über große Strecken nicht in ihren Bann zie­hen konnte. … und dass ich die wei­teren Bände wohl nicht lesen werde.

Der Autor erzählt seine Geschichte aus häufig wechselnden Blick­winkeln, so­dass unter­schied­liche Mit­glie­der der ‚Reise­gesell­schaft‘ wechsel­weise im Fokus ste­hen.

Fazit:

Dieser Start in ein episches Fantasy-Abenteuer leidet leider unter einer viel zu aus­schwei­fen­den Erzähl­weise.

.
– Blick ins Buch –

.
⇐ Taschenbuch bei Amazon

auch bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ eBook für Kindle bei Amazon

auch als eBook für alle anderen Reader bei Weltbilld oder bei Hugendubel

.
⇐ Hardcover im englischen Original bei Amazon

.
⇐ Taschenbuch im englischen Original bei Amazon

.
⇐ eBook für Kindle im englischen Original bei Amazon

.
⇐ Hörbuch im englischen Original bei Amazon
.

Werbung:


.
.

Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman

LBG Banner Sommerferien
Die Erlebnisse eines anfangs 11-jährigen Jungens, der bei Pflegeeltern aufwuchs und nur unerwartet an ein Internat kommt. Hier veränder sich sein ganzes Leben, und er muss sich einen neuen Freundeskreis aufbauen. Und dann wartet noch so manche Überraschung auf ihn …
„Lord Breakinghams Geheimnis“ ist ein Internats-, als auch ein Entwicklungsroman. Geeignet für alle Leseratten ab etwa 10 Jahren und natürlich auch für Erwachsene, die gerne an die Kindheit zurückdenken.

.
.

Album von Berlin, Charlottenburg und Potsdam

Reprint eines Bildbands aus den 1910ern
Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: https://rezicenter.blog/2020/01/28/bilder-aus-altbayern-reprint-eines-bildbands-von-1918/

.
.

Banner
Tipps für preisgünstigen Lesestoff

.
Du hast selbst ein Buch verfasst und willst es veröffentlichen? Die Erstellung des eBooks oder der Satzdatei fürs Taschenbuch bringt dich aber zur Verzweiflung, weil das Ergebnis einfach nicht professionell aussieht? Da kann ich dir helfen! Klick einfach mal hier!
.
Dass du im Impressum deines Buchs oder deines Onlineauftritts deine Adresse für jeden lesbar angeben musst, gefällt dir nicht? Auch da kann ich dir helfen! Klick hier, und du erfährst näheres!